Zwischen den Südtiroler Trail-Paradiesen Vinschgau und Gardasee liegt der Weinort Kaltern. Auch hier ragen die Gipfel über 2000 Meter hoch in den Himmel, und es gibt einen See. Was Kaltern aber einzigartig macht: Es warten sanfte Flowtrails.

  • Auf dem Weg zur Cisloner Alm durchquert man dieses Naturschutzgebiet, in dem man auch auf freie Kuhherden treffen kann.
  • Auf der ehemaligen Trasse der Fleimstalbahn geht es mit nur sechs Prozent Steigung zur Cisioner Alm am Trudner Horn hinauf.
  • Ein Traum von einem Flowtrail am Penegal. Im Herbst, wenn sich die Lärchen gelb und rot färben, dürfte das Erlebnis sogar noch intensiver sein.
  • Die Montiggler Seen verstecken sich im dichten Naturschutzgebiet. Karen und Holger bieten hier seit Jahren Kurse und Events an.
  • Der letzte Trail-Abschnitt auf der Abfahrt von der Cisioner Alm. Nach diesem Wiesenpfad folgt ein Hohlweg für Fortgeschrittene.
  • Wenn über Kaltern Wolken aufziehen, bleiben sie am Mendelkamm gern hängen.
  • Die sattgrünen Hügel auf der anderen Seite des Etschtals.
  • Die Mendelbahn in St. Anton hilft bei den großen Touren zum Penegal und Monte Roen.
  • Der Lexnhof  warten mit tradionellen Gerichten auf hungrige Biker.
  • Das Angebot an Restaurants und Weinkellern in Kaltern ist groß.
  • Der Gretl-am-See-Kiosk hat leckere Snacks und immer einen Aperol Spritz parat.