• Parkplatz zum Hütter-Wohld bei Rostock: Hier treffen wir uns mit Steffen Skelte und seiner Truppe für die erste Tour im Norden.
  • Aus dem Bett geht's direkt auf die Trails.
  • Ivo Dietrich, der Kumpel von Steffen gehört ebenfalls zum engen Kreis der Rostock-Biker.
  • Die kalten Nächte im Dachzelt zwingen Thomas dazu, die Wollsocken von Omi aus dem Kleiderschrank zu graben.
  • Morgenroutine: Porridge kochen auf dem Riffelblech der Motorhaube.
  • Windstille: Langgezogene Alleen bieten Schutz vor kräftigem Seitenwind.
  • Die Nadelbruchwälder um Rostock erinnern für einen kurzen Augenblick an British Columbia.
  • Auch wenn Ivo seine Home-Trails mittlerweile kennt wie seine Westentasche, ziehen ihm die Kurvenwechsel auf welchem Nadelwaldboden immer noch ein Grinsen ins Gesicht.
  • Formation: Sobald wir den Wald verlassen, setzt der Gegenwind ein.
  • Unsere Guides sind so sportlich unterwegs, dass es uns vor lauter Laktat in den Beinen schwer fällt, den Ausblick an der Ostseeküste zu genießen.
  • Am Ende können wir Ivo und Steffen doch noch zum Sonnenunterganggucken überreden.
  • Die Wanderwege zu den Aussichtspunkten im Gespenster-Wald müssen wir zu Fuß gehen – das Biken an der Steilküste ist leider verboten.