Geometrie-Konzepte: Welche MTB-Geometrie überzeugt? Geometrie-Konzepte: Welche MTB-Geometrie überzeugt? Geometrie-Konzepte: Welche MTB-Geometrie überzeugt?
Seite 2:

Geometrie-Lehre am Mountainbike

MTB Geometrie – kurz erklärt

  • Christian Artmann
 • Publiziert vor 5 Jahren

Zahlen, Winkel, Werte: Wir haben drei aktuelle Trailbikes mit ausgefallenen Geometrien verglichen und getestet. Und wir erklären, was Geometriewerte über den Charakter eines Mountainbikes aussagen.

Geometrie am Mountainbike kurz erklärt

Reach, Stack, Radstand, Kettenstrebenlänge, Lenkwinkel, Nachlauf – Keine Angst! Für eine grobe Abschätzung reicht es, sich auf ein paar wesentliche Werte zu konzentrieren.


1 Reach
Hinter dem Begriff versteckt sich nicht mehr als der horizontale Abstand zwischen dem Tretlager und der Steuerrohrachse (an der oberen Lagerschale gemessen). Er ist unabhängig vom Sitzwinkel und deswegen vor allem ein Maß dafür, wie kompakt oder lang sich ein Bike im Stehen fährt. Die Oberrohrlänge (1a) wird zusätzlich vom Sitzwinkel beeinflusst, weshalb sie aussagt, wie lang sich ein Bike im Sitzen anfühlt.

2 Lenkwinkel
Er bestimmt weitgehend, wie agil oder lauf­ruhig sich ein Bike lenkt, wie ruhig es bei hohen Geschwindigkeiten bleibt und wie sicher es sich in sehr steilen Passagen fährt. Je flacher der Winkel ist, desto sicherer und laufruhiger wird das Bike. Bis zu einem gewissen Punkt, denn dann beginnt die Lenkung abzukippen. Je aggressiver der Einsatzbereich, desto flacher der Lenkwinkel (z. B. Cross Country: 69–71° und Enduro: 64–67°).


3 Sitzwinkel
Dieses Maß hilft, die Gewichtsverteilung auf dem Bike einzuschätzen. In den Zeiten von gebogenen und versetzten Sitzrohren, ist der effektive Sitzwinkel nur noch selten direkt am Sitzrohr zu messen. Zusätzlich ist er dann auch von der Auszugslänge der Sattelstütze abhängig. Pauschal gibt es derzeit einen Trend hin zu steileren Sitzwinkeln, was das Klettern erleichtert. Über die Sattelposition ist er +/- 0,5° variabel.

Hersteller Geometrie kurz erklärt (Rad-Silhouette: Radon Skeen)


4 Kettenstrebenlänge (auch als Hinterbaulänge be­zeichnet)
Kurze Kettenstreben machen das Bike agiler und sorgen dafür, dass es sich leicht aufs Hinterrad ziehen lässt (z. B. bei Drops und Manuals). Allerdings wandert der Schwerpunkt bergauf dann auch schnell zu weit nach hinten – das Bike bäumt sich früh auf. Vor allem verspielte Biker und solche, die viel im Wiegetritt fahren, profitieren von kurzen Hinterbauten. Die zusätzliche Laufruhe und Kletter-Performance im Sitzen durch längere Kettenstreben kann wiederum für Touren-Fahrer von Vorteil sein.

5 Radstand
Der Wert wird beeinflusst durch Kettenstrebenlänge, Reach, Lenkwinkel und der Gabellänge. Als Maß für die subjektive Größe eines Bikes ist er allerdings nur im direkten Vergleich wirklich aussagekräftig. Es gilt: je länger, desto fahrstabiler, aber auch weniger wendig.


6 Tretlagerhöhe
Sie bestimmt die Bodenfreiheit beim Pedalieren und in Schräglagen. Die TretlagerabsenkunG (6a) setzt die Tretlagerposition in Bezug zur Nabenhöhe und ist unterschiedlich für jedes Laufradformat. Sie bestimmt, wie sehr sich der Fahrer in den Rahmen integriert fühlt. Beide Werte werden im unbelasteten Zustand gemessen und verändern sich beim Aufsitzen.


7 Stack
Der Stack beschreibt den vertikalen Abstand vom Tretlager zur Oberkante des Steuerrohrs. Die effektive Sitzposition wird aber zusätzlich von dem Vorbau (Länge und Neigung), dem Lenker und den verbauten Spacern bestimmt. Die Steuerrohrlänge (7a) gibt ebenfalls Auskunft über die Bauhöhe an der Front, wenn man die Gabelbauhöhe und den Laufradradius kennt.


8 Überstandshöhe
Sie ist ein Indiz dafür, wie viel Bewegungsfreiheit der Fahrer auf dem Bike hat. Je geringer der Wert, desto mehr Platz bleibt im Schritt zwischen Mensch und Maschine. BIKE misst den Wert immer in der Mitte des Oberrohrs.


9 Sitzrohrlänge
Früher noch das Hauptkriterium für die Rahmengröße, verliert das Maß durch modernere Rahmenkons­truktionen und lange Sattelstützen immer mehr an Bedeutung.


10 Gabel-Offset
Dieser Wert ist neben dem Lenkwinkel eine weitere Stellgröße, um den Nachlauf (11) und damit das Lenkverhalten zu beeinflussen. Er ist abhängig vom Laufradformat: ca. 42 mm bei 26", 44–46 mm bei 27,5" und 46–51 mm bei 29ern.

