Schrauber-Pfusch gibt's in jeder Heimwerkstatt. Super-Dan, der Retter aller Hobby Schrauber, hilft. Diesmal zeigt er, wie man nerviges Knacken und Knarzen los wird.

  • ANTRIEB: Das Bike knarzt beim Treten? Eine Ursache dafür kann die Schaltung sein. In der Regel reicht es aber aus, die Gelenke ein wenig zu ölen. Bei Sram-Type-2-Schaltwerken kann auch die Kupplung knarzen. Öl hilft. Wenden Sie sich sonst an Sram oder Ihren Händler. Wenn Sie die Kupplung selbst öffnen, verfällt die Garantie.
  • Auch das Kettenblatt und das Ritzelpaket können für Knackgeräusche beim Pedalieren verantwortlich sein. Stellen Sie sicher, dass alle Schrauben am Kettenblatt gleichmäßig angezogen sind. Verwenden Sie im Zweifelsfall einen Drehmomentschlüssel. Kontrollieren Sie mit der Kettenpeitsche, ob der Sicherungsring des Ritzelpakets festgezogen ist.
  • Falls das Knacken im Antrieb weiter auftritt, gilt alle Aufmerksamkeit dem Tretlager. Um die Kurbel abzuziehen und das Schraublager herauszuschrauben, brauchen Sie Spezialschlüssel. Säubern Sie dann das Tretlager und fetten Sie es mit Montagefett. 
  • HINTERBAU: Sie haben den Hinterbau in Verdacht? Überprüfen Sie das, indem Sie im Stand neben dem Rad stehend Druck auf den Sattel ausüben. Tritt das Knarzen auf, kommt es entweder von Sattel und Sattelstütze oder vom Hinterbau. Befreien Sie zunächst die Gelenke von Schmutz, wenden Sie dann Dan’s Tipp (rechts) an.
  • SUPER DAN'S TIPP: Wenn der Hinterbau knarzt, ist eines der Gelenke schuld. Ölen Sie die Gelenke einzeln, und überprüfen Sie, bei welchem Gelenk das Knacken verschwindet. Bauen Sie dann dieses Gelenk aus und säubern Sie es. So müssen Sie nicht alle Gelenke ausbauen, um herauszufinden, welches Gelenk knarrt. Auf einer Tour können Sie sich mit Wasser statt Öl behelfen – das hilft aber nicht dauerhaft.
  • SATTEL: Es knackt, wenn Sie Druck auf den Sattel geben? Dann überprüfen Sie die Verschraubungen an der Sattelklemme und ziehen Sie sie gleichmäßig fest. Auch Schmutz an der Sattelstütze oder im Rahmen kann für das Knacken verantwortlich sein.
  • Ist der Sattel verschmutzt, reinigen Sie die Sitzstreben des Sattels und die Sattelklemme. Reinigen Sie auch die Sattelstütze und das Sitzrohr mit einem Lappen. Danach schmieren Sie die Sattelstütze mit Spezialpaste (bei Carbon) oder Fett (bei Alu) ein.
  • COCKPIT: Auch Lenker und Vorbau sollten Sie überprüfen, falls das Rad während der Fahrt knackt. Lösen Sie dazu die Schrauben, reinigen Sie Lenker/Vorbau, und ziehen Sie dann die Schrauben gleichmäßig nach den Angaben des Herstellers mit einem Drehmomentschlüssel fest.
  • Sie haben den Lenker überprüft, aber das Knarzen tritt immer noch auf? Auch der Steuersatz kann verantwortlich sein. Hier gilt dieselbe Vorgehensweise: ausbauen, säubern, fetten, einbauen, fertig.