Frankreich: MTB-Touren in den Vogesen Frankreich: MTB-Touren in den Vogesen

Frankreich: MTB-Touren in den Vogesen

Die fünf schönsten Mountainbike Touren in den Vogesen - Teil 2: 5 Dinge, die man nicht verpassen sollte

Matthias Rotter am 09.09.2016

Fünf Dinge, die man in den Vogesen nicht verpassen darf.

1. Flammkuchen essen
Den Flammkuchen als "Elsässer Pizza" zu bezeichnen, wird diesem kulinarischen Ereignis nicht gerecht. Auch wenn es sich hier ebenfalls um einen belegten Teigboden handelt. In der Ur-Version besteht der Belag aus rohen Zwiebeln und Speck. Clou ist jedoch die Creme aus Schmand, die dem Flammkuchen seine leicht säuerliche, frische Note verleiht. Tipp: Flammkuchen modern interpretiert gibt es im Flamme & Co. in Kaysersberg oder Colmar. Info www.flammeandco.fr

Frankreich: MTB-Touren in den Vogesen

Flammkuchen belegen im Akkord. Die Elsässer Spezialität stellt jede Pizza in den Schatten.

2. Weinprobe
Die Ostflanke der Vogesen ist die Sonnenseite des Gebirges. Die aus Westen nahenden Tiefs regnen sich jenseits des Hauptkamms ab. In der Folge entsteht ein Fallwind, der mild ins Rheintal hinabbläst. Beste Hanglage für Weinreben! Die Weine aus der Region Kaysersberg gelten als besonders edle Tropfen. Zahlreiche Weingüter bieten Führungen und Proben an.

3. Colmar
Die drittgrößte Stadt im Elsass liegt am Eingang der Täler von Kaysersberg und Munster. In der mittelalterlichen Innenstadt drängen sich Fachwerkhäuser um das Martinsmünster mit seinem 71 Meter hohen Turm. Unbedingt ansehen: Das Stadtviertel Krutenau, bekannt als "Klein-Venedig", ist durchzogen von Wasserkanälen. Und wie in der italienischen Lagunenstadt kann man sich auch in Colmar in langen Kähnen durch die Stadt schippern lassen. Info www.ville-colmar.fr

4. Mémorial du Linge
2015 war es genau 100 Jahre her, dass am Lingekopf 17000 Soldaten – Deutsche und Franzosen – ihr Leben lassen mussten. Diesen blutigen Kämpfen folgte ein sinnloser Stellungskrieg, der sich über drei Jahre hinzog. Heute befindet sich am Col du Linge ein Museum, das an dieses Schlachtfeld erinnert. Die Bunker und Schützengräben erzeugen immer noch ein Gefühl der Beklemmung. Man passiert den Col du Linge auf Tour 4. Info www.linge1915.com

5. Munster-Käse
Die schwarz gesprenkelte Vogesen-Kuh ist den Einheimischen heilig, fast wie in Indien. Ihre Milch ist der Rohstoff für den Munster-Käse. Der kräftige Käse besitzt eine orangefarbene Rinde und ist über die Grenzen des Munstertals hinaus berühmt. Unbedingt in einer Ferme Auberge probieren: Der Munster als einen Tag junger Frischkäse, angerührt mit Honig oder Kirschwasser! Zum Beispiel bei der Fromagerie du Glasborn (Tour 4).

...

Seite 2 / 3
Matthias Rotter am 09.09.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren