Wenn trotz perfekter Einstellung die Schaltung nicht einwandfrei funktioniert, sind häufig die Schaltzüge verschlissen. Beim Tausch sollten Sie immer gleich prüfen, ob Sie auch die alten Schaltzughüllen gegen neue ersetzen müssen.

  • Entspannen Sie den Schaltzug, indem Sie aufs kleinste Ritzel oder Kettenblatt schalten. Dann können Sie den Schaltzug an Umwerfer oder Schaltwerk lösen.
  • Bevor Sie den Zug aus der Außenhülle ziehen können, müssen Sie die Zugendkappe entfernen. Kappen Sie den Zug am besten mit einem Kabelschneider.
  • Öffnen Sie nun den Schalthebel. Stellen Sie sicher, dass sich der Schalthebel im kleinsten Gang befindet. Beim Umwerfer stellen Sie den Modus-Wandler auf 3-fach.
  • Wenn Sie jetzt die Außenhülle etwas aus dem Anschlag herausziehen, können Sie den Zug einfach in Richtung Lenkerende aus dem Schalthebel herausschieben.
  • Kürzen Sie die neue Außenhülle auf die Länge der alten Hülle. Achtung: die Außenhülle nur so weit kürzen, dass sich der Lenker noch voll einschlagen lässt.
  • Kürzen Sie die Außenhülle nicht mit einem Seitenschneider. Nur ein Kabelschneider ist scharf genug, um die Hülle exakt gerade und ohne Beschädigung abzuschneiden.
  • Falls die Außenhülle beim Kürzen doch etwas gequetscht wurde, sollten Sie diese mit einem Dorn oder einem spitzen Gegenstand wieder etwas öffnen.
  • Bevor Sie die neue Außenhülle einsetzen, müssen Sie diese noch mit Endkappen bestücken. Dann fädeln Sie den neuen Schaltzug am Schalthebel ein.
  • Nachdem Sie den Schaltzug am Schaltwerk festgeklemmt haben, setzen Sie noch eine neue Zugendkappe auf und quetschen diese mit einer Zange fest.