Keine 30 Kilometer Luftlinie vom Gardasee entfernt, sonnt sich zwischen Dolomiten und Brenta-Türmen eine Hochebene mit großem Trail-Netz und Liften. Bisher war das Revier am Molveno-See den Könnern vorbehalten. Doch nun wurde es mit Flowtrails gezähmt.

  • Wenn ein Trail "Big Hero" heißt und ein Murmeltier am Einstieg flehentlich um vollgas bittet – da lässt man sich doch nicht lumpen!
  • Noch sind gebaute Trails wie der Big Hero in der Minderzahl. Weitere Abfahrten nach den Trail-Bau-Guidelines der IMBA sind geplant. 
  • Das Murmeltier bittet um geschmeidige Fahrtechnik.
  • Die Bear-Trails an der Nordspitze des Lago di Molvenos geben sich oben recht entspannt. Sobald es in den Wald geht, verdoppeln Wurzeln und Felspassagen den Schwierigkeitsgrad.
  • Der Big Hero bei Molveno. Links: Peter Pan im Bikepark am Passo Santèl. Auf diesen beiden Trails feiern auch Einsteiger Erfolgserlebnisse. 
  • Wer bis zum Toblino-See abfährt, kann sich vom Bici-Bus wieder abholen lassen. 
  • Auf über 2000 Metern Höhe beginnt der Spaß zunächst mit einer Aussicht bis zum Gardasee. Dann geht’s in den Trail.
  • Mountainbiken ist an der Paganella die Sportart schlechthin. Baumaßnahmen werden von allen Verantwortlichen unterstützt. 
  • Big Hero Trail
  • Nach einem staubigen Tag auf den Trails geht’s als letzte Station an den Strand des türkisblauen, aber meist sehr frischen Molveno-Sees.