Wolfgang Watzke Geometrie-Lehre am Mountainbike


  • 1
    Vergleich: Geometrie-Konzepte von Mountainbikes
    Geometrie-Konzepte: Welche MTB-Geometrie überzeugt?
  • 2
    Geometrie-Lehre am Mountainbike
    MTB Geometrie – kurz erklärt
  • 3
    Geometrie-Lehre am Mountainbike
    Die Geometrien der drei Testbikes im Vergleich
  • 4
    Geometrie-Lehre am Mountainbike
    Geometrie-Konzept: Canfield Bros. Riot
  • 5
    Geometrie-Lehre am Mountainbike
    Geometrie-Konzept: Ghost SL AMR LC9
  • 6
    Geometrie-Lehre am Mountainbike
    Geometrie-Konzept: Nicolai Ion-G13

Themen: All MountainBIKE 5/2017GeometrieGhostIONKonzeptvergleichNicolaiTest 2017


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2016 – Enduros: Liteville 301 MK13
    Liteville 301 MK13 im Test

    10.03.2017Bei der neuesten Ausbaustufe des 301 bleibt Liteville seinen Wurzeln treu und folgt dem Weg der sanften Evolution statt der radikalen Revolution.

  • Workshop Refreshing: Mountainbike renovieren
    Aus Alt mach Neu: So strahlt ihr Bike in neuem Glanz

    23.03.2017Das große 16 Seiten BIKE Special über das Aufmöbeln ihres alten Lieblingsbikes - jetzt online zum Nachschlagen

  • Projekt: Trailpark Lipno
    Tschechien: Neuer Trailpark in Lipno

    02.04.2017Im Nachbarland Tschechien schießen die Trailparks aus dem Boden. Nach dem Vorbild von Pod Smrkem wird derzeit in Lipno an optimalen Linien gefeilt. Verschlafen deutsche ...

  • BIKE-Special: MTB-Touren in Oberösterreich
    Oberösterreich: Die schönsten Mountainbike-Touren

    30.03.2017Die Bikeregionen von Oberösterreich könnten unterschiedlicher nicht sein: hochalpin im Salzkammergut, wild im Naturpark Kalkalpen und flowig im Mühlviertel und Granitland. Neun ...

  • Test Specialized Rockhopper Comp
    Wie teuer muss Bike-Spaß sein?

    03.04.2017Gerade Edel-Bikefirmen übertrumpfen sich mit Hightech-Maschinen zu Rekord-Preisen. Günstige Preisregionen stehen unter dem Regiment der Versender. Was kann das Specialized ...

  • Test-Duell 2017: Santa Cruz Hightower gegen YT Ind. Jeffsy
    Santa Cruz Hightower gegen YT Industries Jeffsy CF Pro

    29.03.2017Um das erste All Mountain von YT Industries wurde ein riesen Hype veranstaltet. Wir haben neue Jeffsy zum Duell mit dem deutlich teureren Hightower aus der Edelschmiede Santa Cruz ...

  • Leserumfrage 2017: Mitmachen und gewinnen
    Ihre Stimme zählt: Machen Sie mit, es lohnt sich!

    04.04.2017Lottospielen ist Zeitvergeudung. Bei der großen BIKE-Verlosung standen Ihre Gewinnchancen um ein Vielfaches besser! In der Lostrommel warten Knaller-Preise im Wert von insgesamt ...

  • Vorstellung: Last Bikes Coal
    Coal: Neues Enduro-Fully von Last Bikes

    22.10.2015Last Bikes rüstet im Enduro-Sektor auf. Nach dem Stahl-Hardtail Fastforward folgt nun das neue Enduro-Fully Coal. Die Zutaten klingen vielversprechend.

  • Test Duell 2018: Commencal Meta Trail V4.2 vs. YT Jeffsy 29
    All Mountain: Commencal Meta Trail vs. YT Jeffsy 29

    19.02.2018Deutschland gegen Frankreich, der Klassiker: Im Duell der All Mountains tritt der französische Versender Commençal gegen den deutschen Versender YT an. Welches Paket besticht im ...

  • Merida One Forty 800 D

    15.09.2011In erster Linie verspielt das eher günstig ausgestattete Merida durch die mäßige Dämpfer-Performance und kleine Details eine bessere Bewertung.

  • Intense: 2013 mit allen Laufradgrößen im AM-Bereich

    31.08.2012Die Amerikaner haben einige News in ihre Palette gepackt und sich den unterschiedlichen Laufradgrößen angenommen.

  • Neuheiten 2018: Orbea Occam TR & AM
    Mehr Federweg für Occam TR & AM

    12.07.2017Orbea überarbeitet die Occam-Palette im Detail: Das Occam TR bekommt eine 130er-Gabel und eine Plus-Option, dem AM spendieren die Basken vorn und hinten einen Zentimeter mehr ...

  • Fusion Raid Team

    31.07.2008Das “Raid Team” mag die härtere Gangart und zirkelt agil durchs Unterholz. Das matt-schwarze Design wirkt allerdings wenig ansprechend.

  • Neuheiten 2022: Storck e:drenalin SRS
    Powerbike: das neue Storck e:drenalin SRS

    21.11.2021Das 2022er Storck e:drenalin SRS will den Fahrer ins harte Gelände locken, könnte klappen mit den großen Laufrädern und der DT Swiss-Federung.

  • Test 2016: Kona Hei Hei DL Trail
    Kona Hei Hei DL Trail im BIKE-Test

    22.01.2017Singletrack-Samurai – so beschreibt Kona in der Produktbeschreibung die frisierte Version des Kona Hei Hei DL Trail.

  • Duell der Generationen: Alt gegen Neu mit Jekyll, Genius & Co.

    30.11.2012Vorgänger gegen Nachfolger, 2012 gegen 2013: Unser Schnäppchen-Guide zeigt Ihnen, wo es sich lohnt, zuzuschlagen? Und bei welchen Top-Bikes Sie lieber aufs 2013er-Modell warten. ...