Italien: Sella Ronda Italien: Sella Ronda Italien: Sella Ronda

Italien: Sella Ronda

  • Robert Thätig
 • Publiziert vor 18 Jahren

Vor 250 Millionen Jahren noch ein Korallenriff im Meer, heute eine der imposantesten Felsbastionen der Dolomiten: der Sellastock. Skifahrer umrunden ihn mit Hilfe der Lifte, Mountainbiker müssen sich die fantastische Kulisse hart erarbeiten. (BIKE 10/2003)

Pfeifender Atem, der Puls hämmert im Kopf – nach kurzer Einrollphase geht das Wegband unverzüglich in die Direttissima über. Die letzten Meter zum Holzkreuz hinauf sind nur noch schiebend möglich. Doch dann öffnet sich plötzlich das weitläufige Almgebiet um den Pian de Frea. Die Muffreittürme! Hinter dem saftigen Almgrün ragen ihre zerklüfteten Wandfluchten aus dem gewaltigen, urversteinerten Meeresriff. Der Mythos Sella Ronda hat uns fest im Griff. Bei kaum einer Alpenrunde liegen Leid und totale Euphorie so nah beieinander, wie bei diesem Dolomiten-Klassiker. Regelmäßig folgen atemberaubendere Aussichten auf brutal steile Anstiege – und umgekehrt. So scheint es.

Für Mountainbiker stellt der wuchtige Sella-Felsstock eine uneinnehmbare Festung dar, die wenigen Einschnitte und Kare münden meist in Klettersteige, auf denen sich besser die Erben Luis Trenkers tummeln sollten. Die Lösung heißt also: außen herum, über die Sättel – Sella Ronda eben! Doch wir wollen die sommers wie winters stark frequentierten Asphaltbänder so weit wie möglich meiden. Also weichen wir auf die alten ladinischen Saumwege Troi Pajan, Viel del Pan und Troi Salei aus, die über malerische Almen um die Gralsburg der Ladiner führen. Die Wege wurden damals natürlich nicht fürs Mountainbike angelegt, so dass die Anstiege durchwegs recht knackig ausfallen und so den anspruchsvollen Charakter der Sellarunde prägen.


Das komplette Roadbook und Varianten finden Sie im PDF-Download:

Die komplette Runde um den Sella-Stock misst 58 Kilo- und knapp 3000 Höhenmeter. Für sehr gut trainierte Biker ist sie an einem Tag zu schaffen. Allerdings raten wir dazu, die Runde in zwei Tagesetappen aufzuteilen. Die Anstiege sind steil, und das erkämpfte Panorama sollte man ausgiebig genießen. Ähnlich wie im Winter kann man die Runde in beiden Richtungen fahren, wobei die spektakuläre Streckenführung im Uhrzeigersinn mehr Trails, dafür aber heftigste Auffahrten mit Schiebeabschnitten verspricht. In der Gegenrichtung werden die hochprozentigen Uphills durch längere Asphaltpassagen etwas entschärft und so die zu bewältigenden Schwierigkeiten merklich verringert.

Themen: ItalienRondaSella

  • 0,99 €
    Dolomiten: Sellaronda

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Militär-Trails Italien-Schweiz: Splügenpass

    31.07.2008Die Menschen der Bronzezeit kannten ihn, die Römer bauten ihn aus, Napoleon verlor hier Tausende Soldaten – und heute wagen sich die ersten Biker in die spektakuläre Felsgalerie: ...

  • Revierguide: Südtirol, Ultental, Touren-Download

    27.10.2014Heilige Ortsnamen, aber die Wege: mal himmlisch, mal höllisch. Das Ultental, bei Meran, bietet naturbelassene Landschaft und abwechslungsreiche Bike-Trails.

  • Italien: Erstbefahrung Mittagstal

    27.04.2006Das Mittagstal ist eine der eindrucksvollsten Bergsteiger-Routen der Alpen. BIKE-Testleiter Markus Greber wagte zusammen Hans Rey und Bergführer Christian „Pico“ Piccolruaz mit ...

  • Transalp: So kommen Sie über die Alpen!

    14.07.2006Locker übern Berg: Wer sich optimal vorbereitet, ist schon halb über den Berg. Bei aller Liebe zum Abenteuer – diese Punkte sollten Sie nicht dem Zufall überlassen.

  • Rally di Romagna Blog #1
    Dolce Vita

    28.05.2016Sonnenschein, brünette Schönheiten und überdimensionierte Eiskugeln. Damit hatte ein Kumpel unseren Blogger Alexander überredet, beim 5-tägigen Etappenrennen Rally di Romagna zu ...

  • Enduro World Series #4 2019 Val di Fassa (ITA)
    Comeback von Richie Rude in der EWS [Video]

    02.07.2019Am letzten Wochenende fand das erste EWS-Rennen in den Dolomiten überhaupt statt. Richie Rude feierte sein Comeback, ohne offiziellen Freispruch in Sachen Doping schmeckt der Sieg ...

  • Frankreich, Italien, Schweiz: Haute Route

    30.11.2008Die Haute Route, der berühmte Hochgebirgswanderweg vom Montblanc zum Matterhorn, ist für Biker landschaftlich wie fahrtechnisch eine Gratwanderung. Also gerade richtig für ...

  • Italien, Österreich: Panorama-Tour Brenner

    24.07.2006Alpenüberquerer kennen die alte Militärstraße oberhalb der Brenner-Autobahn. Aber nicht ihre Trails. Direkt von der Brennergrenzkamm-Straße zweigen sie ab und geben den Blick ins ...

  • Italien: Gröden – Seiser Alm

    10.05.2011Im Bike-Gebiet Gröden-Seiser Alm läuft ein Streifen, den man als Trail- und Panorama-Fan gesehen haben muss: Die Sella Ronda Hauptdarsteller: Langkofel, Plattkofel, Marmolada …