Wer im Winter aufs Biken verzichtet und sein gutes Stück im Keller oder in der Wohnung geparkt hat, braucht sich um Verschleiß erst mal keine Sorgen machen. Aber ein Check lohnt sich dennoch.

  • 1. Druckverlust Überall, wo Luft drin ist, entweicht auch welche. Bringen Sie die Federelemente auf Druck (20–25 % SAG). Ebenso Reifen aufpumpen und eventuell eingetrocknete Latexmilch nachfüllen.
  • 2. Richtig liften Falls die Tele-Stütze hakt, können ein paar Spritzer Teflon-Spray auf die Dichtung Wunder bewirken. Bei hydraulischen Stützen (Rock Shox Reverb) kann zudem Entlüften helfen.
  • 3. Kopfstand Um das nach unten gesunkene Schmieröl in der Gabel wieder zu den Dichtungen und Schaumstoffringen zu bekommen, für ein paar Minuten das Bike auf den Kopf drehen. 
  • 4. Hakeliger Abgang An den Schuhplatten macht sich gerne unbemerkt Rost breit, was das Aus­klicken aus dem Pedal erschwert. Vor dem ersten Gebrauch checken und mit Öl und Drahtbürste säubern.
  • 4. Letzte Quietschung Wer vor dem Winterschlaf die Kette gesäubert und geölt hat, muss wenig tun. Trockene oder gar verrostete Ketten brauchen etwas mehr ölige Zuwendung. 
  • 5. Mobilisieren Wenn die Kolben ungleichmäßig ausfahren, hilft mobilisieren. Dazu Beläge ausbauen, Kolben reinigen und mit dem jeweiligen Bremsmedium (Mineralöl/DOT) den Quadring schmieren.