BIKE Header Campaign
Kaufberatung für Mountainbike Einsteiger Kaufberatung für Mountainbike Einsteiger

Kaufberatung für Mountainbike-Einsteiger

Teil 5: MTB-Lexikon mit den wichtigsten Ausdrücken

Ludwig Döhl am 20.12.2016

BIKE-LEXIKON FÜR EINSTEIGER

Wir übersetzen die gängigsten Redewendungen aus dem Jargon der BIKE-Tester in verständliches Deutsch.

"Fahrwerk liegt satt"
Wenn es im Trail gröber bergab geht, ist es die Aufgabe des Fahrwerks, die Unebenheiten des Untergrunds auszugleichen, um den Fahrer sicher und ruhig ins Tal zu bringen. Ein satt liegendes Fahrwerk erfüllt diesen Job exzellent und manövriert das Bike mit viel Grip durch eine verblockte Abfahrt. Unkontrolliertes Von-Stein-zu-Stein-Hoppsen gibt es bei einem "satten" Fahrwerk nicht.

"Fahrwerk Rauscht durch"
Das Durchrauschen eines Fahrwerks macht sich vor allem in Kompressionen, aber auch im normalen Trail-Einsatz bemerkbar. Wenn das Fahrwerk durch einen Stein oder eine Wurzel beansprucht wird und es dann ohne viel Gegendruck den vollen Federweg freigibt, spricht man vom Durchrauschen. Durchrauschende Fahrwerke verfügen über zu wenig Druckstufe.

"Direktes Handling"
Vom direkten Handling spricht man, wenn ein Fahrrad jede Lenkbewegung des Fahrers schnell in Richtungswechsel umsetzt, ohne dass der Fahrer auf gewisse Sachen wie z. B. Gewichtsverlagerung auf dem Bike achten muss.

"Fahrfertiges Gewicht"
Mountainbikes werden in der Regel ohne Pedale verkauft, weshalb sich auch die Gewichtsangaben der Hersteller meist nur auf das Rad ohne Pedale beziehen. Das fahrfertige Gewicht beinhaltet dagegen auch die ca. 350 Gramm der Pedale. Es stellt also die tatsächlich auf dem Trail zu bewegende Masse dar.

"Rückmeldung vom Trail"
Mountainbikes fahren sich angenehmer, wenn das Fahrwerk alle Schläge vom Untergrund wegfiltert. Jedoch will man vor allem als sportlicher Fahrer immer wissen, worüber man gerade fährt, oder wie grob der Untergrund auf dem Trail ist. Besonders gute Mountainbikes fangen alle Stöße ab, lassen den Fahrer aber stets wissen, was gerade unter den Reifen passiert. Bei zu viel Rückmeldung wirkt der Hinterbau eher störrisch.

"Hinterbau wirkt leblos"
Leblose Hinterbauten geben einem das Gefühl, als würde der Dämpfer bei Fullys wenig arbeiten. Die oben erklärte Rückmeldung vom Trail fällt deutlich heftiger aus, als das vom Fahrer gewünscht wird. Schläge von Wurzeln oder Steinen dringen, ohne vom Hinterbau gedämpft zu werden, bis zum Fahrer durch. 

Seite 5 / 6
Ludwig Döhl am 20.12.2016
    Anzeige
  • Branchen News

  • Das könnte Sie auch interessieren