Italien: Gardasee: Tremalzo Italien: Gardasee: Tremalzo

Gardasee: MTB-Tour Tremalzo

Gardasee: MTB-Klassiker Tremalzo

Guido Thaler am 09.06.2014

Für Guido Thaler, Marathon-Racer, ist der Tremalzo der einzig wahre Klassiker am Gardasee. Doch diese MTB-Tour auf den Tremalzo hat von Riva mehr als 2000 Höhenmeter.

Italien: Gardasee: Tremalzo

Die berühmten Kehren des Tremalzo – auch ein Klassiker bei der BIKE-Transalp.

Tour-Info 56,1 km, 2276 hm, 6:30 h

Schwierigkeitsgrad ***** (max. 5 Sterne)

Diese Variante der Tremalzo-Tour ist nur hart gesottenen Marathonisti in den frühen Morgenstunden zu empfehlen. Ab etwa 11 Uhr erreichen die ersten Shuttle-Busse den Tremalzo, und dann gibt es gefährlichen Gegenverkehr. Von Riva über die Pregasina-Straße zum Passo Rocchetta und weiter zum Passo Nota hinauf. Hier beginnen die eigentlichen Tremalzo-Kehren. Tiefer und grober Schotter machen den Anstieg zur echten Plackerei bis auf 1863 Metern Höhe. Im Rifugio Garda ein zweites Frühstück einnehmen und über die Boca Casèt zum Lago di Ledro und wieder nach Riva hinunter.

Italien: Gardasee: Tremalzo

Tolle Panaroma-Blicke auf den Gardasee auf dem Weg zum Tremalzo.

Danach Zurück ins Hauptquartier der Rocky-Mountain-Familie, ins Leon d’Oro in Riva del Garda. Hier schläft man nicht nur besonders gut, auch die Pizza ist unschlagbar lecker!

Tour-Infos: Moser-Guide, Band 12 und www.bike-gps.com

Guido Thaler

Guido Thaler, Marathon-Racer: Es gibt nur einen einzig wahren Klassiker am Gardasee und das ist der Tremalzo-Pass. Seine gefühlten 1000 Schotterkehren im nackten Fels muss ich einmal im Jahr hochgetreten sein, bevor ich in die Marathon-Saison starte. Früh starten, wegen des Gegenverkehrs!

Guido Thaler am 09.06.2014