Mountainbike-Trails in Wales

England: Wales

  • Matthias Rotter
 • Publiziert vor 15 Jahren

Der Golfstrom presst den Regen ins Land, kochen können andere Länder besser – aber eins können die Waliser im Westen Großbritanniens richtig gut: Mountainbike-Trails bauen!

Nick Murfin ist Mountainbike-Ranger in Afan Forest, einem von inzwischen sieben Parks entlang der walisischen Küste. „It’s simple – die Trails sollen dem Tourismus wieder auf die Sprünge helfen“, erzählt er zwischen zwei Schlaglöchern. Denn Wales ist ein vom Schicksal gebeuteltes Land. Im Eifer der industriellen Revolution wurden allerorts Kohlegruben geschaufelt und die Wälder abgeholzt. Staub und Asche verdunkelten die Sonne. Als der Fluch vorbei war, standen die Menschen vor dem Nichts. Nur langsam erholten sich Natur und Wirtschaft. „Heute tragen unsere Bike-Projekte dazu bei, dass die Wunden des Raubbaus wieder verheilen“, berichtet der kauzige Waldschrat stolz. Nick stochert wild im Getriebe herum, was ein metallisches Knirschen zur Folge hat. „Insgesamt vier ausgeschilderte Routen gibt es alleine in Afan.“ Als Highlight gilt der im vergangenen Jahr eröffnete Skyline-Trail. Eine 46-Kilometer-Schleife, davon die Hälfte als kaum handtuchbreiter Singletrail durch eine Landschaft, die mit ihrem spröden Charme an Norwegen oder Schweden erinnert. Sehr grün, sehr hügelig, aber mitunter sehr launisch. Zumindest, was das Wetter betrifft.

Infos zum Mountainbiken in Wales


Anreise

Auto: Über die Benelux-Länder u. Frankreich nach Calais. Per Fähre nach Dover übersetzen. Achtung: Die Tarife sind sehr unterschiedlich je nach Autogröße und Reisezeit (zw. 150 und 270 Euro hin u. zurück, pro PKW). Günstiger: nachts oder unter der Woche. Außerdem gibt es Frühbucher-Rabatte. Besonders in der Hauptferienzeit
unbedingt reservieren! Infos: www.seafrance.com , www.faehre-online.de . Alternativ mit dem Zug (Autoverladung)
durch den Eurotunnel (ab 245 Euro). In Großbritannien herrscht Linksverkehr. Ab Dover weiter über London, Reading, Bristol, die Severn Bridge (Maut) nach Wales. Entfernung München-Cardiff ca. 1400 km. Eine Autobahn gibt es nur im Süden des Landes von Bristol in England über Cardiff bis Swansea.
Flugzeug: Einziger Flughafen in Südwales ist Cardiff (fast nur Linienflüge). Günstiger und besser erreichbar: Bristol-Airport in Südengland oder London-Stansted. Für die Parks in Nordwales empfiehlt sich eine Anreise über Manchester oder Liverpool-Airport und weiter mit dem Bus: www.nationalexpress.co.uk


Reisezeit & Klima

Wales liegt am Westrand der Britischen Insel. Das Klima ist daher vom Golfstrom beeinflusst: milde Winter, feuchtkühle Sommer. Schnee gibt es selbst am rund 1 000 Meter hohen Mt. Snowdon im Norden so gut wie nie. Dafür regnet oder nieselt es häufig. Die Wettervorhersage ist relativ unzuverlässig, da die Nähe zur Küste schnelle Wetterwechsel zur Folge hat. Die besten Chancen auf trockene Trails gibt's von Mai bis Juli.


Währung & Preise

Großbritannien zählt zwar zur EU, verweigerte aber den Euro und das Schengener Abkommen. Das bedeutet: Es wird auf der Insel nach wie vor in Englischen Pfund gezahlt, 1 Pfund entspricht derzeit etwa 1,56 Euro (das allgemeine Preis-Niveau liegt etwa 30 Prozent über dem der Bundesrepublik) und es gibt noch Grenzkontrollen. Personalausweis also nicht vergessen!


Unterkunft

Am besten wohnt man in einem Bed & Breakfast Guesthouse (B & B-Schilder an der Straße!). Regionale Infos über das Angebot bekommt man vor Ort, in den Visitor-Centern der Parks. Ebenfalls preiswert: die Independent Hostels mit Preisen ab ca. 10 Pfund pro Nacht. Selbstversorgerküchen und Bike-Platz sind meist dabei. Zu finden unter www.independenthostelguide.co.uk . Tipps am Afan Forest Park: The Green Lantern Guesthouse,
Cimla, Neath, West Glamorgan SA 12 9SL, Tel. 0044/(0)1639/631884, mail: caren.jones@btinternet.com. Stilvolles
Farmhaus aus dem 18. Jahrhundert nur 10 Minuten vom Park entfernt. Preise: DZ/Bed & Breakfast: 54 Pounds (ca. 85 Euro). Bryn Bettws Log Cabins, Gyfylchi Farm, Pontrhydyfen, Port Talbot, S Wales, U.K. SA12 9SP, Tel. 0044/(0)1639/642040, www.brynbettwslogcabins
.co.uk , Mail: b.griffiths_son@btopenworld.com. Urige Selbstversorger-Hütten im Blockhaus-Stil für 2 bis 5 Personen, mit Küche und Holzterrasse.
Camping: Einen Campingplatz gibt's an jedem Bikepark mit verschiedenen Ausstattungen, warme Dusche nicht garantiert.


Essen

Die britische Küche hat einen eher zweifelhaften Ruf. Das bedeutet jedoch nicht, dass die einheimischen Gerichte grundsätzlich nicht schmecken. Man sollte sich nur vorher informieren, was genau man auf den Teller bekommt. Beliebt und fast immer zu empfehlen sind hingegen chinesische oder indische Restaurants. Eine große Tradition haben die so genannten Take-Aways (Essen zum Mitnehmen), die man in jedem Dorf findet.


Bikeparks in Wales

In Wales gibt es insgesamt sieben Parks, von denen Coed y Brenin (Nordwales) mit dem Karrimor-Trail (insgesamt 5 Loops) der bekannteste ist. Wir besuchten die Trails in Cwm Carn (1 Loop) und Afan Forest (4 Loops, beide Südwales). Hier ist die Landschaft zwar lieblicher, die Qualität der Trails steht den Klassikern jedoch in nichts nach. Info Cwm Carn: Cwn Carn Visitor Centre, Cross Keys, NP11 7FA, Tel: 0044/(0)1495/272001 oder Newport Tourist Info, Tel. 0044/(0)1633/842962. Info Afan Forest: Afan Forest Park Visitor Centre, Cynnoville, Port Talbot, SA13 3HG, Tel: 0044/(0)1639/850564, www.afanforestpark.co.uk . Infos über alle Bikeparks in Wales: www.mbwales.com .


Bike-Shops

In den Visitor-Centern der Parks wird meist das nötigste Zubehör angeboten (Schläuche, Bremsbeläge, Züge). Gut sortierte Shops findet man nur in größeren Städten wie Swansea (Afan Forest) und Newport (Cwm Carn). In den größeren Parks wie Afan kann man auch Bikes leihen. Jedoch lassen Auswahl und Qualität zu wünschen übrig. Besser das eigene Rad mitbringen!


Allgemeine Info

Visitwales Centre, Tel. 0044/(0)8701/211251, Fax 0044/(0)8701/211259, www.visitwales.com , info@visitwales.com.


Mehr über die Mountainbike-Trails in Wales finden Sie im gratis PDF-Download.

Schlagwörter: England Reise Touren Wales

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Wales

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Revierduell: Livigno vs. Sölden
    Livigno gegen Sölden: Download der GPS-Daten

    29.06.2018

  • MTB Familien-Touren Teil 3 powered by Craft: Rabenberg
    Sorgenfrei Trail-Luft schnuppern

    29.09.2017

  • Interview Jim Gaffney / Trailcenter Coed Llandegla
    Wales als Vorbild: Brauchen wir mehr Trailcenter?

    04.10.2020

  • Bike-Booklet: Information statt Verbote
    Korrektes Verhalten auf Tour, Ausrüstungstipps und mehr

    18.06.2018

  • ANZEIGE: Bodenmais
    Hol dir den brandneuen Tourenguide von Bodenmais

    24.08.2018

  • Buch: Lesetipps für Einsteiger und Aufsteiger!
    Unsere 10 besten Fahrradbücher

    20.03.2020

  • Alleine oder gemeinsam: Wie gehen Sie auf Bike-Tour?
    Einzelgänger vs. Herdentier: Welcher Bike-Typ sind Sie?

    15.02.2016

  • Die besten MTB Campingplätze und Biker-Ziele am Meer
    MTB Urlaub: 30 preiswerte Spots nah und fern

    04.06.2013

  • Hütten-Touren in den Alpen für Mountainbiker
    Die 7 schönsten Hütten-Touren in den Alpen

    15.05.2015