ErzgebirgeDrei top MTB-Touren am Fichtelberg

David Voll

 · 01.09.2022

Erzgebirge: drei top MTB-Touren am FichtelbergFoto: Thomas Weschta

Deutschlands höchstgelegene Stadt duckt sich an die Landesgrenze, meint man. Dabei thront Oberwiesenthal mitten im deutsch-tschechischen Trail-Wunderland namens Erzgebirge! Wir zeigen 3 MTB-Touren am Fichtelberg.

Der Kurort Oberwiesenthal liegt knapp unterhalb des 1215 Meter hohen Fichtelbergs, dem zweithöchsten Berg des Erzgebirges. Das Erzgebirge selbst liegt im Osten von Sachsen und bildet die natürliche Grenze zwischen Deutschland und Tschechien.

Aufgrund der Plattentektonik – eine Platte schob sich unter die andere und brach nach entsprechender Hebung ab – entstand die markante Topografie des Mittelgebirges: Es steigt von Norden her (deutsche Seite) sanft an und bricht auf der Südseite steil ab. Dadurch entsteht auf tschechischer Seite vom 1244 Meter hohen Klínovec, dem höchsten Berg des Erzgebirges, bis hinunter zum Fluss Eger ein Höhenunterschied von 1000 Metern.

Das Trail-Netz auf dieser Südflanke ist riesig und zum Großteil Enduro-Revier. Mit der Eröffnung des Trailcenters Rabenberg im Jahr 2013 und des Stoneman Miriquidis 2014 entwickelte sich der Mountainbike-Sport in der Region sprunghaft. In den folgenden Jahren entstanden vor allem auf tschechischer Seite Trailparks auf dem Keilberg und Pleßberg.

Mit den Planungen des Bikeparks Fichtelberg-Sehmatal steht bereits ein weiteres Highlight in den Startlöchern. Im Erzgebirge setzt man auf Trail-Sharing. Die Trails um Oberwiesenthal selbst werden von der ansässigen Community gebaut und gepflegt.

Oberwiesenthal: 3 top MTB-Touren am Fichtelberg

  • Fichtelberg-Runde: 19,5 km – 528 hm – 2 h
  • Trailpark Klínovec: 50,5 km – 1588 hm – 4,5 h
  • Trailpark Plešivec: 50,6 km – 1536 hm – 5 h

Den gesamten Revier-Guide und die GPS-Daten des BIKE Revier-Guides Erzgebirge / Oberwiesenthal aus BIKE 8/2022 können Sie an Ende des Artikels herunterladen.

Der höchste Erzgebirgsgipfel  auf deutscher Seite ist der 1215 Meter hohe Fichtelberg. Wer den  Reitsteig dort hinauf wählt, braucht Biss.
Foto: Thomas Weschta
Die drei Touren in der ÜbersichtskarteFoto: Thomas Gall
Die drei Touren in der Übersichtskarte

Anreise

Oberwiesenthal ist am besten mit dem Auto zu erreichen und liegt ca. eine Stunde von der Autobahn entfernt. Fahrtzeit von München ca. 4 h via Tschechien, von Hamburg ca. 6 h, von Düsseldorf ca. 6,5 h. Die Anreise mit der Bahn ist möglich, aber nicht zu empfehlen, da umständlich und langwierig.

Übernachten

Wer eine einfache Herberge sucht oder campen möchte, ist mit dem Waldeck gut bedient. Preise: ab 15 Euro im Bettenlager pro Person und Bett, im eigenen Schlafsack; Zimmer ab 50 Euro pro Person (jede weitere Person 10 Euro pro Nacht). WoMo-Stellplatz Waldeck-Oberwiesenthal ab 25 Euro.

Im mittleren Preissegment rangiert das K1 Sporthotel. Vom Frühstücksbuffet bis zum Power-Snack für zwischendurch ist alles auf Sportler ausgelegt. Neben der Verleihstation für Bikes und E-Bikes gibt’s auch einen Bikewash. Zimmer ab 40 Euro pro Person und Nacht.

Wer sich nach der Tour Wellness gönnen möchte, sollte im Hotel Jens Weißflog einchecken. Ein großzügiger Spa-Bereich sorgt für Entspannung. E-Bike-Verleih: ab 30 Euro pro Tag. Die Zimmer (mit Autogrammkarte) sind nach Skisprungorten benannt. Die ehemalige Skisprungikone Jens Weißflog ist allgegenwärtig: vom Pappaufsteller am Eingang bis zum Schlüsselanhänger. Preise: ab 95 Euro pro Person.

Bikeparks

Der Trailpark Klínovec hat einen Pumptrack und drei Strecken mit unterschiedlichen Längen: Azur 10 km (leicht), Rubin 8 km (mittel) und Baron 6 km (schwer). Preise: Tageskarte Lift ca. 30 Euro pro Person.

Der Trailpark Plešivec hat ebenfalls drei Strecken: blau (einfach; ca.
5 km), rot (mittelschwer; ca. 4 km) und schwarz (schwer; ca. 1 km). Preise: Tageskarte Lift ca. 14/26 Euro pro Person (Kind/Erwachsene). Einzelfahrt ab ca. 4/6 Euro pro Person.

Das Trailcenter Rabenberg liegt ca. 30 Minuten mit dem Auto entfernt. Verschiedene Strecken mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden. Preise: Tagesticket 10 Euro.

Revier-Highlights

Prijut12: In der urigen Blockhütte an der Fichtelberg-Seilbahn geben sich die Bikelocals die Klinke in die Hand. Insider-Tipps zum Biken gibt’s bei Chefkoch Alex und seinem Kollegen Krisch. Ansonsten wird hier zu cooler Musik leckeres Essen serviert. Unbedingt die Bergkäseknödel probieren! Der Name leitet sich übrigens von der Bergsteiger-Hütte Prijut11 am Elbrus ab.

Cˇervený-vlk-Brauerei: Die neu restaurierte Brauerei in Boží Dar liegt knapp hinter der Grenze auf tschechischer Seite. Die Speisekarte ist klein, aber fein. Tipp: Hefeknödel mit gerupftem Rippchenfleisch und der halbe Meter Bier mit fünf unterschiedlichen Sorten zu je 100 ml.

Stoneman Miriquidi: Alle Trailparks werden durch den Stoneman Miriquidi verbunden. Die grenzüberschreitende Strecke ist durchgehend ausgeschildert und verläuft über neun Gipfel, insgesamt: 162 Kilometer und 4400 Höhenmeter. Infos zum Stoneman Miriquidi

Fichtelbergbahn: Die historische Schmalspur-Dampfeisenbahn verkehrt mehrmals täglich zwischen Cranzahl und Oberwiesenthal und überwindet auf einer Strecke von ca. 17 Kilometern knapp 250 Höhenmeter. Besonders spannend: die Überquerung des Hüttenbach-Viadukts, einer 110 Meter langen und 23 Meter hohen Stahlgitterbrücke. Auch die Fahrradmitnahme ist möglich.

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element