BIKE Header Campaign
Schottland: Dannys Supertrail "The Inaccessible Pinnacle" Schottland: Dannys Supertrail "The Inaccessible Pinnacle"

Supertrail "The Inaccessible Pinnacle" (Schottland)

Danny MacAskills Supertrail: The In Pinn

Danny MacAskill am 17.08.2016

Youtube-Wunder Danny MacAskill wollte seit seiner Kindheit mit dem Bike den Cuillin befahren und erfüllte sich diesen Traum. Heraus kam sein Video-Clip „The Ridge“. Hier der Trail zum Nachfahren.

Die Isle of Skye ist die größte Insel der Inneren Hebriden in Schottland. Eine Reihe von felsigen Bergen bildet dort den Cuillin. Der höchste Punkt des Cuillins, und der Isle of Skye, ist mit 992 Metern der Sgùrr Alasdair. 

Schottland: Dannys Supertrail "The Inaccessible Pinnacle"

"Unerreichbare Zinne" heißt die Inaccessible Pinnacle wörtlich übersetzt. Das gilt wohl für alle Biker, nur nicht mehr für Danny MacAskill.

"Als Kind wohnte ich auf der schottischen Insel Isle of Skye, ein wunderschönes Fleckchen Erde. Ich stand oft am Fenster und malte mir aus, wie es wohl sein würde, die Berge dort draußen mit dem Rad zu bezwingen. Der Cuillin ist bei Kletterern beliebt, Biker verirren sich dorthin allerdings nie. Das Gelände ist einfach zu felsig, das Wetter zu launisch. Für mich jedoch ist es die perfekte Location: Die Landschaft ist einfach fantastisch, der Ausblick vom Gipfel einzigartig. Ich wusste, dass ich dort eines Tage runterfahren würde, und im vergangenen Jahr war es so weit. Für unser Videoprojekt "The Ridge" machten wir uns zum Cuillin auf. Wir brauchten für den Dreh insgesamt zehn Tage. Das ganze Equipment samt einer Drohne musste immer wieder hin- und hertransportiert werden. Dazu kam das unbeständige Wetter. Für mich war dieser Dreh einer der physisch anstrengendsten, den ich je hatte. Aber es hat sich gelohnt. Das "The Ridge"-Projekt war eine Herzensangelegenheit, und ich war der Erste überhaupt, der diesen Trail runtergefahren ist.

>>> Den Film THE RIDGE seht Ihr bei unseren FREERIDE-Kollegen -> 

Schottland: Dannys Supertrail "The Inaccessible Pinnacle"

Rider: Danny MacAskill (29) | Schottische Trial-Legende | Fahrertyp Trial: Als sein neuer Film "The Ridge" am 2. Oktober 2014 ins Netz gestellt wurde, dauerte es nur wenige Tage, bis ihn Millionen Menschen weltweit angeklickt hatten.

Der Cuillin-Grat ist zwölf Kilometer lang mit mehreren Gipfeln über 914 Metern. "Mein" Trail ist nur mit dem Boot erreichbar. Leichte Aufregung machte sich in mir breit, als ich Richtung Ufer ruderte. Vor mir lag ein knackiger Aufstieg von rund 910 Höhenmetern auf den ersten Gipfel, dem Gars-bheinn. Manche Teile konnte ich fahren, manche Teile musste ich zu Fuß zurücklegen – mit dem Bike auf den Schultern. Das Wetter meinte es nicht immer gut mit mir. Aber so ist das eben in Schottland … Der Weg zum Gipfel war nicht ausgebaut und ziemlich schmal. Man sollte definitiv schwindelfrei sein, wenn man da hoch will. Der Bergrücken ist derart ausgesetzt, dass Kletterer und Wanderer hier nur angeseilt hochgehen. Einer der exponiertesten fahrbaren Teile ist Collies Ledge. Der Trail ist an manchen Stellen gerade mal so breit, dass kaum mehr als ein Bike Platz hat. Links geht es senkrecht um die 150 Meter runter, die rechte Flanke ist mit spitzen Felsen gesät. Angst hatte ich aber keine. Ich bin mit meinem Bike schon so oft auf schmalen Mauern gefahren, dass mir das nichts ausmachte.

Fotostrecke: Schottland: Dannys Supertrail "The Inaccessible Pinnacle"

Nach Collies Ledge ging’s rauf zum Sgùrr Dearg, und in der Nähe vom Gipfel erreichte ich den Inaccessible Pinnacle, den In Pinn. Der Aufstieg war der Wahnsinn. Ich kämpfte mich ohne Seil über loses Gestein, und als ich oben ankam, lag mir meine Heimat zu Füßen. Ich schaute auf das Meer, das satte Grün der Insel. Dieses Gefühl war einfach unbeschreiblich. Ich blieb ein wenig oben stehen und genoss die Freiheit. Danach ging es auch schon ans Runterfahren. Der Trail des Sgurr Nan Gillean hat ein paar Steinfelder, durch die ich es super krachen lassen konnte. Er endete am Zeltplatz von Glen Brittle. Mich umgaben wunderschöne Wiesen und flowige Wege. Ich hörte das Meer und wusste, "ich habe es geschafft". Mit einem Frontflip flog ich über den Weidezaun – natürlich kann man aber auch einfach nur drüberklettern. Auf mich wartete die Weite des Meeres und lud mich zum Entspannen ein. Mein Abenteuer fand am Strand sein Ende."

Schottland: Dannys Supertrail "The Inaccessible Pinnacle"

Karte zu Dannys Supertrail "The Inaccessible Pinnacle"

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 11/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Danny MacAskill am 17.08.2016