Tipps: Gebrauchte Mountainbikes kaufen und verkaufen

Kaufberatung: Gebrauchte Mountainbikes

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 9 Jahren

Die Flut an gebrauchten Mountainbikes versprechen Schnäppchen. Ganz so einfach ist es nicht: Günstig ein Mountainbike kaufen oder die Finger davon lassen? BIKE verrät Tricks für Käufer und Verkäufer.

Die Anzeigentexte für Gebrauchträder zeichnen ein trübes Bild der Mountainbiker. Das Sportgerät wird scheinbar nur erworben, um es sofort nach dem Kauf ins Wohnzimmer zu stellen. Dort bleibt es bis zum nächsten Neuerwerb. Unbenutzt, verhätschelt, gelegentlich angeguckt. Die Angebote lesen sich wie die Menü-Karte vom Schlaraffenland. Beispiele? Specialized Stumpjumper Expert, Hälfte vom Neupreis – „nur ein paarmal auf der Straße gerollt“. Cannondale Flash, gegen Gebot – „nur einen Tag alt“. Oder auf quoka.de: Specialized FSR Baujahr 2006, 1900 Euro – „Bike steht nur im Wohnzimmer“. Ähnlich bei Ebay: Cube Stereo Baujahr 2007, Gebot 540 Euro – „besser als das Original!“. Man kann es kaum fassen. Natürlich ist alles gelogen. Nirgendwo wird mehr geflunkert als in Verkaufsanzeigen.

Ein edles Mountainbike für einen Bruchteil vom Preis? Kann man vergessen! Die Mountainbike-Branche boomt. Besonders im Premium-Bereich ist die Kauflaune seit Jahren ungebremst. Manche Firmen kommen mit dem Ausliefern kaum hinterher. Was jedoch mit den ganzen Gebrauchträdern passiert, ist ein Rätsel. Verglichen mit den Neuanschaffungen ist das Angebot an hochwertiger Secondhand-Ware dünn. Was vor allem am enormen Wertverfall liegt. Selbst gebrauchte Highend-Räder des aktuellen Jahrgangs dümpeln preislich auf einer Ebene wie nagelneue, radikal reduzierte Auslaufware. Weswegen viele Bike-Besitzer ihr teuer erworbenes Rad lieber im Familienkreis weitergeben oder im Winter als Zweitrad nutzen. Gebrauchtschnäppchen sind möglich. Doch man braucht Geduld und Nerven. Eine Probefahrt ist Pflicht, Kompromisse bei der Rahmenhöhe sind tabu! Mit den folgenden Tipps helfen wir Ihnen durch den Secondhand-Dschungel.

Bike neu oder gebraucht kaufen?

Die Grundsatzfrage: lieber ein gebrauchtes Mountainbike kaufen oder ein reduziertes Auslaufmodell?

Hier ein Beispiel, was Sie für 1500 Euro bekommen. Der Preis des ladenneuen Cube LTD AMS 125 Pro mit Alu-Rahmen (oben) purzelte am Saisonende von 1900 Euro auf 1500 Euro. Für das Rad spricht die volle Garantie und der Händler-Service. Das 2600 Euro teure Radon Sceen 8 kostet gebraucht ebenfalls 1500 Euro. Es hat eine ähnliche Ausstattung und einen Carbon-Rahmen. Mögliche Mängel lassen sich nur schwer abschätzen.
Fazit: lieber auf Nummer sicher gehen und neu kaufen.

Wo gebrauchte Bikes kaufen oder verkaufen?


Kleinanzeigen: Die einfachste Art, ein Bike anzubieten, meist sogar kostenlos. Absolut risikolos. Nur braucht man als Verkäufer etwas Geduld. Käufer sollten sich nicht scheuen zu feilschen, denn die Preise sind oft überzogen hoch angesetzt. Tipp: www.quoka.de


Fahrradhandel/Bike-Shop: Wegen der heiklen Gewährleistungsfrage nimmt kaum ein Shop Räder in Zahlung. Und wenn, dann zu lächerlichen Preisen. Secondhand-Shops sind eine gute Adresse für Verkäufer, die schnelles Geld brauchen. Und Käufer, die Wert auf Service legen.


Ebay: Hier findet alles einen Käufer, die Frage ist nur, zu welchem Preis. Achtung: Verkäufer sollten an die Ebay-Gebühr denken; Käufer an die Versandkosten. Weiteres Minus: Eine Probefahrt ist wegen der räumlichen Entfernung oft nicht möglich.

Das rät der Profi zum Kauf von gebrauchten Bikes:

BIKE-Mechaniker Daniel Hooper macht niemand was vor. Er sagt, worauf Sie achten müssen, wenn Sie ein gebrauchtes Mountainbike kaufen wollen.


Rahmen: Den Rahmen behutsam nach Rissen absuchen. Kleine Beulen im Alu sind nicht schlimm, ein Riss im Carbon ist ein Totalschaden.
Gabel/Dämpfer: Bremse ziehen, Rad vor- und zurückschieben. Es ruckelt? Dann sind die Buchsen verschlissen. Vorsicht bei suppenden Tauchrohren und Dämpfern!
Bremsen: Beläge bröselig oder sogar ganz runter? Der Tausch wird Sie etwa einen Fuffi kosten.
Laufräder: Räder ausbauen und Achsen drehen. Laufen sie rau, sind die Lager hin.
Reifen sind Verschleißteile, aber ziemlich teure. Checken Sie die Reifen nach Rissen, inklusive der Seiten-Karkasse!

