Taunus BIKE Deutschland Trail Taunus BIKE Deutschland Trail

Deutschland-Trail: GPS-Daten

Deutschland-Trail: Etappeninfos und GPS-Daten

Stefan Loibl am 24.06.2019

In 21 Tagen durch elf Mittelgebirge: Von Aachen bis Bodenmais haben sich 1513 Kilometer und 33000 Höhenmeter angesammelt. Hier gibt's Details zu den Etappen und die GPS-Daten zum Download.

Vom Dreiländereck bei Aachen durch die Eifel, das Siebengebirge und das Hochsauerland nach Willingen. Hinüber nach Winterberg und weiter entlang des Rothaarsteigs bis Dillenburg. Über den Dünsberg in den Taunus, über den Gr. Feldberg in den Spessart nach Bad Orb. Elf Tage war BIKE-Redakteur Stefan Loibl für den ersten Abschnitt des Deutschland-Trails unterwegs, dann nochmal zehn Tage für den zweiten Teil von Bad Orb bis Bodenmais. Hier gibt's die Infos zu den einzelnen Etappen und unten können Sie die GPS-Daten der MTB-Durchquerung im gpx-Format kostenlos herunterladen.

Vom Dreiländereck bei Aachen bis Bad Orb – Etappeninfos

1. Etappe 73,7 km | 1478 Hm

Dreiländereck Aachen - Heimbach Nach einigen Trail-Schleifen an der belgisch-deutschen Grenze passiert man die Dreilägertalsperre, wo das Trail-Highlight Hasselbachgraben beginnt. Durch den Hürtgenwald geht's gut voran in den Nationalpark Eifel zum imposanten Rurstausee.

Übernachtungstipp: Pension Haus Diefenbach mit gutem Frühstück

BIKE Deutschland Trail Aachen Mitfahrer

Wer will mitfahren? Die Bank im XXL-Format steht an der belgisch-deutschen Grenze im ersten Drittel der ersten Etappe. Die Frittenbude wenige Meter dahinter hatte leider geschlossen.

Hasselbachgraben Eifel BIKE Deutschland-Trail

DAS Trail-Highlight des ersten Tages: der Pfad am Hasselbachgraben hinter der Dreilägertalsperre.

Rurstausee BIKE Deutschland Trail Eifel

Verdiente Pause weniger Kilometer vor dem Etappenziel am Rurstausee im Nationalpark Eifel.

2. Etappe 78,9 km | 1294 Hm

Heimbach - Königswinter Durch den Nationalpark Eifel, an der Burg Satzvey vorbei und über flowige Trails nach Rheinbach. Über den Kottenforst nach Bonn und mit der Fähre über den Rhein nach Königswinter.

Übernachtungs-/Einkehrtipp: Pension Ley (einfach Pension mit Etagendusche) und typisch regionale Küche im Weinhaus Lichtenberg um die Ecke

3. Etappe 64,4 km | 1429 Hm

Königswinter - Waldbröl Das Siebengebirge lockt mit tollem Panorama, Trails sind leider verboten. Die Ausblicke auf den Rhein und nach Bonn hinunter entlohnen die Auffahrt auf den Gr. Ölberg. Weiter geht's über die bewaldeten Rücken des Bröltals zum Mini-Trailpark, dem Highlight kurz vor dem Tagesziel. 

Tipp: Am besten nicht direkt in Waldbröl übernachten, sondern in Nümbrecht oder in einem kleinen Örtchen in der Nähe.

Deutschland Trail Navigation Garmin

Zum Navigieren und Aufzeichnen der Route hat Stefan einen Garmin Edge 830 benutzt.

4. Etappe 77,8 km | 2069 Hm

Waldbröl - Schmallenberg Die ersten 30 Kilometer nach Olpe dominieren Forstautobahnen, dann wird's deutlich besser. Die besten Pfade verstecken sich in den Wäldern zwischen Fahlenscheid und Hohe Bracht.

Übernachtungstipp: Hotel Stoffels in der Ortsmitte inkl. Restaurant

5. Etappe 50,5 km | 1717 Hm

Schmallenberg - Willingen Über Pfade am Wilzenberg und am Hardt geht's ins Hochsauerland. Lohnend sind die langen Trails nach Siedlinghausen und der Langenberg-Trail nach Willingen hinunter. 

Übernachtungstipp: Waldhotel Willingen, liegt direkt am Ausgang des Freeride-/Flow-Trails des Bikeparks.

6. Etappe 30,7 km | 922 Hm

Willingen - Winterberg Kurz und knackig: Der Trail-Anteil dieser Etappe ist hoch. Über das Ittertal geht's auf den Toten Mann. Weitere schöne Trail-Highlights warten am Rösberg und im Trailpark Winterberg. Der Track endet direkt am Bistorant Uppu, wo der Inhaber selbst leidenschaftlicher Biker und gerne Tipps zu Touren gibt.

Übernachtungstipp: Hotel Nuhnetal (Inhaber-geführtes Hotel mit gutem Essen und schönen Zimmern)

7. Etappe 77,9 km | 1649 Hm

Winterberg - Siegquelle Speziell die ersten 25 Kilometer über den Kahlen Asten und den Hohen Knochen haben es trailtechnisch in sich. Danach folgt man dem Kamm des Rothaarsteigs ins malerische Edertal. Hinauf zur Siegquelle wollen noch einige weitere Pfade gefahren werden. 

Tipp: Entweder in Erndtebrück übernachten oder im Lahnhof, das Gasthaus „Zur Siegquelle“ ist nicht zu empfehlen.

BIKE Deutschland Trail Rothaarsteig

Die rote Markierung des Rothaarsteigs bleibt auf dieser und den nächsten Etappen ständiger Belgeiter.

8. Etappe 55,3 km | 1048 Hm

Siegquelle - Dillenburg Weiter auf den Spuren des Rothaarsteigs: Zwischen Siegquelle, Ilsequelle und Dillquelle fährt man viele schöne Singletrails. Weitere Highlights sind der Ley-Trail oberhalb von Rittershausen, die Rothaarsteig-Pfade rund um die Tiefenrother Höhe und das Finale in die Fachwerkstadt Dillenburg hinunter.

BIKE Deutschland Trail Siegquelle

Auf den wurzeligen Trails rund um die Siegquelle. 

9. Etappe 73,6 km | 1647 Hm

Dillenburg - Lahnau Im Dilltal verstecken sich flowige, sehr versteckte Trails, ehe es Richtung Osten zum Aartalsee weitergeht. An der Burg Hohensolms vorbei auf den 498 Meter hohen Dünsberg, der schon von weitem durch seinen Sendemasten sichtbar ist. Auf Trails runter und in den besten Pfad des Tages: den Fellingshausen-Trail.

Tipp: Alternativ kann man auch bis Wetzlar weiterkurblen und dort übernachten. So verkürzt man zudem die lange, zehnte Etappe ein wenig.

Königsetappe 101,3 km | 2046 Hm

Lahnau - Karben Die Königsetappe führt an Wetzlar vorbei im ständigen Auf und Ab in den Taunus hinein. Bei Usingen beginnt dann der lange Anstieg auf den Gr. Feldberg. Ab etwa auf der Höhe von Neu-Anspach kurbelt man auch auf schönen Trails gen Gipfel. Belohnt wird die Kletterei mit der Abfahrt über den Brundhildspfad und dem langen Flowtrail, den man durch eine Einkehr am Fuchstanz schön unterteilen kann. Abschließend geht's über Radwege mit Blick auf Mainhattan nach Karben.

Taunus BIKE Deutschland Trail

Das ist Deutschland! Schmale Pfade durch den Wald, wie hier auf dem Weg von Lahnau in den Taunus.

Taunus 10. Etappe BIKE Deutschland Trail

Auf dem Weg Richtung Gr. Feldberg, den höchsten Gipfel im Taunus und der höchste Punkt des ersten Abschnitts.

Flowtrail Feldberg BIKE Deutschland Trail

Auf dem Flowtrail vom Gr. Feldberg hinunter. Der lässt sich durch einen Einkehrstopp im Fuchstanz gut in zwei Abschnitte unterteilen.

11. Etappe 86,5 km | 1700 Hm

Karben - Bad Orb Der Krebsbach-Trail zum Wachwerden, der Pfad am Rödelberg zum Warmfahren: Denn danach geht's im Spessart Richtung rund. Anfangs folgt man dem Premium-Wanderweg Spessartbogen, gegen Ende der Etappe entlohnen der Don-Bosco-Trail und der Haselbach-Trail für die vielen Höhenmeter. Perfekte Einkehr zum Abschluss: das Jagdhaus Haselruhe.

Teil 1 gesamt: 771 Kilometer und 17000 Höhenmeter  

Von Bad Orb bis Bodenmais – Etappeninfos

12. Etappe 79,7 km / 1726 Hm

Bad Orb – Karlstadt Über typische Spessart-Pfade geht’s hinauf auf die Bayerische Schanz. Von dort auf Trails wie dem Reh-Pfädchen nach Frammersbach. Es folgt der Anstieg auf die Sohlhöhe. Dann kommt das Highlight des Tages: der Mittelberg-Trail nach Lohr am Main hinunter. Entlang des Buchenbachs zur Wallfahrtskirche Mariabuchen. Danach traversiert man über den Ständelberg zur Karlsburg über dem Etappenziel.

13. Etappe 97,2 km / 1570 Hm

Karlstadt – Volkach Ein Singletrail-Teilstück der Extraklasse! Die Trail-Orgie startet direkt am Saupurzel über Karlstadt und endet erst nach 75 Kilometern. In Retzbach wechselt man die Main­seite. Rund ums Erlabrunner Käppele reiht sich ein Trail an den nächsten. Über das Steinbachtal geht’s nach Zell, über den Main und zum Truppenübungsplatz hoch. Die Pfade haben bei den Locals so klingende Namen wie Huber-, Kloster- oder Larry-Trail. Weiter in den Gramschatzer Wald und einen letzten Trail an der A7 entlang. Zum Abschluss über Forst- und Schotterwege zur Fähre und weiter bis Volkach.

Deutschland Trail 2019 Bayern

Auf der 13. Etappe kurz nach dem Start in Karlstadt.

Deutschland Trail 2019 Bayern

Einer von vielen Trails auf der 13. Etappe kurz hinter dem Erlabrunner Käppele.

14. Etappe 59,4 km / 1136 Hm

Volkach – Zeil am Main Über Gerolzhofen kurbelt man in den Steigerwald hinein. Dort warten rund um den Vollberg die ersten Trails. Weiter über den Eberhard-3-Trail und den Schlangenweg (siehe Info unten) – was neun Kilometer Trail-Vergnügen am Stück bedeutet! Von Zell am Ebersberg auf die gleichnamige Erhebung und auf einem schmalen Naturpfad drumherum. Danach folgt eine Abfahrt und ein kurzer Trail durch einen Steinbruch nach Sand am Main.

Zur Info: Am 6.8. hat der Forstbetrieb Ebrach einen Antrag auf Sperrung des Schlangenwegs für Radfahrer aller Art beantragt. Die DIMB sieht wenig Aussicht auf Erfolg.

Deutschland-Trail 2019 Bayern Eberhard-Trail

Auf dem Weg zum Eberhard-Trail und dem Schlangenweg.

Deutschland Trail 2019 Bayern

Auf dem Schlangenweg im Steigerwald.

15. Etappe 82,5 km / 1695 Hm

Zeil am Main – Heiligenstadt Nach ein paar kurzen Trails im Maintal geht’s hinein in die Hassberge auf den Veitenstein. Auf einem kurzen, knackigen Trail runter und weiter nach Baunach. Über den Kreuzberg und einen sportlichen Singletrail mit Steilabfahrten und Sprüngen bis Hallstadt, ehe die Route nach Bamberg hineinführt. Über zwei lange Anstiege hinter Litzendorf geht’s hinein in die Fränkische Schweiz. Die letzten Kilometer über den Frankenweg bis Heiligenstadt.

Deutschland Trail 2019 Bayern

Auf dem Veitenstein in den Hassbergen.

16. Etappe 86,6 km / 1776 Hm

Heiligenstadt – Bayreuth Nach Kringeln auf den Totenstein, den Hummerstein, durchs Leidingshofer Tal und auf die Burg Neideck macht man im Wiesent- und im idyllischen Aufseßtal ein wenig Strecke. Über die Neubürg und einen netten Trail am Fränkischen Gebirgsweg fährt man zu den Wurzelpfaden im Studentenwald, die direkt nach Bayreuth hineinführen.

Einkehrtipp: Gasthof Brückla in Wiesenttal

Deutschland Trail 2019 Bayern

Auf der Felsformation des Hummersteins.

Deutschland Trail 2019 Bayern

Durch das idyllische Aufseßtal in der Fränkischen Schweiz.

Deutschland Trail 2019 Bayern Deister-Trail

Auf der Neubürg, von dort ist es nicht mehr weit auf der 16. Etappe bis Bayreuth.

Deutschland Trail 2019 Bayern

Auf Trails im Studentenwald geht's nach Bayreuth hinein.

17. Etappe 72 km / 1849 Hm

Bayreuth – Neusorg An der Eremitage vorbei geht’s teils entlang des Fränkischen Gebirgswegs rauf zum Ochsenkopf. Die Bikepark-Piste runter und über den lohnenden Bocksgrabenweg weiter zum Fichtelsee. Von dort über Waldwege auf die Kösseine. Nach der verdienten Gipfelrast und dem 360-Grad-Gipfelpanorama wartet ein weiteres Highlight: der Püttner-Trail.

Übernachtungstipp: Hotel Sonnental, www.hotel-sonnental.eu

Deutschland Trail 2019 Bayern

Die Abfahrt vom Ochsenkopf über die ruppige Bikepark-Piste.

18. Etappe 68,7 km / 1420 Hm

Neusorg – Waldsassen Von der Platte, dem höchsten Punkt im Steinwald, warten sieben Kilometer feinster Single­trail ins Fichtelnaabtal. Weiter über kurze Trail-Abschnitte über Fuchsmühl zur Wallfahrtskirche Kappl. Von dort über den Ronny-Trail nach Waldsassen hinunter.
 

Deutschland Trail 2019 Bayern

Auf dem sieben Kilometer langen Trail von der Platte hinunter.

19. Etappe 77,2 km / 1661 Hm

Waldsassen – Waidhaus Über die verblockte "Saugasse" hoch Richtung Dylen zum Mittelpunkt Europas. Dann weiter auf ursprünglichen Wiesen- und Wald-Trails dem Nurtschweg folgend bis Bärnau. Rund um Havran und Schellenberg nehmen die Grenz-Trails dann so richtig Fahrt auf, ehe es nach ein paar einsamen Kilometern auf den Pleystein geht, die letzte Hürde des Tages.

Deutschland Trail 2019 Bayern

Die 20. Etappe folgt dem Grenzverlauf.

20. Etappe 62,8 km / 1621 Hm

Waidhaus – Furth im Wald Erst auf Schotterpisten, dann über kraftraubende Natur-Trails entlang der Grenze bis auf den Böhmerwaldturm. Danach immer wieder auf feinen Trails dem Nurtschweg folgen bis Waldmünchen. Weiter geht die kräftezehrende Etappe an den Felsformationen Dreiwappen, Kreuzfelsen und Tannenriegel vorbei bis zum Gaißriegel. Ab dort über den Goldsteig hinunter ins Etappenziel.

Übernachtungstipp: Hotel und Gasthof Fellner, www.hotel-gasthof-fellner.de

Deutschland Trail 2019 Bayern

Knackig rauf und runter: So geht's entlang der Grenzlinie gen Osten.

21. Etappe 55,9 km / 1725 Hm

Furth im Wald – Bodenmais Bis zum Weißen Regen kann man sich einrollen, dann warten viele, steile Klettermeter an der Nordflanke des Kaitersberg entlang. Über eine Loipe und Schotter geht’s hoch Richtung Kleiner Arber. Über den verblockten Hochtoursteig klettert man mit Pano­ramagarantie zur Chamer Hütte. Weiter zum Arber-Gipfel. Die 800-Tiefenmeter-Abfahrt ist erst verblockt und technisch, wird Richtung Bodenmais aber immer zahmer. 

BIKE Deutschland Trail Partner

Ohne unsere Partner würde es den Deutschland-Trail in dieser Form nicht geben. BIKE sagt Danke!

Stefan Loibl am 24.06.2019
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren