Schmutz und Wasser setzen der Steuerzentrale ordentlich zu. Damit der Steuersatz auch nach zahlreichen Kilometern leicht und geschmeidig läuft, hat er sich eine regelmäßige Pflegeeinheit verdient. Wir zeigen, wie es geht.

  • Diese Werkzeuge brauchen Sie: 1. Inbus-Schlüssel, 2. Montage-Paste, 3. Drehmomentschlüssel
  • Spannen Sie das Bike in einen Montage-Ständer und bauen Sie das Vorderrad aus. Dann schrauben Sie die Steuersatzkappe mit einem Inbus-Schlüssel ab.
  • Lösen Sie die Vorbauschrauben so weit, dass sich der Vorbau leicht vom Gabelschaft abnehmen lässt. Sie müssen die Schrauben dazu nicht ganz herausdrehen.
  • Halten Sie mit einer Hand die Gabel fest und ziehen Sie den Vorbau ab. Dann lösen Sie Spacer, Konus und Klemmring usw. und legen die Teile geordnet zur Seite.
  • Jetzt haben Sie freien Zugriff auf die Lager und können das obere sowie das untere Lager aus den Lagersitzen entnehmen und zur Seite legen.
  • Säubern Sie nun die Lagersitze, Lagerschalen und den Konus mit einem fusselfreien Tuch von altem Fett und anhaftendem Schmutz.
  • Prüfen Sie dann die Wälzkörper auf leichten Lauf und Defekte. Lassen sich die Lager nicht mehr leicht und ohne einzuras­ten drehen, sollten sie ersetzt werden.
  • Schmieren Sie Lager, Lagersitze und Gabelkonus ordentlich mit Montage-Paste. Das verringert nicht nur die Reibung, sondern dichtet auch gegen Schmutz und Nässe. 
  • Schieben Sie die Gabel samt unterem Lager in das Steuerrohr. Dann bestücken Sie den Gabelschaft mit oberem Lager, Klemmring, Abdeckkappe und Spacern.
  • Setzen Sie den Vorbau auf den Gabelschaft und schrauben Sie die Steuersatzkappe auf. Durch das Festziehen verringert sich das Lagerspiel stetig.
  • Um das Lagerspiel zu prüfen, halten Sie das Rad am Oberrohr und lassen den Lenker zur Seite kippen. Dreht sich der Lenker schwergängig oder rastet er ein, lösen Sie die Steuersatzschraube um je eine Viertelumdrehung so lange, bis sich der Lenker leichtgängig drehen kann. Dann bauen Sie das Vorderrad ein.
  • Greifen Sie dann mit Daumen und Zeigefinger um das untere Lager. Ziehen Sie die Bremse, und schieben Sie das Rad vor und zurück. Spüren Sie Spiel im Lager, müssen Sie die Steuersatzschraube weiter anziehen. Abschließend müssen Sie noch die Vorbauschrauben mit 6 bis 8 Newtonmeter Drehmoment festziehen.