waschmittel-1111 waschmittel-1111

Richtige Pflege für Funktionsbekleidung

So pflegen Sie Funktionsbekleidung richtig

Stefan Frey am 11.11.2011

Laut einer Studie pflügt ein Drittel der Biker mit schmutzigen und stinkenden Funktionsklamotten durchs Gelände. Der Grund: Nicht jeder weiß, wie man Membrane richtig pflegt. Wir zeigen, wie es geht.

Um mit den Schlammbrocken, die an Schuhen, Hose und Jacke kleben, nicht den Boden zu pflastern, schleiche ich durch den Flur. Direkt in die Dusche. Den groben Dreck spült die Brause direkt von der Kleidung. Doch was mache ich mit der sündteuren Funktionsjacke? Darf die überhaupt in die Waschmaschine oder in den Trockner? Eine Frage, die sich wohl die meisten Träger von Hightech-Fasern stellen.

Angst, die Membran zu schädigen

Laut einer Studie von Sympatex wäscht rund ein Drittel der Biker die Funktionsbekleidung nicht regelmäßig. Aus Angst, die Membran zu beschädigen. Dabei ist die Pflege kein Hexenwerk. Ein kurzer Blick aufs Pflegeetikett verrät in der Regel alles Nötige: Alle Membran-Systeme – egal ob sie nun Sympatex, Gore-Tex oder eVent heißen – dürfen bei 40 Grad mit Flüssig- oder Spezialwaschmittel gewaschen werden. Sollten sie sogar regelmäßig, da Atmungsaktivität und Wetterschutz mit der Zeit durch Schmutz und Schweiß beeinträchtigt werden.

Finger weg von Weichspüler!

Nur auf den Ariel-Eimer von der Urgroßmutter und Weichspüler sollten Sie verzichten. Moderne Flüssigwaschmittel und Spezial-Podukte können weit mehr als das klassische Pulver. Mit der „Sport + Outdoor“-Mischung von Öko-Hersteller Almawin haben wir selbst nur gute Erfahrungen gesammelt. Speziell weil es den miefelnden Geruch aus der Sportwäsche vertreibt.

Um nach dem Waschen die Imprägnierung wiederherzustellen, greifen Sie am besten zu Wasch-Imprägnierung oder Imprägnier-Spray. Allerdings erst dann, wenn Regenwasser nicht mehr abperlt, sondern in die Membran eindringt. Auch hiervon lassen laut Sympatex-Studie ein Drittel der Sportler lieber die Finger. Nur 14 Prozent der 1000 befragten Personen verwenden eine Wasch-Imprägnierung, immerhin doppelt so viele greifen zum Spray.

Ruhig in den Trockner werfen

Auch vor dem Wäschetrockner muss man mit der Funktionsjacke nicht zurückschrecken: Statt die Membran zu zerstören oder zu beeinträchtigen, aktiviert warmes Trocknen mit geringen Schleudertouren die Imprägnierung. Manche Imprägniermittel werden sogar erst im Trockner aktiviert, wie zum Beispiel die umweltfreundlichen Imprägnierungen von Fibertec. Also trauen Sie sich! So behalten Ihre Bike-Klamotten die Atmungsaktivität und den Wetterschutz am längsten.

Im PDF-Download finden Sie die Infos zum Waschen, Imprägnieren, Bügeln und Trocknen sowie eine Übersichtstabelle für die Pflege von Hardshell, Softshell, Merino, Unterwäsche, Trikot und Hose.

Stefan Frey am 11.11.2011
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren