Wochenlang gebüffelt für den Schulabschluss – da braucht man wieder frische Luft, dachten sich Moritz Abfingre und Andi Selthafner. Auf dem Trekking-Pfad Laugavegur durch Island gab es frische Luft, allerdings im Drachenkostüm: mit Sturm, Wasser, Feuer und Eis.

  • Eben haben sich die Augen noch am Anblick der bunten Berge von Landmannalaugar gelabt, da öffnet sich diese Aussicht.
  • Bergauf muss man das Bike oft tragen. So wird einem wenigstens mal wieder warm.
  • Nur nicht vom samtweichen Pfad abkommen: Das Vulkangestein reißt einfach zu gerne Reifen auf.
  • Die bunten Berge von Landmannalaugar: Hier gibt es Trails für mehrere Tagesausritte.
  • Sackgasse: Vor lauter Freude, endlich wieder fahren zu können, sind Andi und Moritz am Abzweig vorbeigeschossen.
  • Im Farbkasten von Mutter Natur. Allerdings auch im Sommer nur zu Kühlschranktemperaturen zu haben: Das Maximum sind 14 Grad.
  • Auf 40 Quadratkilometern stehen auf Island durchschnittlich zwei Häuser. Besser also, man hat sein eigenes dabei.
  • Brotzeit mit Panoramablick
  • Auch ein Grund, warum man bergauf zu kämpfen hat: Restschneefelder.