So rüsten Sie ihre Reifen auf Tubeless um

Reifen: Umrüsten auf Schlauchlos-Systeme

  • Christian Artmann
 • Publiziert vor 7 Jahren

Lange hatten Tubeless-Systeme einen schlechten Ruf. Zu inkontinent, zu kompliziert. Die Zeiten haben sich geändert. Doch erst mit der richtigen Dichtmilch fahren Biker wirklich pannensicher.

"Ich fahre nie schlauchlos. Zu viel Aufwand. Und dann die Sauerei mit der Latex-Pampe", so die Worte meines Biker-Freundes vor einem Kurzurlaub im Bayerischen Wald. Zwei Tage, etliche Platten und einen aufgebrauchten Vorrat an Ersatzschläuchen später, musste er es dann doch probieren. Bis zum Ende des Urlaubs war er überzeugter Schlauchlos-Fahrer. So oder ähnlich ergeht es vielen, die ihre Berührungsängste mit Schlauchlos-Systemen überwinden und die Vorteile am eigenen Bike erfahren. Was die Pannenstatistik angeht, liegen die Vorteile auf der Hand. Die lästigen Durchstiche (etwa durch Dornen) werden meist sofort und vom Fahrer unbemerkt abgedichtet. Durchschläge treten wegen des fehlenden Schlauchs viel seltener auf. Zudem kann man getrost auch niedrige Drücke fahren. Zugunsten des Komforts und der Traktion. In den Rollwiderstandsmessungen belegen Tubeless-ready-Systeme zusammen mit Latex-Schläuchen die Spitzenposition. Mittlerweile sind fast alle Neuentwicklungen bei Reifen und Felgen tubeless oder tubeless-ready.

Probleme beim Montieren oder Aufpumpen?

Die Erfolgs-Story hat, wie so oft, auch hier eine Schwachstelle: die noch nicht einheitlich genormte Passung von Reifen und Felge – in der Automobilindustrie schon lange eine Selbstverständlichkeit. Doch dank der intensiven Zusammenarbeit von Reifen- und Felgenherstellern in den letzten Jahren sind gut funktionierende Kombinationen heute keine Ausnahme mehr, sondern schon eher die Regel. Die Vorzeichen sind also durchaus viel versprechend, auch wenn es selbst 2014 noch Ausnahmekombinationen gibt, die einem durch Montageprobleme oder ein erschwertes Aufpumpen die Freude rauben können. Im nachfolgenden Workshop, dem Auftakt unserer Schlauchlosreihe, zeigen wir, wie sich die meisten Laufräder auf schlauchlos umrüsten lassen und stellen eine Auswahl der aktuellen Dichtmilch-Produkte verschiedener Hersteller vor.


Den kompletten Tubeless-Workshop und eine Marktübersicht mit den Dicht- und Pannenschutzmitteln können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Themen: DichtmilchSchlauchlosTubelessWerkstattWorkshop


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Continetal-Reifen tubeless mit Milch fahren
    Latex-Milch dichtet Conti-Reifen

    15.10.2012

  • MTB-Reifen im BIKE-Test (2013)
    Reifen im Test: Halten die Neuen ihr Versprechen?

    17.10.2013

  • NoTubes Plattenkiller
    NoTubes: Dichtungsmittel für Reifen

    31.05.2009

  • Corona-Krise: Fahrrad Läden sind wichtiger als man denkt!
    Bayerische Bike-Shops dürfen wieder öffnen

    19.03.2020

  • BIKE Workshop 2014

    19.02.2014

  • Winterbiken: Spike-Reifen selbst bauen
    Winter-Tipp: So baut man Spike-Reifen selbst!

    10.01.2017

  • Hobby-Werkstatt für Mountainbiker: Montageständer
    Bike-Hebebühne: Arbeiten auf Augenhöhe

    25.08.2016

  • Rock Shox: Dämpfer-Upgrade mit DebonAir
    Weichmacher: DebonAir bei Rock Shox Dämpfer nachrüsten

    11.03.2016

  • Neu: Helicoil Reparatursatz für Pedalgewinde
    Zerstörte Pedalgewinde mit Helicoil reparieren

    19.05.2011

  • Carbon-Service: Kohlefaser-Teile & -Rahmen richtig pflegen
    Carbon: Pflege und Wartung

    20.02.2013

  • So montieren Sie die Kassette korrekt
    Workshop: Die korrekte Ritzelmontage

    22.09.2014