BIKE Header Campaign
Afrika

Afrika: Mount Kenia

Hans Rey am 22.06.2005

Als ein Deutscher 1849 behauptete, er hätte am Äquator Schnee gesehen, glaubte ihm kein Mensch. Dass man den Mount Kenia (5199 m) mit dem Bike bezwingen kann, schien auch unmöglich. Aber nicht für Hans „No Way" Rey und Richie Schley. (BIKE 2/2005)

Im Dorf stampft eine dicke Elefanten-Kuh nervös mit den Füßen auf. Läuft zwei Schritte vor und wieder zurück, hebt ihren Rüssel zum Himmel und schreit ohrenbetäubend. Ian hält die Dorfbewohner auf Abstand. „Sie bekommt ihr Baby!“ Tatsächlich: Nach einiger Zeit wird das Kleine sichtbar, rutscht und fällt schließlich unsanft auf den Boden.

Der Wissenschaftler Ian Douglas Hamilton ist in Ostafrika, um das Leben der Elefanten zu erfoschen. Mein Kumpel Richie Schley und ich sind hier, um den Mount Kenia (5199 m) zu überqueren. Er ist nach dem Kilimandscharo der zweithöchste Gipfel Afrikas. Als Ian von unserer Tour erfuhr, sprach er mich an. Am Mount Kenia, sei aus dem Flugzeug das Gerippe eines Elefanten gesichtet worden. „Icy Mike“ läge irgendwo in einer Schlucht, auf unglaublichen 4500 Metern Höhe! Ob ich ein Stück Knochen mitbringen könnte, wenn wir das Gerippe fänden.

Ob die beiden Icy Mike gefunden haben, erfahren Sie in der Abenteuer-Story im kostenlosen PDF-Download.

Hans Rey am 22.06.2005