MTB-Touren im Zittauer Gebirge

Mountainbiken im Zittauer Gebirge

  • Matthias Rotter
 • Publiziert vor 17 Jahren

Tal der Ahnungslosen: Der Name des Zittauer Gebirges stammt aus DDR-Zeiten. Isoliert vom kapitalistischen Westen. Bikes und Trails gab's schon gar nicht. Ahnungslos wer denkt, das sei noch immer so.

Im Zittauer Gebirge regiert eine rot-grüne Koalition aus Sandstein und Wald. Ein Felslabyrinth, durchzogen von den historischen Handelsstraßen zwischen Zittau und Prag. Biker finden ihr Königreich auf den kleinen Wegen über Hochwald und Lausche, auf beiden Seiten der Grenze.

Schon auf der kurzen Fahrt entlang der Neiße, hier die natürliche Grenze zwischen Deutschland und Polen, hatte ich ein mulmiges Gefühl. Brücken ohne Grenzübergang sind verbarrikadiert. Hier beginnt also der Osten. Aber wenigstens einmal wollten wir einen Abstecher nach Polen machen. Und weil ich statt des Reisepasses nur den Personalausweis dabei habe, sind wir vorher über die grüne Grenze nach Tschechien geschlichen. Wer von hier einreist, dem schauen die Grenzer nicht so penibel in die Papiere. Das sagte zumindest Markus, mein Bikeguide aus Zittau.

Zittauer Gebirge – das kleinste Mittelgebirge Deutschlands

Endlich ist die Musterung vorbei. Wir dürfen passieren. Schon immer war das Dreiländereck Deutschland, Tschechien und Polen ein Schmuggler-Revier. „Pascher“ hießen die illegalen Transportunternehmer, die sich nachts auf den Pfaden im Zittauer Gebirge herumtrieben. Ihre Hinterlassenschaft wollen wir auf unseren Biketouren aufspüren: die zum Teil nur handtuchbreiten Wege zwischen Tschechien und der Bundesrepublik. Fast alles im kleinsten Mittelgebirge Deutschlands ist zweigeteilt: Die Gipfelkette, ihre Namen, sogar Häuser zersägte die Grenze. Auch die Gipfelbude auf der Lausche. Mitten durch die Gaststube verlief die Trennlinie der Staaten, bevor das Haus nach dem Krieg abbrannte. So dramatisch wie früher ist ein Grenzübertritt auf die tschechische Seite des Gebirges längst nicht mehr. Im Gegenteil. Per Abkommen wurden zahlreiche „grüne“ Übergänge für Wanderer und Radfahrer geöffnet.

„Tal der Ahnungslosen“: So hieß der BIKE-Artikel zum Mountainbiken im Zittauer Gebirge.

Diese 3 besten MTB-Touren im Zittauer Gebirge


Tour 1: Grüne Grenzen
35 km, 720 hm, 2 h 30 min


Tour 2: Rund um die Lausche
43,90 km, 1011 hm, 3 h 15 min


Tour 3: Zum Hochwald
34,75 km, 662 hm, 2 h 30 min

Die Tourenbeschreibungen der drei MTB-Touren im Zittauer Gebirge finden Sie unten zum Download.

Drei MTB-Touren im Zittauer Gebirge kreuzen gelegentlich die Grenzen Deutschlands, Polens und der Tschechischen Republik. Pass nicht vergessen.

Themen: DeutschlandOstdeutschlandSachsenZittauer Gebirge

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    Zittauer Gebirge

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Die besten Mountainbike-Spots in Deutschland
    Deutschland: die besten MTB-Spots der Republik

    27.07.2006

  • Die besten MTB-Touren in Sachsen
    Mountainbiken in Sachsen: Ost-Erheiterung

    26.07.2006

  • MTB Trails an der Deutsch-Deutschen Grenze
    Deutschland: Grenz-Tour Teil 2

    30.08.2009

  • Wochenend-Tipp: Jachenau/Walchensee

    02.06.2009

  • BIKE Umfrage: Made in Germany
    Ist es wichtig, ob Ihr Fahrrad aus Deutschland kommt?

    26.10.2016

  • Städtereisen mit Bike-Potenzial: Würzburg/Deutschland
    Mountainbike Trails über der Stadt: Würzburg

    14.12.2015

  • Deutschland, Rheinland-Pfalz: Feuerpfade

    26.07.2006

  • Deutschland: Mountainbike Revier Garmisch-Partenkirchen
    Neue MTB Trailvarianten in Garmisch-Partenkirchen

    06.09.2017

  • Mountainbiken 3.0: Die Trails der Zukunft
    8 MTB Regionen und ihre Konzepte im Vergleich

    19.02.2018

  • Foto-Reportage: Erstbefahrung Flowtrail Kärnten
    15 Kilometer: BIKE auf dem längsten Flowtrail Europas

    08.05.2020

  • Heilbrunnenweg MTB Trail
    Deutschland: Supertrail Heilbrunnenweg

    31.05.2008