Top-Modelle 2008

  • Markus Greber
  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 13 Jahren

2008 werden die Karten neu gemischt. Neue Bike-Kategorien werden geboren, Leichtbau-Rekorde purzeln. Wir haben die Top-Bikes der Saison schon mal zum Showdown gebeten. (BIKE 11/2007)

Sie lieben es, lange Touren zu fahren, und brauchen dafür ein stabiles Bike mit viel Federweg? Andererseits muss dieses Bike so leicht und effizient sein, dass Sie auf Marathons konkurrenzfähig bleiben? Dann freuen Sie sich auf die neuen Super-Allrounder.


TREND SUPER-ALLROUNDER
Specialized hat es mit dem „Stumpjumper“ vorgemacht, andere Hersteller wie Gary Fisher und Rotwild ziehen nach. Dank neuester Carbon-Technik und leichten Komponenten ist jetzt das möglich, wovon man vor nicht allzu langer Zeit nur träumen konnte: All Mountain-Bikes mit über 120 Millimetern Federweg, die aber deutlich unter elf Kilo wiegen. Kurz: die besten Allrounder, die es je gab. Doch die Klasse „All-Mountain-Sport“ ist nicht der einzige Trend, der kürzlich auf der Eurobike-Messe zu bestaunen war.


TREND: LEICHTE CROSS-COUNTRY-FULLYS
Auch in der Kategorie „Cross-Country-Race“ hat die Entwicklung einen riesen Schritt getan. Bestes Beispiel: Das Merida „Project Beijing“ ist ein vollwertiges Race-Bike mit seriösem Fahrwerk und haltbaren Komponenten. Aber es wiegt unter neun Kilo – ohne Einbußen in der Steifigkeit. Im STW-Wert (Stiffness to Weight), der objektiven Messlatte für jeden neuen Rahmen, hängt Merida damit das Scott „Spark“ ab und verfehlt nur knapp die Bestmarke des Simplon „Stomp“.


TREND: BIKEPARK-SPEZIALISTEN UND HIGHEND-LADYBIKES
Freerider werden vom neuen Scott „Gambler“ begeistert sein, das mit bis zu 230 Millimetern Federweg im Bikepark für Furore sorgen wird. Und für Bikerinnen gibt es 2008 erstmalig echte Ladybikes, die nicht nur mit Blümchen-Design und breitem Sattel aufwarten können. So bringt Specialized ein Highend-„Stumpjumper“ speziell für Frauen, mit extra abgestimmtem Fahrwerk und deutlich unter elf Kilo leicht.
Dass die Fahrwerksentwicklung mit der letzten großen Innovation „The Brain“ von Specialized nicht am Ende angekommen ist, beweist der deutsche Tüftler und Fahrwerksspezialist Thomas Kamm von German:A. Mit „Trail Tronic“ hat Kamm eine intelligente Federung entwickelt, die vielleicht künftig in einigen Bike-Kategorien Einzug halten wird.

All diese Highlights haben wir direkt von den Ständen auf der Eurobike auf unsere Test-Trails, manche sogar auf unsere Prüfstände geschickt, um Ihnen schon vor der nächsten Saison erste Fahreindrücke und Prüfergebnisse vermitteln zu können.


Diese Bikes finden Sie im gratis PDF-Download:
Gary Fisher Hifi Pro Carbon
German:A. Trail Tronic
Merida Project Beijing
Rotwild R.GT2 Pro
Specialized Safire S-Works
Scott Gamber FR 10

Schlagwörter: Gary Fisher German:A. Merida Rotwild Scott Specialized Top-Modelle

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Test: 2008er-Top-Modelle

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Scott Ransom 30

    30.09.2008

  • Scott Genius 30 Carbon und Genius 40

    31.07.2009

  • Test 2017 – Hardtails: Specialized Rockhopper Comp
    Specialized Rockhopper Comp im Test

    10.09.2017

  • Test 2016 Trailbikes: Scott Spark 740
    Scott Spark 740 im Test

    06.09.2016

  • „Heroes inspire Heroes”, Ep. 1: Warum Kinder biken sollten
    Biken mit Kids: Start der Scott-Video-Serie

    25.05.2020

  • Neuheiten 2011: Merida

    22.09.2010

  • Scott Genius 930

    19.12.2013

  • Rotwild Performance Days vom 24. bis 27. April 2014

    07.04.2014

  • Dauertest 2006: Teil 1

    04.05.2007