Mountainbiken 3.0: Die Trails der Zukunft Mountainbiken 3.0: Die Trails der Zukunft

Mountainbiken 3.0: Die Trails der Zukunft

7 Stanes, Schottland

Gitta Beimfohr am 19.02.2018

6. SCHOTTLAND: 7 STANES – Engagierte Förster

Das erste Trailcenter Europas öffnete bereits 1994 in Wales (Coed-y-Brenin). Der große Erfolg motiviert seither ganz Großbritannien zum Flowtrail-Bau. Kaum ein Ort, der nicht eine kleine oder größere Runde im angrenzenden Wald unterhält. Die sieben Berühmtesten aber befinden sich entlang der südlichen schottischen Grenze. Auf bis zu 30 Kilometer langen Runden wippt, kurvt, springt, balanciert und fliegt man hier über sonst eher fade Wald- und Heidebuckel. Aber wer braucht Aussicht, wenn man solche Meister-Trails erfahren darf. Spannend an diesem Konzept: Hier ist es die Forstbehörde, die diese Anlagen plant und pflegt. Alles ohne Lift. Weltklasse!

Darco Cazin:
Die Schotten haben gezeigt, wie man Singletrails für eine breite Zielgruppe zugänglich machen kann. Für die Zukunft könnte Schottland aber in Sachen Identität und Service sicher noch etwas zulegen. So würden sich auch die getätigten Investitionen noch mehr amortisieren, nicht nur ökonomisch.

Anzahl der Strecken  Unzählige
Trail-Anteil   90 Prozent
Zielgruppe  Alle Biker weltweit
Nutzungsgebühr   3,50 Euro fürs Parken
Pflege  Forestry Commission
Info   www.7stanesmountainbiking.com

7 Stanes, Schottland

7 Stanes, Schottland


Seite 7 / 9
Gitta Beimfohr am 19.02.2018