• Eloxierung: Alu ist der einzige Werkstoff, bei dem Eloxieren sinnvoll ist. Im BIKE-Test schneiden eloxierte Bikes in den Kriterien Gewicht und Lacktest am besten ab. Optisch ist Eloxal Geschmackssache, meist sind eloxierte Bikes schwarz, weil sich nur bei Schwarz die Farbqualität garantieren lässt.
  • Nasslackierung: Sie stellt die optisch schönste Verarbeitung dar. Kann farbenfroh sein und brillant, der Lack ist aber schwerer und weniger robust (Steinschläge) als Pulver. Carbon hat immer eine Schicht Nasslack drüber. Nasslack wird haltbarer (aber noch mal schwerer) durch eine Klarpulverversiegelung. Die meisten nasslackierten Rahmen kommen aus Asien.
  • Rohes Material: Polierte oder gebürstetes Alu oder Titan können toll aussehen, behalten die Optik aber nur mit einer dünnen Lackschicht dauerhaft (sonst muss man häufig nachpolieren). Vorteil: Gewicht und Kosten. Stahl, Carbon oder Magnesium kann man nicht unbehandelt lassen (Korrosion).
  • Pulverbeschichtung: tolle Optik, widerstandsfähiges Finish, aber etwas schwerer als Nasslack. Weil bei der Massenfertigung in Asien Pulvern nicht möglich ist, wechseln immer mehr Hersteller zum Nasslack oder Eloxal.