Wir zeigen die sieben schönsten Hüttentouren für Mountainbiker in den Alpen.

  • Tour 1 - Rotwandhaus (65,3 km / 2397 hm): Am Tegernsee und Spitzingsee tobt das Leben. Aber je höher man ins Gebirge fährt, umso ruhiger zeigt sich die Bergwelt. Und am kleinen Soinsee treffen sich nur noch die wahren Trailfans und Naturliebhaber.
  • Tour 2 - Reintalangerhütte & Schachenhaus (89,3 km / 3416 hm): Die Felsriesen des Wettersteingebirges begeisterten schon König Ludwig II. Faszinierende Bergwege führen zu seinem royalen Schachenhaus, zur urigen Reintalangerhütte und an den Fuß der markanten Alpspitze.
  • Tour 3 - Karwendelhaus & Falkenhütte (81,2 km / 2350 hm): Wuchtige Felswände und zackige Gipfel sind das Wahrzeichen des Karwendelgebirges. Mitten im imposanten Felsenmeer steht wie ein Adlerhorst das Karwendelhaus.
  • Tour 4 - Berghaus Heimeli (56,9 km / 2442 hm): Graubünden mit höchsten Gefühlen. Die hochalpine Runde führt vom noblen, gemütlichen Klosters nach Davos, der höchst gelegenen Stadt Europas, sowie durch alte Walserdörfer um das Weissfluh-Massiv.
  • Tour 5 - Anna-Schutzhaus & Lienzer Hütte (62,8 km / 2712 hm): Bilderbuch-Ambiente in Osttirol. Das Anna-Schutzhaus hoch über Lienz und Drautal steht exemplarisch für eine urig-gemütliche, knorrige Berghütte in grandioser Umgebung zwischen Lienzer Dolomiten und Hohen Tauern.
  • Tour 6 - Gufferthütte (65,8 km / 1900 hm): Vom Rofan in die Blauberge und wieder zurück – eine große Acht um die Guffertspitze und den Unnütz. Nicht allzu schwierig, aber mit Highlights wie der Kaiserklamm und dem Felsental der Brandenberger Ache.
  • Tour 7 - Rifugio Fanes & Rifugio Lavarella (64,0 km / 2241 hm): Im Naturpark Fanes-Sennes-Prags weiß jeder sofort, warum die Dolomiten von der UNESCO zum Welterbe ernannt wurden. Und mittendrin liegen sogar komfortable Schutzhütten, die per Mountainbike gut zu erreichen sind.