Reifen Plus-Formate Reifen Plus-Formate

MTB Reifen im Plus-Format: Standards und Marktübersicht

Plus-Formate: Alle Zahlen, Infos, große Übersicht - Unterschied der Plus-Rahmen

Peter Nilges am 01.06.2016

WAS UNTERSCHEIDET DIE PLUS-RAHMEN?

Die schiere Breite der Plus-Reifen stellt die Bike-Hersteller vor neue Herausforderungen. Musste man sich bei 29ern im Prinzip nur um die Länge des Hinterbaus sorgen, kommen bei Plus-Rahmen gleich mehrere konstruktive Optionen in Frage. Hier die Wichtigsten drei.

1. Einschränkung auf 1-fach-Kurbeln

Ohne die Notwendigkeit, einen Umwerfer und zwei Kettenblätter unterzubringen, ist es konstruktionsbedingt einfacher, etwa durch eine leicht asymmetrische Bauweise den notwendigen Platz für Reifen und Kette zu schaffen, ohne in andere Standards eingreifen zu müssen.
Vorteile Konstruktiv einfachster Weg, um mit bestehenden Standards den Abstand zwischen Kette und Reifen ausreichend groß zu halten.
Nachteil Eingeschränkter Einsatzbereich der 1-fach-Kombis. Der mögliche Freiraum ist recht gering.

Reifen Plus-Formate

Einschränkung auf 1-fach-Kurbeln

2. Breiteres Tretlager

Abgeschaut von den Fatbikes schaffen manche Hersteller den Platz für die breiteren Reifen durch ein breiteres Tretlager oder eine längere Tretlagerachse. So wird der Antrieb nach außen versetzt und die nötige Reifenfreiheit generiert.
Vorteile Man kann auf bereits verfügbare Komponenten zurückgreifen und erhält den Rahmen voll kompatibel mit bestehenden Standards (z. B. 142x12 hinten).
Nachteil Man vergrößert damit zwangsläufig den Q-Faktor, was nicht jedes Knie toleriert, und erzeugt, je nach verbauter HR-Nabe, eine leicht schiefe Kettenlinie.

Reifen Plus-Formate

Breiteres Tretlager

3. Boost-Standard
Boost wurde von Sram ursprünglich für höhere Laufradsteifigkeit und kompaktere Hinterbauten bei 29ern entwickelt. Vorne und hinten mit einer breiteren Nabe (110 und 148 mm) und mit einem um 3 mm nach außen versetzten Kettenblatt zur Korrektur der Kettenlinie. Die zusätzliche Reifenfreiheit ist dabei ein für die Plus-Bikes willkommener Nebeneffekt.
Vorteile Tretlager, Kurbel und damit der Q-Faktor bleiben gleich, nur die Kettenlinie wandert nach außen.
Nachteil Boost erfordert einen neuen Rahmen bzw. Hinterbau. Nicht umrüstbar von bisherigen Standards auf Boost.

Reifen Plus-Formate

Boost-Standard

...

Seite 3 / 5
Peter Nilges am 01.06.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren