BIKE Header Campaign
BIKE 7/2013 Top-Themen BIKE 7/2013 Top-Themen
Europa sonstige

Norwegen: Die Lofoten

Björn Kafka am 15.07.2013

Kein Handy, kein Internet, kein Facebook. Der menschliche Erschließungswahn zerschellte an den Küsten der Vesterålen-Inseln in Nordnorwegen. Dafür strahlt die Sonne rund um die Uhr und macht die Lofoten zum perfekten Ort für lange Bike-Touren in kompletter Ruhe.

Als ich anfing, mein Essen auf Twitter zu posten, wusste ich: Der Stecker muss gezogen werden. Handy aus, Postfach überlaufen lassen und die Glotze ausknipsen. Mein Plan: einen Flecken Erde finden, der schnell erreichbar ist, in dem nur wenige Menschen leben und kein Netz verfügbar ist. Eine Ecke, die genug Abenteuer bietet, ohne dabei Grizzlys, Krokodilen oder Klapperschlagen auf den Speiseteller zu fahren. Ein Landschafts-Mix aus Bergen, Meer, wilden Pfaden und unberührter Natur, der zum Freicampen einlädt und Bike-Neuland ist. Ein Ort ohne Zeit.

Etwa 300 Kilometer nördlich des Polarkreises, vor der Küste Norwegens, liegt dieser Flecken. Die Vesterålen, eine Inselgruppe noch über den Lofoten gelegen. Die Eilandansammlung wirkt wie die Schweizer Alpen, die dreitausend Meter tief im Meer versenkt wurden. Täler, Almen, Enzian und Skilifte verschluckte das Wasser – sodass nur noch pechschwarze Gipfel aus dem Ozean rauslugen. Auf einer Länge von 150 Kilometern durchpiksen diese "Alpen" den Nordatlantik. Nur 33000 Menschen trotzen hier der derben Natur.

Die faszinierende Reisereportage diesen abenteuerlichen Trip durch das nördlichste Norwegen lesen Sie unten im PDF-Download.

BIKE ist auch als Digital-Ausgabe erhältlich. 

Björn Kafka am 15.07.2013