Gebrauchte Bikes kaufen: Tipps und Tricks

1. Neupreis checken: In Anzeigen werden oft Fantasie-Ladenpreise angegeben, um das Angebot günstig erscheinen zu lassen. Prüfen!
2. Probefahrt: Niemals ein Rad ohne Probefahrt kaufen. Selbst wenn das Angebot ein einmaliges Super-Schnäppchen zu sein verspricht.
3. Sich Zeit nehmen: Schauen Sie jedes Detail an. Fragen Sie nach Stürzen, Vorschäden, Mängeln. Im Zweifel: Finger weg!
4. Vertrag: Worte sind flüchtig, Buchstaben bindend. Besiegeln Sie den Kauf in jedem Fall mit einem schriftlichen Vertrag.

Gebrauchte Bikes verkaufen: Tipps und Tricks

1. Sachlich bleiben: Beschreiben Sie das Bike in der Anzeige ehrlich. Übertriebene Werbe-Floskeln wie „top!“ provozieren schnell Ärger.
2. Mängel beseitigen: Auch wenn es erst mal ein paar Euro kostet: Nur ein einwandfreies Bike wird einen hohen Preis erzielen.
3. Limit setzen: Jeder Interessent wird feilschen. Das ist okay, aber Sie sollten sich von Anfang an ein unteres Limit setzen.
4. Nachfrage abwarten: Im Frühjahr boomt die Nachfrage, im Winter geht nichts. Warten Sie mit dem Verkauf bis zur warmen Jahreszeit.

Die Rechtslage bei gebrauchten Mountainbikes

Rechtsanwalt Michael Albert kennt die Tücken beim Secondhand-Kauf:

Stefan Flatau, Second Hand Sports aus München, beantwortet unsere Fragen zum Gebraucht-Kauf.


Gewährleistung Auch wenn es sich um einen privaten Verkäufer handelt, hat der Käufer die vollen gesetzlichen Gewährleistungsrechte. Hat das Bike Mängel, muss sie der Verkäufer beseitigen.


Garantie Sobald eine solche versprochen wurde, muss sie der Verkäufer auch einhalten. Das gilt auch, wenn Mängelfreiheit zugesichert wurde.


Mängel Auf Mängel muss hingewiesen werden. Allerdings muss der Verkäufer nicht auf alle ungünstigen Eigenschaften des Bikes hinweisen, wenn er nicht danach gefragt wird.


Gewährleistungsfrist Wenn ein Mangel erst Tage, oder Wochen nach dem Kauf auftritt, wird es schwierig. Rein rechtlich kommt es drauf an, ob das Rad am Tag des Kaufes einen Mangel hatte, und das muss der Käufer dann nachweisen. Was nicht immer einfach ist. Beim Kauf im Secondhand- Shop ist es genau umgedreht. Tritt innerhalb der ersten sechs Monate ein Mangel auf, muss der Händler nachweisen, dass das Rad beim Verkauf fehlerfrei war.

Interview mit dem Gebrauchtbike-Experten


Wie legt man den Wert eines Gebraucht-Bikes fest?
Ehrlich gesagt, Pi mal Daumen. Es gibt keine Tabellen oder feste Regeln. Da zählt allein die Erfahrung. Grob gesagt: Ein gutes, gepflegtes Secondhand-Bike kostet zirka die Hälfte vom Neupreis.


Welche Bikes sind besonders gefragt?
Zeitlose, simple Bikes. Ein gutes XT-Hardtail ist auch in zehn Jahren noch ein gutes XT-Hardtail. Fullys sind schwierig. Die sind oft schon nach ein paar Jahren ein alter Hut. Danach fragt niemand.


Wann ist die beste Schnäppchenzeit?
Im Herbst. Viele verkaufen nach der Saison ihr Bike, weil sie im Frühjahr ein neues wollen. Andere brauchen Geld für Weihnachtsgeschenke. Die Nachfrage ist gering. Da sollte man zuschlagen.


Von privat, oder im Secondhand-Shop?
Klar, wir als Händler müssen natürlich auch etwas verdienen. Billiger als von privat können wir kaum sein. Bei uns ist der Kunde aber auf der sicheren Seite. Jedes Bike wird penibel durchgecheckt. Wir geben ein paar Monate lang einen kostenlosen Service. Das ist schon ein gutes Argument.

Schlagwörter: Gebrauchtkauf kaufen Second Hand Tipps verkaufen Zweiter Hand


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Winter-Klamotten und Zwiebelprinzip
    Biken im Winter: Aber was anziehen?

    24.11.2015

  • Ernährung und Training gegen den Winterspeck
    Fett weg: So halten Sie ihr Gewicht im Winter

    04.01.2015

  • Mountainbike gebraucht kaufen: Wo suchen, worauf achten

    29.09.2014

  • Umfrage: MTB selbst aufbauen
    Bike selbst aufbauen oder Serienbike kaufen?

    05.02.2019

  • Erfahrungen beim Kauf gebrauchter Mountainbikes
    Gebraucht-Bikes: Schnäppchen oder Reinfall?

    11.12.2019

  • Second-Hand-Beratung: Cannondale Jekyll
    Das Cannondale Jekyll auf dem Gebrauchtmarkt

    30.12.2014

  • Welches Mountainbike ist richtig für mich?
    So finden Sie garantiert das richtige Bike!

    12.09.2017

  • Tipps zum Mountainbike kaufen
    Kaufberatung: 10 wichtige Tipps für den Bike-Kauf

    26.03.2013

  • Gebrauchtkauf – Bikes und Teile Secondhand
    MTB aus zweiter Hand: Profi-Tipps zu Kauf und Verkauf

    04.05.2012