Frischzellenkur: So bleibt Ihr Bike lange in Schuss Frischzellenkur: So bleibt Ihr Bike lange in Schuss Frischzellenkur: So bleibt Ihr Bike lange in Schuss

Service: Bike-Pflege statt Neukauf

Frischzellenkur: So bleibt Ihr Bike lange in Schuss

  • Michael Seitz
 • Publiziert vor einem Monat

26 Zoll, 27,5er, Non-Boost-Twentyniner: Der jahrelange Trend-Orkan der MTB-Branche hat selbst relativ junge Mountainbikes zu Oldtimern gemacht.

In Corona-Zeiten durchstöbern gerade viele Menschen ihre Dachböden und Keller, um mal wieder aufzuräumen. Dabei finden sie lang vergessene Gegenstände. Beispielsweise ältere Mountainbikes: vor 10 bis 15 Jahren Stand der Technik, bereits voll gefedert, häufig stilvoll getunt und damals entsprechend teuer. Nichts wäre naheliegender, ökologischer und zeitgemäßer, als diesen Bikes zu einem neuen Leben zu verhelfen. Gerade jetzt, wo alle Welt das Fahrrad neu entdeckt und Räder Mangelware sind.

Eine kleine Warnung, bevor Sie weiterlesen: Prüfen Sie kurz Ihren Resturlaub. Denn um an einem 10 bis 15 Jahre alten Full­suspension mit 26-Zoll-Laufrädern defekte Teile auszutauschen und es wieder technisch fitzumachen, benötigen Sie Zeit und Geduld. Dafür lockt ein individuelles Bike jenseits der austauschbaren Massenware aus dem Versandkarton, an dem die Erinnerungen und der Schweiß Ihrer langen Bike-Karriere kleben.

Sascha Weide hält sieben 26-Zoll-Bikes fit.

Zeit und Geduld vorhanden? Dann checken Sie zunächst den Zustand der Komponenten und überlegen genau, wo Sie mit der Renovierung starten wollen. In den letzten Jahren haben sich nahezu alle technischen Standards geändert: Laufräder sind zunächst auf 27,5 und dann auf 29 Zoll gewachsen. Die dünnen Achsen mit Schnellspanner in 100 und 135 Millimetern Länge haben breiteren Steckachsen Platz gemacht. Den Kurbeln mit drei oder zwei Kettenblättern folgten Einfach-Antriebe. Als Konsequenz verschwand der vordere Umwerfer, und statt der neun Ritzel am Hinterrad arbeiten dort jetzt elf oder zwölf. Im Schlepptau der großen Komponenten Laufrad, Schaltung oder Federung veränderten sich Bedienelemente und Anbauteile. Kein Wunder also, dass viele Biker gleich ein neues Rad kaufen. Es lohnt sich in jedem Fall, vor dem Start der Umbauarbeiten alle benötigten Teile aufzulisten, eine erste Preiskalkulation zu erstellen und eventuell einen Experten oder Händler um Rat zu fragen. Denn auf einen Komponententausch folgen fast immer weitere Anpassungen an anderer Stelle.

Michael Veit stellt sein Liteville auf 27,5-Zoll-Räder.

Für eine erste Einschätzung geben Ihnen Profis auf den nachfolgenden Seiten Tipps zu den wichtigsten Elementen wie Federung und Laufrad. Biker und Händler berichten zusätzlich über die Umbauten an ihren älteren Rädern. Denn so kompliziert das technische Wirrwarr auf den ersten Blick erscheint, in vielen Fällen gibt es dennoch einfache Lösungen.

Den gesamten Service-Artikel mit vielen Tipps zu den Knackpunkten Laufräder, Dämpfer, Federgabel, Antrieb, Lenker und Vorbau erhalten Sie unten als PDF-Download. Das PDF kostet 1,49 Euro.

Themen: PflegeTuningWartung

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 1,49 €
    Bike-Pflege statt Neukauf

Die gesamte Digital-Ausgabe 1/2021 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Trailbike-Tuning: Marathon-Fully Giant Anthem 1
    1679 Euro Tuning fürs Giant Anthem 1

    09.12.2019

  • Tuning am Touren-Fully
    2,29 Kilo weniger: MTB-Tuning am Touren-Fully

    02.07.2020

  • Trailbike-Tuning: Rocky Mountain Thunderbolt 50
    576,50 Euro Tuning fürs Rocky Mountain Thunderbolt 50

    09.12.2019

  • Trailbike-Tuning: All Mountain Specialized Stumpjumper Comp
    818 Euro Tuning fürs Specialized Stumpjumper Comp

    09.12.2019

  • Tuning: Was bringt Leichtbau und was kostet es?
    Das Experiment: Schneller durch Tuning

    18.09.2020

  • Federgabel-Tuning mit Volumen-Spacern / Token
    Federgabel-Tuning mit Volumen-Spacern – Anleitung

    02.03.2020

  • MTB-Teile in der Trendfarbe Lila
    Lila Laune: Purple Tuning-Parts

    05.01.2019

  • Eurobike 2019: Leonardi Factory Tuningkits und Ersatzteile
    MTB-Schaltung: Ersatz- und Tuningteile für Sram Eagle

    05.09.2019

  • Tuning-Bikes: von Enduro bis Race-Hardtail
    MTB-Tuning aus Leidenschaft

    02.07.2020

  • Bike-Service: die besten Pflegetipps fürs Mountainbike
    Reinigen, Ölen, Schmieren: die richtige MTB-Pflege

    07.10.2020

  • Test-Duell: Cannondale Scalpel SE vs. Rocky Mountain Element
    Trailtuning ab Werk: 2 frisierte Race-Fullys im Test

    04.04.2019

  • Tuning-Bike Scott Spark „German Edition“
    Unter 8 Kilo: Spark-Fully von Tuning-Profi Dangerholm

    12.11.2020

  • Mountainbike-Tuning: Neuer Trend bei Tuning-Teilen
    Ölige Versuchung: Oil-Slick-Optik bei MTB Tuning-Parts

    13.04.2020

  • BIKE-Special: Tuning für Marathon, All Mountain und Enduro
    Tuning-Special 2013: Trends und 100 Tipps für Biker

    13.12.2013

  • Reportage: Manufakturen
    Bikes und Teile "Made in Germany"

    04.03.2013

  • BIKE-Special 2014: Custom-Tuning für Mountainbikes
    Tuning: So pimpen Sie Ihr Mountainbike zum Einzelstück

    23.12.2014

  • Tuning-Tipps für MTB-Scheibenbremsen
    So bekommt ihre MTB-Bremse den optimalen Biss

    05.03.2020

  • MTB-Dämpfer Volumen-Spacer verbauen
    Volumen-Spacer am MTB-Dämpfer verbauen – Anleitung

    02.03.2020

  • Wartung Federelemente
    So ist es wirklich!

    01.03.2019

  • Tuning von Jugend-Bikes
    Gibt's für 26-Zoll-Laufräder ein Comeback an Kidsbikes?

    12.12.2019

  • Test 2013: Fahrrad-Reiniger
    9 Fahrrad-Reiniger im Vergleichstest

    08.06.2015

  • Tuning fürs E-MTB: Effektiv abspecken!
    Legale Tuning-Tricks: So wird Ihr E-MTB leichter

    01.12.2020