Wegweiser durch den E-MTB-Dschungel Wegweiser durch den E-MTB-Dschungel Wegweiser durch den E-MTB-Dschungel
Seite 2:

Kaufberatung: Welches E-Mountainbike passt zu mir?

Welcher E-Mountainbike-Typ bin ich?

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 2 Jahren

Sie wollen ein E-MTB kaufen, fühlen sich aber mit dem Angebot überfordert? Verständlich, denn die Vielfalt ist riesig. Vor dem Kauf sollten Sie sich daher ein paar grundsätzliche Fragen stellen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie die Antworten zur richtigen Kaufentscheidung.


TYPEN-FRAGE


Fully oder Hardtail, Federwege, Laufradgrößen – die Auswahl an E-MTBs wird immer größer. Welcher E-MTB-Typ sind Sie?

Thomas Thiesen Kaufberatung für Genuss-Biker

Genuss-Biker

Sie wollen sich nicht unnötig plagen und auch kein Rennen gewinnen. Sie brauchen ein komfortables Bike für den Ausflug zum Biergarten, auf die Hütte oder nach Feierabend rund um den See. Sie suchen keine anspruchsvollen Trails, haben aber nichts dagegen, auch mal über Stock und Stein zu fahren. Eine bequeme Sitzposition auf dem Bike ist Ihnen wichtiger als die ultimative Steigfähigkeit. Dann sind Sie der Genuss-Biker.


Komfort-Hardtail
Hardtail und Komfort – eigentlich widersprechen sich diese Begriffe. Doch es gibt probate Mittel, das harte Heck auszugleichen. Komfort-Hardtails sollten auf dicken Plus-Reifen rollen, die auch die kleinen Schläge auf Schotterwegen filtern. Vorne stecken Gabeln mit 100–120 Millimetern Federweg Schlaglöcher weg. Die Sitzposition ist aufrecht und komfortabel.


Komfort-Fully
Eine Vollfederung ist grundsätzlich ein Vorteil, beim E-MTB noch mehr als beim klassischen Bike. Bereits die kleinen Unebenheiten eines Schotterweges filtern diese Bikes viel besser, bei Schlaglöchern bleibt man einfach sitzen. Die Sitzposition ist, wie beim Hardtail, aufrecht. Die Federwege dieser Bikes pendeln sich in der Regel zwischen 100 und 120 Millimetern ein.

Thomas Thiesen Kaufberatung für Performance-Liebhaber

Performance-Biker

Sie setzen sich aufs Bike, weil Sie Körper und Material fordern wollen. So trainieren Sie regelmäßig bei Wind und Wetter auf Ihrer Hausrunde. Sie betrachten Ihr Bike als Sportgerät, Sie hegen und pflegen es und verstauen es nach dem Einsatz sorgsam. Sie brauchen nicht viel Federweg, denn Ihr Fokus liegt nicht auf anspruchsvollen Downhills. Viel wichtiger ist Ihnen das Gewicht ihres Bikes. Dann sind Sie der Performance-Biker.


Racehardtail
Der Name mag etwas täuschen, denn echte Rennen, bei denen diese Bikes punkten könnten, gibt es noch gar nicht. Hier geht es eher um den sportlichen Anspruch, die das Klientel dieser Bikes hat. Um die 100 Millimeter Federweg, sportlich gestreckte Geometrie und möglichst geringes Gewicht – das macht diese Art Bikes aus. Gewicht hat auch beim Antrieb Priorität, nicht die pure Leis­tung. Manche dieser Bikes fahren mit sogenannten Minimal-Assist-Antrieben (z. B. von Fazua) und punkten mit Gewichten weit unter 20 Kilo.


RaceFully
Das vollgefederte Pendant in dieser Kategorie. Ebenfalls gestreckte Sitzposition, weniger auf Komfort und mehr auf Effizienz ausgelegt. Die Federwege dieser Bikes bewegen sich um die 120 Millimeter.

Thomas Thiesen Kaufberatung für Trail-Liebhaber

Trail-Biker

Sie lieben technische Singletrails und technische Abfahrten. Als unmotorisierter Biker waren die Anstiege für Sie nur Mittel zum Zweck, die Abfahrt stand im Vordergrund. Dank Motorunterstützung machen Ihnen jetzt auch die Uphills Spaß. Und auch hier besonders die kniffligen Trail-Passagen. Aber manchmal nutzen Sie Ihr E-MTB auch einfach, um sich die wertvolle Kraft für die Abfahrt zu sparen. Dann sind Sie ein Trail-Biker.


Trail-Fully
Der Weg ist das Ziel, und das soll möglichst viel Spaß machen. Trailbikes sind, wie der Name schon sagt, für den reinen Geländeeinsatz konzipiert. Deshalb gibt es in dieser Kategorie auch keine Hardtails. Sie besitzen Federwege zwischen 120 und 160 Millimetern und flache Geometrien mit langen Vorderbauten (Reach). Manche Hersteller achten auf kurze Kettenstreben für maximale Wendigkeit. Trailbikes haben stark profilierte Reifen für maximalen Grip und rollen neuerdings immer mehr auf gemischten Laufradgrößen (27,5 Zoll hinten, 29 Zoll vorne).


Enduro
Das sind die abfahrtslastigen Versionen der Trail- bikes. E-Enduros besitzen Federwege ab 160 Millimeter, starke Bremsen und extrabreite Lenker. Material und Gelände sind nicht limitierend, Grenzen setzt nur die eigene Fahrtechnik.


  • 1
    Kaufberatung: Welches E-Mountainbike passt zu mir?
    Wegweiser durch den E-MTB-Dschungel
  • 2
    Kaufberatung: Welches E-Mountainbike passt zu mir?
    Welcher E-Mountainbike-Typ bin ich?
  • 3
    Kaufberatung: Welches E-Mountainbike passt zu mir?
    Kaufberatung: Motoren für E-Mountainbikes
  • 4
    Kaufberatung: Welches E-Mountainbike passt zu mir?
    Kaufberatung: Akkus für E-Mountainbikes
  • 5
    Kaufberatung: Welches E-Mountainbike passt zu mir?
    Kaufberatung: Welche Komponenten passen zum E-Bike?

Themen: EMTBKaufberatung


Die gesamte Digital-Ausgabe 2/2019 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Kaufberatung: Wandhalterungen fürs Mountainbike
    Schöner hängen: 6 Wandaufhängungen fürs Bike

    28.09.2016Einige Räder haben sich einen Platz an der Wohnzimmerwand verdient wie das Yeti Sherpa ’96 eines Kollegen. Die passende Halterung hat er bisher leider nicht gefunden. Hier unsere ...

  • Top 10: Mountainbikes für Frauen 2016
    Die 10 besten Mountainbikes für Frauen 2016

    23.03.2016Viele Frauen fahren auf MTB-Modellen, die auf den Körperbau von Männern hin konstruiert sind. Doch es gibt auch spezielle Mountainbikes für Frauen. Hier die aktuell zehn besten ...

  • Kaufberatung: Winterschuhe für Mountainbiker
    Kaufempfehlung: der perfekte MTB Winterschuh

    03.10.2016Zwei Dinge muss ein Winterschuh definitiv können – die Füße wärmen und vor Nässe schützen. Was einen guten Begleiter für die kalte Jahreszeit noch ausmacht, zeigt unsere ...

  • Umfrage: E-Mountainbikes in BIKE
    Wollen Sie über E-Mountainbikes in BIKE lesen?

    20.06.2017Haben E-Mountainbikes etwas in BIKE zu suchen? Lieber als gelegentliche Sonderbeilagen? Oder sogar als integrativer Bestandteil der BIKE? Wir wollen Ihre Meinung dazu wissen.

  • Neue MTB-Produkte März 2021
    Die besten März-Angebote für Biker

    15.03.2021Um sich von Lieferproblemen, Corona-Maßnahmen und Preiserhöhungen den Saisonstart nicht vermiesen zu lassen, zeigen wir neue 2021er-Teile für Biker und die besten Angebote.

  • Klickpedale oder Flatpedals
    Was ist besser: Klickie oder Flatpedal?

    24.01.2017Das Thema sorgt für Dauerdiskussionen in Bike-Foren sowie am Trail: Was ist besser? Die festen Klickies oder die flexiblen Plattformpedale? Wir haben zehn Argumente für und gegen ...

  • So finden Sie das richtige Mountainbike
    Kaufberatung: Welches Mountainbike passt zu mir?

    20.04.2010Wer in den Bike-Sport startet, braucht Hilfe. Unsere Kaufberatung verrät alles über Preisklassen, Einsatzbereiche, Rahmengrößen und technisches Basiswissen. So legen Sie keinen ...

  • E-MTB Winter-Journal 2021: Primaloft-Jacken
    Weniger ist mehr: Primaloft-Jacken

    21.01.2021Das Zwiebelprinzip erfüllt seine Funktion, ist aber nicht praktisch. Mit Primaloft geht alles viel einfacher: vier Jacken, mit denen Sie warm und trocken bleiben.

  • Anzeige - Uplift Your Horizon
    SCOTT Strike eRIDE

    15.04.2019Zeit, Organisation, Vorbereitung, Distanz – das alles ist für die meisten Biker wichtig. Mit dem Strike eRIDE ist Schluss mit diesen Zwängen.