Italien

Italien: Panorama-Tour am Ortler

Marco Toniolo am 03.05.2006

Gestern trieb uns noch der Pioniergeist von Glurns durchs Val Müstair zum Stilfser Joch hinauf. Mit jeder Serpentine wuchs die Aussicht und wir wussten: Das große Panorama-Highlight kommt erst morgen, wenn wir unsere Füße in das goldschimmernde Wasser des Goldsees tauchen und dabei König Ortler bewundern... Diese Tour schaffen nur fitte Biker an einem Tag: 45 km, 2400 hm (BIKE 4/2006)

Tock, tock – es tut sich nichts. Ich schnalze nochmal meinen Finger ans Thermometer an der Hüttenwand, aber es bleibt dabei: Das Quecksilber lässt sich nicht über die Null-Grad-Grenze schubsen. So rechte Goldgräberstimmung will deswegen heute Morgen gar nicht aufkommen. Es ist Ende Juli und es hat über Nacht am Stilfser Joch geschneit. Der Parkplatz hier oben auf 2700 Meter trägt einen weißen Schneeteppich. Aber – und das hellt unsere Gedanken wieder auf: Der Teppich ist unberührt, keine einzige Autoreifen- Spur in Sicht! Halb acht ist einfach noch zu früh für den Touristenrummel. Die Luft ist kristallklar. Die überzuckerten Bergspitzen blenden und scheinen den Himmel mit ihren scharfen Konturen zu schneiden. Eigentlich perfektes Wetter für unsere Panorama-Tour im Alpenhauptkamm – wenn nur diese eisige Kälte nicht wäre. Während wir auf der Schiebepassage zum Rifugio Garibaldi hinauf langsam warm werden, fühlen sich die Alurahmen unserer Bikes immer noch an wie Eiszapfen.

Alles über die Panorama-Tour finden Sie im gratis PDF-Download.

Marco Toniolo am 03.05.2006
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren