Jérôme Clementz in ESCAPE – Mount Rinjani Jérôme Clementz in ESCAPE – Mount Rinjani

Video: Jérôme Clementz in Indonesien

Video: Jérôme Clementz auf dem Mount Rinjani

Adrian Kaether am 12.01.2015

Es gibt viele Arten, dem Winter zu entgehen. Jérôme Clementz ist mit seiner Freundin Pauline Dieffenthaler nach Indonesien geflüchtet und hat den Mount Rinjani mit dem Bike bestiegen.

Der Mount Rinjani ist mit 3726 Metern der zweithöchste Berg Indonesiens. Extremes Klima und sehr lockere Vulkanerde erschweren das Besteigen zusätzlich. Auch für Profis wie Jérôme Clementz und Pauline Dieffenthaler keine leichte Aufgabe.

Ganze fünf Monate musste er mitten in der Saison 2014 verletzungsbedingt aussetzen. Dann ist er wieder da und gewinnt gleich sein erstes Rennen. Und nicht irgendein Rennen, sondern die Ischgl Overmountain Challenge, die unter Kennnern auch als die inoffizielle Enduro-Europameisterschaft gehandelt wird. Ein angemessenes Comeback für Jérôme Clementz.

So jedenfalls kennen wir ihn. Als Rennfahrer der mit der Enduro World Series von Ort zu Ort rast und dem es auf unerklärliche Weise immer wieder gelingt, seine Ansprüche bei unterschiedlichsten Bedingungen auch gegen die härteste Konkurrenz durchzusetzen. Doch was macht ein Jérôme Clementz, wenn Winter ist und keine Rennen stattfinden? Däumchen drehen? Sicher nicht.

Lieber besteigt er mit seiner Freundin Pauline Dieffenthaler einem Kameramann und einigen Einheimischen den Mount Rinjani. Mit dem Bike versteht sich. Der Mount Rinjani ist ein aktiver Vulkan und mit 3726 Metern der zweithöchste Berg Indonesiens. Fünf Tage mussten für den Trip mindestens kalkuliert werden. Eine Geschichte von Gastfreundschaft, widrigen Bedingungen, Camping und großen Bildern.

Fotostrecke: Jérôme Clementz und Pauline Dieffenthaler auf dem Mt. Rinjani

Adrian Kaether am 12.01.2015