Kaufberatung: Schnäppchenjagd im Bike-Shop Kaufberatung: Schnäppchenjagd im Bike-Shop

Kaufberatung: Schnäppchenjagd im Bike-Shop

Kaufberatung Hardtails

Ludwig Döhl am 22.02.2018

HARDTAILS

Die Einsteiger-Hardtails sind gegen Ende der Saison oft schon vergriffen und zudem kaum reduziert. Wer ein richtiges Schnäppchen machen will, muss sich unter den hochpreisigen Racebikes umsehen.


EINSTEIGER-HARDTAIL BIS 1300 EURO


Altes Modell: Cube LTD Race
2017 hatten die günstigsten Alu-Bikes von Cube noch den Namen Limited. In vergangenen Vergleichstests war der Rahmen relativ schwer. Die Ausstattung ist, bis auf die Reifen, in dieser Preisklasse nahezu einmalig.
 
Ausstattung   Shimano XT 2x11-Schaltung und -Bremsen; Rockshox Recon-Gabel
Preis   1299 Euro (z.B. bei Liquid-Life aktuell für 1209 Euro*)
Achtung:   Mit 27,5- und 29-Zoll-Laufrädern erhältlich

Kaufberatung: Schnäppchenjagd im Bike-Shop

Cube Reaction Race

Neues Modell: Cube Reaction Race
Für die kommende Saison verpasst Cube seinen Alu-Hardtails nicht nur einen neuen Namen, sondern auch einen komplett überarbeiteten Rahmen, der nun auch beim Gewicht konkurrenzfähig sein soll. Die Geometrie wird sportlicher (längerer Reach und flacherer Lenkwinkel).

Ausstattung   Sram GX Eagle 1x12-Schaltung; Shimano Deore-Bremsen; Rockshox Judy Silver-Gabel
Preis   1299 Euro (z.B. bei Fahrrad XXL aktuell für 1029 Euro*)
Verfügbar    Ab sofort

Stefan Loibl, BIKE-Testredakteur: Die Änderungen an Cubes Einsteiger-Hardtails sind so groß, dass ich auf jeden Fall zum neuen 2018-Modell greifen würde. Zudem halten sich die Rabatte beim Auslaufmodell in Grenzen. Im Netz gibt es gerade mal acht Prozent auf das 2017-Bike.

Stefan Loibl

Stefan Loibl, BIKE Redakteur


Altes Modell: Radon ZR Race 29 6.0
Radons Einsteiger-Hardtail hat sich in vergangenen Tests immer wieder bewährt und ist dank 200 Euro Rabatt im Schlussverkauf richtig attraktiv. Das Auslaufmodell hat keine Steckachsen und eignet sich deshalb eher für leichte Fahrer. Ansonsten gibt es wenig Grund zur Kritik.

Ausstattung   Shimano XT/SLX 2x11-Schaltung; Magura MT2-Bremsen; Fox 32 Performance-Gabel
Preis   1299 Euro
Preis reduziert*   1099 Euro

Kaufberatung: Schnäppchenjagd im Bike-Shop

Radon Jealous AL

Neues Modell: Jealous AL
2018 spendiert Radon seinen günstigen Hardtails einen neuen Alu-Rahmen, der sich optisch und bei der Geometrie stark am Carbon-Hardtail orientiert. Boost-Standard, Steckachsen und geringeres Rahmengewicht sollen das Jealous AL besonders attraktiv für Einsteiger machen.

Ausstattung   Shimano XT/SLX 2x11-Schaltung; Magura MT2-Bremsen; Rockshox Judy-Gabel
Preis   1299 Euro
Verfügbar   Ab März 2018

Peter Nilges, BIKE-Testleiter:  Auch wenn das aktuelle ZR Race stark reduziert ist, glaube ich, dass sich das Warten auf das neue Modell lohnt. Mit den aktuellen Achsstandards und dem angeblich leichteren Rahmen ist man für die Zukunft einfach besser gerüstet.

Peter Nilges

Peter Nilges, BIKE-Testleiter


HARDTAIL BIS 2000 EURO


Altes Modell: Ghost Lector 5 LC
Die markanten Rohrformen machen den Rahmen des Lectors schon fast zum Design-Objekt. In dieser Preisklasse muss man lange nach einem derart attraktiven Rahmen suchen. Seit Ghost auf das Boost-Achsmaß umgestellt hat, hat sich der Lector-Rahmen in Tests sehr gut geschlagen.

Ausstattung   Sram XO 1x11-Schaltung; Sram Guide R-Bremsen; Rockshox Reba RL-Gabel
Preis   1999 Euro
Preis reduziert*   1699 Euro

Kaufberatung: Schnäppchenjagd im Bike-Shop

Ghost Lector 3.9 LC

Neues Modell: Ghost Lector 3.9 LC
Der Rahmen bleibt für 2018 unangetastet, aber ansonsten ändert Ghost für die kommende Saison die komplette Ausstattung. Die 2x11-Schaltung verleiht dem Hardtail einen breiteren Einsatzbereich, und die Shimano-Bremsen sind für ihre problemlose Handhabung bekannt.

Ausstattung   Shimano XT 2x11-Schaltung, Shimano BRM 365-Bremsen; Fox 32 Rhythem-Gabel
Preis   1999 Euro (z.B. bei Fahrrad XXL für 1579 Euro*)
Verfügbar   ab sofort

Ludwig Döhl, BIKE-Testredakteur: Bei diesen beiden Bikes bleibt es Geschmacks­sache, ob man sich für den puristischen Vorgänger oder das auf Touren ausgelegte Nachfolger­modell entscheidet. Im Netz wird das 2017er-Modell zehn bis 15 Prozent billiger angeboten.

Ludwig Döhl

Ludwig Döhl, BIKE-REDAKTEUR:  "Der Test hat gezeigt, dass man mit Billigreifen die Performance seines Bikes spürbar schwächt und weniger Spaß hat. Am Reifen würde ich deswegen als allerletztes sparen, auch wenn gute Reifen teuer sind."


HARDTAIL BIS 3000 EURO


Altes Modell: Scott Scale 920
2016 fuhr das Scale, getarnt als Erlkönig, bereits erste Runden im Worldcup, bevor es in der Saison 2017 in die Läden rollte. In vergangenen Tests war das Handling extrem verspielt und sorgte so nicht nur für Vortrieb, sondern auch für viel Spaß auf den Trails.

Ausstattung   Shimano SLX 2x11-Schaltung und -Bremsen; Fox 32 Performance-Gabel
Preis   2999 Euro
Preis reduziert*   2199 Euro

Kaufberatung: Schnäppchenjagd im Bike-Shop

Scott Scale 920

Neues Modell: Scott Scale 920
Der Nachfolger gleicht dem 2017er-Scale derart, dass man die Unterschiede schon gezielt suchen muss. Der Rahmen bleibt unverändert, die Lackierung variiert nur leicht der Preis wird 200 Euro günstiger. Auch eine Alternative: Das Scale 925 für 2499 Euro mit Srams 1x12 Schaltung.
 
Ausstattung   Shimano XT 2x11-Schaltung, Shimano SLX-Bremsen; Fox 32 Rhythm-Gabel
Preis   2799 Euro
Verfügbar   ab sofort

Peter Nilges, BIKE-Testleiter:  Angesichts der 800 Euro Rabatt, die im Internet teilweise angeboten werden, und der geringen Änderungen ist das 2017er-Scott-Scale-920 ein richtiges Schnäppchen. Wer hier nicht zuschlägt, ist selbst schuld.

Peter Nilges

Peter Nilges, BIKE-Testleiter


RENNMASCHINE OHNE PREIS-LIMIT

Altes Modell: Cannondale FSI Carbon 2
Einmal fühlen wie Mani Fumic, oder zumindest das gleiche Bike fahren wie er. Mit leichten Carbon-Felgen und der hauseigenen Lefty-Gabel macht das FSI Carbon 2 eine gute Figur an jeder Startlinie. Der Carbon-Rahmen hat sich mit seiner sportlichen Geometrie bereits seit 2015 bewährt.

Ausstattung   Shimano XTR 1x11-Schaltung; Magura MT Race-Bremsen; Cannondale Lefty 2.0-Gabel
Preis   5299 Euro
Preis reduziert*   3199 Euro

Kaufberatung: Schnäppchenjagd im Bike-Shop

Cannondale FSI Carbon 2

Neues Modell: Cannondale FSI Carbon 2
Abgesehen von der Farbe ändert sich am FSI-Rahmen für 2018 nichts. Die Blau- und Gelbtöne werden in der kommenden Saison durch Froschgrün ersetzt, die Shi­mano-Schaltung weicht einer etwas moderneren 1x12 Schaltung von Sram. Die Carbon-Felgen bleiben, trotz Preisreduzierung.

Ausstattung   Sram XO Eagle 1x12-Schaltung; Sram Level TL-Bremsen; Cannondale Lefty 2.0-Gabel
Preis   4299 Euro (z.B. bei fahrrad-xxl.de für 3579 Euro*)
Verfügbar    ab sofort

Ludwig Döhl, BIKE-Testredakteur: In manchen Shops ist das 2017-Modell um 40 Prozent reduziert! Obwohl Cannondale den Preis beim 2018er-Modell ab Werk um 1000 Euro gesenkt hat, lohnt sich bei diesen Rabatten dennoch der Griff zum Auslauf­modell.

Ludwig Döhl

Ludwig Döhl, BIKE-REDAKTEUR:  "Der Test hat gezeigt, dass man mit Billigreifen die Performance seines Bikes spürbar schwächt und weniger Spaß hat. Am Reifen würde ich deswegen als allerletztes sparen, auch wenn gute Reifen teuer sind."


Kaufberatung: Schnäppchenjagd im Bike-Shop

Einsteiger-Hardtails sind schnell vergriffen. Dann muss es ein teureres Racebike werden.

Das Bild zeigt immer das Bike, welches wir empfehlen. Es sind also sowohl 2017er- als auch 2018er-Bikes abgebildet.
*Der reduzierte Preis bezieht sich immer auf eine Recherche von BIKE im Fachhandel und Internet und ist kein verbindliches Angebot. Preise im Einzelhandel können hiervon abweichen.


Seite 2 / 3
Ludwig Döhl am 22.02.2018
    Anzeige
  • Branchen News