Pflege lohnt sich. Erst dann laufen MTB-Federgabeln wie geschmiert. Den "kleinen" Service kann dabei jeder Biker selbst erledigen – und das ganz ohne Spezialwerkzeug. Wir zeigen, wie’s mit den Fox-Federgabeln funktioniert.

  • Grobreinigung Den groben Dreck mit einer kleinen Bürste – z. B. einer Zahnbürste und einem Tuch entfernen. Dann mit warmem Spülmittelwasser möglichst staubfrei abreiben. Wie immer keine aggressiven Reiniger verwenden.
  • Demontage Zuerst die Klemmung des Zugstufenknopfes lösen und abnehmen. Darunter wird eine 15-mm-Mutter sichtbar. 
  • Diese Mutter mit der passenden Sechskantnuss lösen, wie auch die Gegenhaltemutter auf der Luftkammerseite (10 mm). Dabei auch die Kunststoffdichtringe entfernen. Mit leichten Gummihammerschlägen beide Seiten lockern: Vorsicht: Zum Schutz der Zugstufennadel auf Dämpfungsseite nur indirekt über Bit-Halter arbeiten.
  • Öl ablassen Schiebt man das Casting nach unten weg, kann das Schmieröl ablaufen. Ist die ehemalige Ölfarbe (grün, rot, gelb) erkennbar, ist alles OK. Bei Partikeln im Öl sollte die Gabel zum "Großen Service" eingeschickt werden.
  • Feinreinigung Gabelkrone und Chassis nun noch einmal gründlich von Restverschmutzung säubern. Dabei das Casting unbedingt auf den Kopf stellen, damit kein Schmutz in die Tauchrohre fällt.
  • Dichtungen entfernen Dazu mit einem Maulschlüssel die gesamte Dichtung heraushebeln. Achtung: Mit einem anderen Werkzeug (z. B. Schraubendreher), besteht die Gefahr, die Dichtflächen des Castings zu zerkratzen.
  • Bevor man die neuen Dichtungen einpresst, noch die Dichtungsflächen mit sauberem Lappen trockenreiben und auf eventuelle Kratzer untersuchen.
  • Neue Dichtungen Die neuen Dichtungen lassen sich trocken und nur mit dem Körpergewicht in das Casting pressen. Kein Hammer notwendig. 
  • Um das empfindliche Dichtungsoberteil oder die Spiralfeder dabei nicht zu quetschen, entweder mit dem Fox-Einpresswerkzeug (Kunststoff, 15 Euro) oder einer geeignet großen Nuss arbeiten.
  • Gleitschmierung Nun die neuen, vorher mit Golden Oil getränkten, Schaumstoffringe einlegen. Achtung: nicht verdreht einlegen und bündig andrücken.
  • Tauchrohre vorsichtig auf Standrohre überstreifen. Das geht leichter, wenn man die Standrohre mit dem Handballen führt und dann die Tauchrohre leicht schräg ansetzt.
  • Kontrolle Um sicherzustellen, dass keine Dichtungen geklemmt sind, müssen die beiden Rohre jetzt leichtgängig und ohne Schwellenkräfte ineinander zu verschieben sein. 
  • Öl einfüllen geht mit einer Spritze über die beiden oberen Öffnungen der Tauchrohre. Die richtige Füllmenge findet man unter www.ridefox.com/Bike/Help
  • Sind keine Reibungsschwellen zu spüren, kann man das Casting ganz auf die Standrohre aufschieben, bis beide Endgewinde komplett durchzeigen.
  • Dichtungsringe Auf der Luftkammerseite unbedingt wieder die zwei Dichtringe aufsetzen (im Service-Kit liegen drei Ringe bei).
  • Auf Dämpferseite den Dichtring gleich in die Hohlmutter einsetzen. Dabei auf mittigen Sitz des Rings beim Aufschrauben achten. Beiden Seiten wieder mit 5,7 Nm festziehen.
  • Zugstufenknopf Beim Aufsetzen und Festziehen (nur 0,45 Nm!!!) des Zugstufenverstellknopfes muss die Fixierschraube auch in die Aussparung des Stiftes greifen.
  • Farb-Tuning Fox-Mann Chris Trojer zeigt das Sticker-Kit, mit dem sich Fox-Gabeln farblich pimpen lassen. Für 24 Euro in diversen Farben, für Gabel und Dämpfer komplett.