Neuheiten-Trend 2023Nachhaltiges MTB-Zubehör

Jan Timmermann

 · 16.10.2022

Neuheiten-Trend 2023: Nachhaltiges MTB-ZubehörFoto: Hersteller

Die schwierige Versorgungslage bei Energie und Rohstoffen bläst beständig Wind in die Segel der Nachhaltigkeitsbewegung. Kaum ein Hersteller, der nicht ein „grünes“ MTB-Produkt im Portfolio hat. Das liegt natürlich auch daran, dass Nachhaltigkeit längst ein Marketing-Argument ist.

Für Produzenten und Kunden eine Win-Win-Situation: Wenn der schicke Vorbau oder der leichte Griff auch noch umweltschonend und unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt wird, ist die Kaufentscheidung schnell getroffen. Das angestaubte Öko-Image ist Geschichte. Nachhaltig produzierte Alternativen stehen konventionellen Bike-Teilen in nichts nach. Innovative Herstellungsverfahren garantieren spannende Produkte, und recycelte Materialien sind oft günstiger als das neue Rohmaterial. Made in Germany verkürzt den Weg ans Bike. Deutsche Hersteller können aktuell meist schneller liefern als die Konkurrenz aus Fernost. Deshalb verlegen auch etablierte Firmen zur Zeit Teile ihrer Produktion in die Nähe der Biker. Bei günstigen Parts besteht allerdings noch Luft nach oben. Bedenkt man die vorgeschriebenen ökologischen und sozialen Standards, relativieren sich aber auch die Preise. Biker können aus immer mehr nachhaltig produzierten Teilen wählen. Dabei sollten sie jedoch zweimal hinschauen, denn auch Greenwashing liegt im Trend. Unser BIKE PROJECT EUROPE und das RIDE-GREEN-Bike zeigen, welche Möglichkeiten es inzwischen gibt. Egal, ob Komponenten, Klamotten oder Taschen: Mit diesen Teilen kann man guten Gewissens über die Trails heizen.

Verlagssonderveröffentlichung
„Bei Lebensmitteln schon länger ein Thema, rückt die Produktionsweise von 
Teilen und Zubehör immer stärker ins Bewusstsein der Bike-Szene. Den Wochenmarkt 
für Bikeparts gibt es zwar noch nicht, dafür inzwischen eine Menge lokaler 
und nachhaltiger Alternativen.“ Jan Timmermann, BIKE-VolontärFoto: Georg Grieshaber
„Bei Lebensmitteln schon länger ein Thema, rückt die Produktionsweise von Teilen und Zubehör immer stärker ins Bewusstsein der Bike-Szene. Den Wochenmarkt für Bikeparts gibt es zwar noch nicht, dafür inzwischen eine Menge lokaler und nachhaltiger Alternativen.“ Jan Timmermann, BIKE-Volontär

Intend baut leichteste 120-mm-Federgabel der Welt

Cornelius Kapfinger präsentierte unlängst die wahrscheinlich leichteste 120-Millimeter-Gabel der Welt. Federleichte 1385 Gramm wiegt die neue Intend Samurai in der leichtesten CC-Ausführung. Möglich machen das unter anderem ein Gabelschaft vom portugiesischen Carbon-Spezialisten ND Tuned. Auch die Leitungsführungen sind aus Kohlefaser. Die ganze Gabel in Upside-down-Bauweise ist an ihrer Krone zwischen drei und vier Grad abgewinkelt. So können leichte Ausfallenden ohne Offset und mit Flatmount-Bremsaufnahme verwendet werden. Rund 90 Prozent der in Freiburg montierten Einzelteile werden in Europa produziert. Die Samurai verwendet die leichte Charger-Dämpfungseinheit von Rockshox. Diese muss der Kunde zusätzlich zu den 1949 Euro selbst beisteuern.

