Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

MTB Schrauber-Tipps für die Alpenüberquerer

Stefan Frey am 12.06.2018

Wer auf abgelegenen Pfaden eine Panne hat, ist oft auf sich alleine gestellt. Viele Defekte lassen sich aber auch ohne Spezialwerkzeug beheben. Wir zeigen die Handgriffe für die Alpen-Abenteurer.

Mit diesen Tipps werden Sie Pannen schneller beheben: 

Fotostrecke: Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

ANTRIEB KITTEN

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

1 Kette gerissen und weder Kettenniet noch Kettenschloss dabei? Dann müssen Sie ein Kettenglied entfernen. Drücken Sie den Niet dabei nicht ganz aus der Außenlasche. So können Sie die Kette damit wieder verschließen. Anschließend sollten Sie prüfen, ob Sie noch alle Gänge schalten können und dann vorsichtig weiterfahren.

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

2 Reißt das Schaltseil, schnellen Schaltwerk und Umwerfer auf das kleinste Ritzel bzw. Kettenblatt. Die maximal schräglaufende Kettenlinie macht ein schleiffreies Weiterfahren unmöglich. Drehen Sie die jeweilige Begrenzungsschraube maximal rein. Dadurch bleibt die Kette vorne auf dem mittleren Kettenblatt und hinten auf dem drittkleinsten Ritzel.

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

3 Ein gerissenes Schaltseil können Sie auch mit einer der Flaschenhalterschrauben fixieren. Mit etwas Glück lässt sich das Schaltwerk oder der Umwerfer so sogar noch auf einen bestimmten Gang einrichten.

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

4 Das Schaltseil ist gerissen, und Sie haben kein Werkzeug dabei? Schieben Sie ein kleines Stöckchen oder einen flachen Gegenstand in das Parallelogramm des Schaltwerks. So können Sie den Schwenkbereich auf einen beliebigen Gang begrenzen.

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

5 Früher konnte man ein verbogenes Schaltauge mit einem zweiten Laufrad wieder ausrichten. Das ist durch die heutigen Achsstandards nicht mehr möglich. Stecken Sie einen stabilen Inbus-Schlüssel in die Schraube des Schaltwerks. Das verhindert, dass die Biegekräfte direkt über das Schaltwerk eingeleitet werden. Jetzt können Sie das Schaltauge notdürftig ausrichten.

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

6 Schaltwerk oder Schaltauge abgerissen? Da hilft nur eins: Rüsten Sie Ihr Bike auf Singlespeed um. Kürzen Sie die Kette auf mittleres Ritzel und mittleres Kettenblatt. Die Kette sollte geradelaufen. Beim Fully müssen Sie zudem den Dämpfer blockieren. Damit verhindern Sie, dass sich die Kettenstreben längen und Sie zu viel Zug auf die Kette bringen.

SCHÄDEN AM LAUFRAD BEHEBEN

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

1 Bei einem Seitenschlag helfen Kabelbinder als Zentrierhilfe. Stellen Sie das Rad auf den Kopf und bringen Sie an den Kettenstreben Kabelbinder an. Drehen Sie sie bis fast an die Felge. Wenn Sie nun das Laufrad langsam drehen, können Sie den Seitenschlag lokalisieren. Ziehen Sie nun die Speichen, die dem Seitenschlag entgegenwirken, im Uhrzeigersinn an. Immer nur eine Viertelumdrehung, danach kontrollieren Sie den Seitenschlag erneut.

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

2 Ist das Laufrad arg verbogen, hilft kein Speichenschlüssel mehr. Suchen Sie sich eine feste Unterlage und stellen Sie sich seitlich auf die Felge. Wenn möglich, mit den Händen irgendwo an einem Baum oder einem Partner festhalten und so lange springen, bis das Laufrad wieder einigermaßen rundläuft.

 

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

3 Wenn der Freilauf beim Treten durchrutscht, ohne dass die Sperrklinken greifen, helfen Kabelbinder. Zurren Sie den Kassetten-Spider an die Speichen. Je mehr Kabelbinder, desto besser kann sich die Kraft verteilen. Vorsicht: Die Kassette kann sich jetzt nicht mehr frei drehen, Sie müssen ab jetzt immer mittreten!

 

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

4 Bremsscheibe verbogen? Da hilft nur Gewalt. Biegen Sie die Scheibe mit beiden Händen vorsichtig in die gewünschte Richtung. So lange, bis sie wieder zwischen den Bremsbelägen durchpasst. Kontrollieren Sie das Ergebnis stets nach. Vorsicht Verbrennungsgefahr: Lassen Sie die Scheibe vorher unbedingt abkühlen!

SCHLAUCH UND REIFEN REPARIEREN

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

1 Sie haben sich einen Platten gefahren und weder Ersatzschlauch noch Flickzeug dabei? Zerschneiden Sie den Schlauch genau an der Stelle des Lochs, und knoten Sie ihn anschließend wieder zusammen. In der Regel ist der Schlauch lang genug, dass er sich wieder in die Felge einsetzen und aufpumpen lässt.

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

2 Einen Riss im Reifen können Sie mit vielen Gegenständen abdichten, beispielsweise mit dem Papier eines Riegels oder einem Stück Cola-Dose, das Sie mit Tape umwickelt haben. Einfach zwischen Schlauch und Reifenwand schieben.

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

3 Wenn der Schlauch geplatzt ist und sich in seine Einzelteile zerlegt hat, hilft nur noch, ihn mit Gras oder Laub auszustopfen. Jemehr Material Sie dabei in den Reifen bekommen, umso besser. So wird zumindest die Felge etwas vor Beschädigung geschützt.

Transalp Spezial: Schrauber 1 x 1 für die Alpenüberquerung

4 Mit Nadel und Faden können Sie den Reifen auch zunähen. Das funktioniert aber nur an den Seitenwänden. Lassen Sei beim Nähen etwas Fleisch, damit das Material nicht ausreißt. Am Ende den Faden kräftig verknoten.


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 2/2018 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Stefan Frey am 12.06.2018
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren