Italien/Schweiz: Revierduell St. Moritz vs Cortina d'Ampezzo

Nobel: MTB-Spots im Engadin und in den Dolomiten

  • Gitta Beimfohr
 • Publiziert vor einem Jahr

Für den Wintersport greifen die beiden Nobelorte tief in die Tasche. Und was bieten St. Moritz und Cortina d’Ampezzo im Sommer für Biker? Hier die beiden Konkurrenten im MTB-Reviervergleich.

Es sind zwei Top-MTB-Reviere, die unterschiedlicher nicht sein könnten. St. Moritz investiert seit Jahren in große Singletrail-Erlebnisse, Cortina vertraut auf die Anziehungskraft seiner Berge. Beides funktioniert und eigentlich gibt es hier kein Entweder-oder. Man muss beide Reviere definitiv mal erlebt haben. In Cortina mutiert jede Tour zu einem landschaftlichen und geschichtsträchtigen Großereignis, und im Engadin kann man sein Glück wegen dieser kilometerlangen Trails kaum fassen – Kanada in Europa! Für die Dolomiten-Rampen in Cortina sollte man allerdings gut im Training sein.

Die 5 Top-Trails in St. Moritz

Seit 2009 hält St. Moritz an einem "Masterplan" für Biker fest: Flowtrails, aber auch lange Trail-Runden durch die epische Landschaft des Oberengadins.


Rund um den Bernina, den einzigen 4000er der Ostalpen, erinnert das Oberengadin an Kanada: weiße Gipfel, tiefblaue Seen, Arvenwälder und Touren auf möglichst episch langen Trails. Alles ausgeschildert und nach den IMBA-Regeln gepflegt.

Die Top-5 der besten Trail-Touren in St. Moritz.


1 – Corviglia-Flowtrails
Selbst für die Ski-WM 2017 mussten die Flowtrails am St. Moritzer Hausberg, der 3056 Meter hohen Corviglia, nicht weichen. Im Gegenteil. Hier nutzt man das große Winter-Event als Marketing-Instrument für den Sommer gleich mit. So heißen die Trails, die man bequem mit der Corviglia-Gondel erreicht: "WM Flow Trail Tour" (mit 360-Grad-Kehren) und "Olympia Flow Trail" (3,7 km). Um den Einstieg zum Foppettas-Flowtrail zu erreichen, passiert man sogar den beeindruckend steilen Starthang der Ski-WM-Abfahrt.


2 – Suvretta-Trail
Das Big-Mountain-Halbtagsabenteuer durchs einsame Nachbarhochtal von St. Moritz: 800 steile Höhenmeter spart man sich mit der Corviglia-Bahn, dann warten weitere steile 200 Höhenmeter Richtung Suvretta-Pass. Am Ende der Rampe führt der Trail flacher an den "Torwächtern" Piz Nair und Piz Güglia vorbei ins Val Suvretta hinüber. Eine epochale Schotter-Halfpipe tut sich nun auf, die man auf einem steinigen Spaß-Trail bis ins Val Bever hinunter durchquert. Auf Schotter und Almwegen am Restaurant Spinas (nette Einkehr!) vorbei bis Samedan hinunter und dann im Tal zurück nach St. Moritz.


3 – Bernina-Express-Trails
Die Trail-Schaukel am Bernina-Pass: Man könnte mit der Bernina-Bahn hochliften, aber das wäre Frevel, denn der sanft ansteigende Trail von Pontresina bis zum Pass (2328 m) macht auch bergauf Spaß. Oben, mit Blick auf den Palü-Gletscher, folgt man dem Kurvenwunderpfad auf der anderen Pass-Seite bis nach Poschiavo. Dort steigt man nun in die Bernina-Bahn (Weltkulturerbe), lässt sich zum Pass zurückshutteln und schießt den Bernina-Trail nach Pontresina bergab.


4 – Trais Fluors
Am besten nutzt man die erste Bahn zum "Sunrise"-Erlebnis am Piz Nair (3056 m). Bei klarer Luft blickt man auf ein gerade erst erwachendes Gipfelmeer. Dann folgt ein 15 Kilometer langer Trail-Panoramarausch an den drei markanten Felsen der Trais Fluors vorbei.


5 – Bernina – Livigno – Val Viola
Der große Hochgebirgsausflug vom Bernina-Pass nach Livigno und über den Passo della Vallaccia und das Val Viola nach Poschiavo. Mit Hilfe der Bernina-Bahn zum Pass und auf dem Bernina-Trail zurück ins Engadin. Gut die Hälfte der insgesamt 80 Kilometer findet auf Trails statt. Dank zweier Lifte nur 1467 Höhenmeter!

Die 5 Top-Trails in Cortina d’Ampezzo

Wer diese Dolomiten-Felsen vor der Haustür hat, muss sich keine Sorgen machen, dass der Zustrom an Touren-Bikern jemals abreißt. Oder?


Cortinas Touren leben von der Landschaft. Und vom ersten Weltkrieg, der hier vor 100 Jahren tobte. Die alten Stellungen und Forts erzählen Geschichte und helfen, die eigenen Schmerzen in den Oberschenkeln zu vergessen – die Dolomiten sind nun mal Rampenland!

Die Top-5 der besten Trail-Touren in Cortina d'Ampezzo.


1 – Große Fanes-Runde
Diese Tour gehört zu den alpinen Landschaftserlebnissen, die man einmal im Leben gemacht haben muss. Und wer den Naturpark Fanes-Sennes-Prags nicht als Alpenüberquerer erfahren hat, kann es auf dieser gro­ßen Runde als Tages-Tour nachholen. Mit Abstecher zur sensationell gelegenen Seekofelhütte und schließlich über Sennes-Hütte, Pederü, Fanes-Hütte und Limojoch lässt diese Tour kein Highlight aus (44 km/1659 hm).


2 – Forcella Ambrizzola
Die Dolomiten sind Rampenland, doch der Anstieg von Cortina zur Croda da Lago hinauf nähert sich gen Ende schon schmerzhaft der Senkrechten. Nach 900 Höhenmetern öffnet sich aber ein Traumtal mit dem berühmten leicht ansteigenden Trail zur Forcella Ambrizzola hinauf. Mit Blick auf den Felsturm des Monte Pelmo quert man dahinter eine Schotterreiß’n und arbeitet sich durch eine Traumlandschaft vor zum Rifugio Citta di Fiume. Bevor es auf steil abfallender Schotterstraße zurück nach Cortina geht (34,2 km/1510 hm). Absolute Traum-Tour!


3 – Averau–Cinque Torri
Cinque Torri, Marmolada, Edelweiße – auch diese Tour klotzt mit Panorama, geizt aber auch nicht mit Rampen. Nur helfen hier die Seilbahnen und Sessellifte ein paar Höhenmeter einsparen. Im Rifugio Avereau kann man den höchsten Punkt der Tour mit einem exzellenten Espresso feiern, bevor es durch die Edelweißwiesen und über die Trails am Passo Falzarego wieder zurück nach Cortina geht (39,6 km/948 hm).


4 – Cristallo-Panorama
Große Rund-Tour über die Felsbastion des Monte Cristallo und anschließend auf der anderen Talseite über das Rifugio Scoiattoli und die Cinque Torri wieder zurück nach Cortina. Die Tour hat zwar insgesamt 3096 Höhenmeter, doch fünf Lifte ersparen immerhin 2800 davon. Bleiben also nur noch 54,3 Kilometer und rund 200 Höhenmeter zum Selbstkurbeln.


5 – Plätzwiese
Diese Tour liegt zwar schon jenseits der Südtiroler Grenze, befindet sich aber nur 20 Autominuten von Cortina entfernt – und ist ebenfalls ein Muss. Von Schluderbach wickelt sich eine angenehm ansteigende Schotterstraße bis zum Strudelkopf hinauf. Von dort blickt man auf die berühmten Drei Zinnen und hat zwei Abfahrten zur Auswahl: die super-schwere durchs Helltal oder die Schotterstraße Richtung Prags.

Optisches Großereignis vor Dolomiten-Kulisse.

Schlagwörter: BIKE 5/2019 Cortina d'Ampezzo Dolomiten GPS-Daten Revierduell St. Moritz Touren Trails

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    GPS-Daten: Revierduell Cortina-St.Moritz – St. Moritz
  • 0,00 €
    GPS-Daten: Revierduell Cortina-St.Moritz – Cortina d'Ampezzo

Die gesamte Digital-Ausgabe 5/2019 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Österreich: MTB Tour um den Weißensee in Kärnten
    Mountainbiken in Kärnten: 2-Tages-Tour um den Weißensee

    10.04.2017

  • Rezepte-Serie für Mountainbiker
    Sportler-Rezepte vom Sternekoch

    28.03.2019

  • Traildogs: Videos mit Hundeblick
    "Paws & Wheels II" und "Doggystyle"

    18.11.2019

  • 48 Seiten BIKE Special: Alpen-Guide

    11.03.2013

  • Baskenland: MTB-Trails und Atlantik-Wellen [GPS-Download]
    Grüne Welle: Trailsurfen im Golf von Biskaya

    02.07.2019

  • Die schönsten Almentouren für Mountainbiker

    29.01.2018

  • Special: 14 Traum-Touren in den Alpen

    15.04.2012

  • Faszination MTB-Tour in Bildern
    BIKE Wallpaper: Touren

    26.10.2011

  • Mountainbiken auf Sizilien
    Italien: Sizilien

    22.02.2009