Intend Samurai, die vermutlich leichteste MTB-Federgabel der Welt mit 120 mm Federweg.Foto: Hersteller
Intend Samurai, die vermutlich leichteste MTB-Federgabel der Welt mit 120 mm Federweg.

Sattel SQlab 611 Infinergy Ergowave

Nach dem SQlab 6OX haben die Bayern nun auch die Produktion des neuen 611 Infinergy Ergowave nach Deutschland gebracht. Möglich macht das die Kooperation mit dem mittelfränkischen Kunststoffspezialisten Oechsler. Bis auf die Carbon-Streben aus der Schweiz ist der Sattel für sportliche Sitzpositionen vollständig Made in Germany. Kostenpunkt: 199,95 Euro.

Sattel SQlab 611 Infinergy ErgowaveFoto: Hersteller
Sattel SQlab 611 Infinergy Ergowave

Your-Part-Millenium-Vorbau von Sixpack

Auf einer deutschen CNC-Fräse entsteht der neue Your-Part-Millenium-Vorbau der Oberschwaben. Ausgelegt ist er für die harte Gangart an Enduro- und Freeride-Bikes. Der Millenium kommt mit einer Verpackung aus Bayern, die großenteils auf Plastik verzichtet. Erhältlich ist das gute Stück in 35 oder 45 Millimetern Länge für 129,95 Euro >> hier erhältlich*.

Your-Part-Millenium-Vorbau von SixpackFoto: Hersteller
Your-Part-Millenium-Vorbau von Sixpack

OAK Components: Bremshebel zum Nachrüsten

Mit dem Root-Lever bietet das Startup einen Nachrüstbremshebel für Magura-Bremsen der MT-Serie. Die Hebel werden in Regensburg gefräst und bieten zahlreiche Verstelloptionen für individuelles Feintuning. Ein patentierter Knickschutz für die Bremsleitung ist im Set für 148 Euro enthalten.

OAK Components: Bremshebel zum NachrüstenFoto: Hersteller
OAK Components: Bremshebel zum Nachrüsten

MTB-Griff Ergon GXR

Bei ihren Gummimischungen setzen die Ergonomiespezialisten aus Koblenz schon länger auf eine deutsche Produktion. Für den GXR MTB-Griff geht Ergon noch einen Schritt weiter und fertigt auch den Griff selbst in Deutschland. Ohne Klemmung ist der Cross-Country-Griff besonders leicht. 19,95 Euro kostet der GXR >> hier erhältlich*

Mountainbike-Griffe Ergon GXRFoto: Hersteller
Mountainbike-Griffe Ergon GXR

Osprey Talon 22: Rucksack aus Recycling-Garn

Recycling ist eine der wichtigsten Stellschrauben für eine nachhaltigere Bike-Industrie. Beim Talon 22 kommen deshalb nun Nylon-Garne aus recycelten Abfällen zum Einsatz. Zur Ausstattung des Talon gehören ein Fach für die Trinkblase und eine Helmhalterung. Der Tagesrucksack kostet 199,99 Euro >> hier erhältlich*.

Osprey Talon 22: Rucksack aus Recycling-GarnFoto: Hersteller
Osprey Talon 22: Rucksack aus Recycling-Garn

Bike-Schuhe Northwave Tailwhip Eco aus 100 % recycelten PET-Flaschen

100 % recyceltes Material aus PET-Flaschen steckt im Oberschuh des neuen Tailwhip Eco Evo. Auch die Michelin-Sohle besteht zu über einem Viertel aus wiederverwerteten Abfällen. Für die Einlegesohle werden Nebenprodukte anderer Herstellungen verwendet. Verpackt in Recycling-Papier kommt der Flatpedal-Schuh für 109,99 Euro nach Hause >> hier erhältlich*.

Bike-Schuhe Northwave Tailwhip Eco aus 100 % recycelten PET-FlaschenFoto: Hersteller
Bike-Schuhe Northwave Tailwhip Eco aus 100 % recycelten PET-Flaschen

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element