Diese Rechte hat der Endverbraucher im Schadensfall Diese Rechte hat der Endverbraucher im Schadensfall Diese Rechte hat der Endverbraucher im Schadensfall
Seite 1:

Mountainbike-Ausrüstung: Garantie und Gewährleistung

Diese Rechte hat der Endverbraucher im Schadensfall

  • Jörg Spaniol
 • Publiziert vor 2 Jahren

Der Dämpfer leckt, die Bremse zieht Luft, die Regenjacke löst sich auf. Da schwillt einem schon mal der Hals. Aber zum Glück gibt es ja Garantie und Gewährleistung. Doch wann tritt die in Kraft?

Garantie oder Sachmängelhaftung/Gewährleistung?

Innerhalb der ersten beiden Jahre muss der Händler alle Mängel beheben, die schon beim Kauf vorhanden waren auch wenn sie sich erst später zeigen. Das ist gesetzlich durch die Sachmängelhaftung/Gewährleistung vorgeschrieben. Zusätzlich sprechen viele Hersteller eine freiwillige Garantie aus, die sie nach Belieben gestalten können (siehe ganz unten: Liste der Garantieleistungen bei den top Fahrrad-Marken). Als Kunde kann man beides in Anspruch nehmen, aber nicht gleichzeitig.


Vorteile der gesetzlichen Sachmängelhaftung/Gewährleistung

  • Beweislast: Innerhalb der ersten sechs Monate muss der Händler beweisen, dass das Produkt beim Kauf fehlerfrei war. Das ist schwierig. Klarer Vorteil für den Kunden.
  • Der Händler ist in der Haftung. Damit ist er vor allem beim Kauf vor Ort der unmittelbare Ansprechpartner. Kein Gezicke mit anonymen Reklamationsabteilungen der Hersteller.
  • Bei Komplett-Bikes geht es zunächst um Nachbesserung oder Reparatur. Im Rahmen der Gewährleistung trägt der Händler die teils erheblichen Kosten für Transport und Montage.
  • Nach zwei fehlgeschlagenen Nachbesserungen kann der Kunde auf Kaufpreisminderung oder die Rückerstattung (mit einer Kompensation für die bisherige Nutzung) drängen.
  • Das Produkt muss alle zugesicherten Eigenschaften haben und als Ganzes für den "billigerweise" (also aufgrund der Werbung, des Preises etc.) zu erwartenden Zweck geeignet sein. Am Ende einer erfolgreichen Reklamation aufgrund der Sachmängelhaftung steht ein komplettes, voll funktionsfähiges Produkt.


Nachteile der Sachmängelhaftung

  • Umkehr der Beweislast nach dem ersten halben Jahr: Käufer muss beweisen, dass der Mangel schon beim Kauf bestand.


Vorteile der Garantie

  • Kurz gefasst: ihre Dauer. Eine Garantie ist nur wirklich hilfreich, wenn sie deutlich über die gesetzliche Zwei-Jahres-Frist der Sachmängelhaftung/Gewährleistung hinausgeht. Inhaltlich ist ansonsten fast immer die Sachmängelhaftung/Gewährleistung vorzuziehen.
  • Wenn im engeren Sinn kein Garantiefall vorliegt, kann sich ein Hersteller dennoch gegenüber dem Kunden kulant zeigen – eher als ein Händler.


Nachteile der Garantie

  • Meist keine Übernahme von Montage- und Transportkosten sowie nötigen Austauschteilen.
  • Kein Anspruch auf ein identisches, sondern meist auf "gleichwertiges" Produkt. So können sich bei einem Rahmentausch gegen das Nachfolgemodell Farbe, Einbaumaße und andere Details ändern.

GARANTIELEISTUNGEN DER TOP-FAHHRAD-MARKEN*


(*Laut BIKE-Leserumfrage 2018 in der Kategorie "Kaufabsicht". Reihenfolge alphabetisch, nicht nach Umfragewerten.)

CANNONDALE

  • Rahmen / Gabel (Dauer): Lebenslang auf Rahmen; Rahmen-Kategorie 5 (Freeride, DH o. ä.) begrenzt auf 3 Jahre;
  • Fully-Hinterbauten 5 Jahre; Cannondale-Gabeln (auch Lefty) Struktur lebenslang
  • Lack: 1 Jahr ab Kauf, nicht gegen Verwitterung
  • Komponenten: Eigenmarken 1 Jahr
  • Crash Replacement: Nein

CANYON

  • Rahmen / Gabel (Dauer): 6 Jahre auf Material- und Verarbeitungsfehler von Canyon-Bauteilen (inklusive Lenker, Rennradgabeln etc.)
  • Lack: Keine Angabe
  • Komponenten: Eigenmarke 6 Jahre, ansonsten Verweis auf Hersteller
  • Crash Replacement: Innerhalb 3 Jahren nach Kauf; Ermäßigung auf Canyon-Bauteile wie Rahmen/Gabel

CUBE

  • Rahmen / Gabel (Dauer): 6 Jahre auf Rahmen und Starrgabeln aus Aluminium; 3 Jahre auf Rahmen und Starrgabeln aus Carbon und Alu/Carbon
  • Lack: Nein
  • Komponenten: Keine Angabe
  • Crash Replacement: Auf Anfrage

GIANT

  • Rahmen / Gabel (Dauer): Lebenslange Garantie auf Rahmen; 10 Jahre auf Starrgabeln; 3 Jahre auf DH-Rahmen
  • Lack: 1 Jahr
  • Komponenten: 1 Jahr auf Eigenmarken
  • Crash Replacement: Keine Angabe

LITEVILLE

  • Rahmen / Gabel (Dauer): 10 Jahre auf Syntace-/Liteville-Bauteile; Rahmen 5 Jahre; danach 5 Jahre 50 % Rabatt
  • Lack: "Alle Material- und Herstellungsfehler"
  • Komponenten: Eigenmarken 10 Jahre
  • Crash Replacement: Nein

RADON

  • Rahmen / Gabel (Dauer): Alu-Rahmen 6 Jahre, Carbon-Rahmen 3 Jahre; nicht auf Swoop 200 und Dirtbikes; bei Kauf vor 1.5.2015: nur Alu-Rahmen 5 Jahre
  • Lack: Nein
  • Komponenten: Nein
  • Crash Replacement: Ermäßigung auf Rahmen, die nach dem 1.5.2015 gekauft wurden: 5 Jahre (Carbon) bzw. 6 Jahre (Alu)

SANTA CRUZ

  • Rahmen / Gabel (Dauer): Lebenslang auf Rahmen, Schwingenlager
  • Lack: Keine Angabe
  • Komponenten: Reserve-Carbon-Laufräder lebens­lang; SC-Carbon-Lenker 5 Jahre
  • Crash Replacement: Ja, Sonderangebot auf Anfrage

SCOTT

  • Rahmen / Gabel (Dauer): 5 Jahre auf Rahmen/Hinterbau, sofern jährliches Wartungsintervall bei Händler; nicht auf FR/DH-Modelle; nur bei Komplettradkauf; 2 Jahre auf Gabel
  • Lack: Nicht gegen Farbveränderung
  • Komponenten: Keine Angabe
  • Crash Replacement: 3 Jahre für Mitglieder Scott Riders Club; auch Leih-Bike während Reklamationsabwicklung

SPECIALIZED

  • Rahmen / Gabel (Dauer): Lebenslang auf alle Rahmen und Gabeln von Eigenmarken
  • Lack: 2 Jahre
  • Komponenten: Lebenslang auf Roval-Laufräder
  • Crash Replacement: Auf Anfrage

YT INDUSTRIES

  • Rahmen / Gabel (Dauer): 5 Jahre auf Rahmen, außer Verschleißteile, Dichtungen etc.; Bruch des Schaltauges gilt als "Überbeanspruchung"
  • Lack: Nein
  • Komponenten: Nein
  • Crash Replacement: Keine Angabe

  • 1
    Mountainbike-Ausrüstung: Garantie und Gewährleistung
    Diese Rechte hat der Endverbraucher im Schadensfall
  • 2
    Mountainbike-Ausrüstung: Garantie und Gewährleistung
    FAQs an Rechtsanwalt Dr. Michael Heidelbach zum Thema Garantie und Gewährleistung

Themen: BruchCrash ReplacementDefekteGarantieGewährleistungHändlerRahmenbruchRechtslage


Die gesamte Digital-Ausgabe 9/2019 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie beim MTB
    Service: Gewährleistung, Garantie und Crash Replacement

    18.04.2014Beim Schaden hilft die Garantie – denkt man sich. Doch Garantie ist ein großes Wort. Mitunter ist aber das Kleingedruckte wichtiger. Hier: die Garantie-Bediungungen der ...

  • DIMB fordert einheitliche Waldgesetze in Deutschland
    Freie Natur vs. Förderalismus: Wald-Betretungsrecht

    11.05.2020Die DIMB fordert ein einheitliches Betretungsrecht für alle Sportarten in der freien Landschaft Deutschlands einschließlich Wald. Ohne strenge Strafen, dafür mit viel ...

  • Carbon-Report: Alles zum Kohlefaser-Werkstoff
    Carbon: Wie wird es gefertigt? Wie haltbar ist es?

    20.02.2013Carbon wird mittlerweile in fast allen Teilen am Fahrrad eingesetzt. Unkalkulierbares Risiko oder Wunder-Material? Unser Carbon-Report räumt mit Mythen auf und gibt Tipps zu ...

  • Akku-Rückruf Specialized: Levo und Kenevo betroffen
    Specialized ruft Akkus zurück

    01.06.2021Specialized ruft einige Akkus zurück. Betroffen sind etwa 15 Prozent der Akkus der ersten Levo- und Kenevo-Generation bis 2019. Es kann zu Kurzschlüssen kommen.

  • Laufrad zentrieren / Achter im Rad reparieren
    Achter im Rad? So zentrieren Sie das MTB-Laufrad

    02.04.2020Verpatzte Landungen, Drifts oder Fahrten durch Steinfelder setzen MTB-Laufrädern heftig zu. Wir zeigen, wie Sie den „Achter“ reparieren und ein Laufrad mit Seitenschlag richtig ...

  • Mini-Werkzeuge für die Montage am Bike
    Immer am Bike: Sieben clevere Mini-Tools

    10.06.2019Sieben Hersteller zeigen kreative Schlupfwinkel am Mountainbike für Mini-Tool und Co. Wer hat das beste Versteck?

  • Gerissene Speiche am Laufrad reparieren
    Speiche gerissen? So klappt die Reparatur

    03.04.2020MTB-Laufräder sind wegen einer gerissenen Speiche noch lange nicht kaputt. Eine neue Speiche können Sie in wenigen Schritten einsetzen und so das Rad reparieren. BIKE zeigt, wie's ...

  • MTB-Bremse: Alles über die Scheibenbremse
    Mythen und Fakten rund um MTB-Scheibenbremsen

    05.03.2020Rund um das Thema Scheibenbremsen am Mountainbike kreisen zahlreiche Mythen. Wir haben die sechs populärsten Bremsen-Weisheiten auf ihren Wahrheitsgehalt hin untersucht.

  • Garantie & Gewährleistung bei Scheibenbremsen
    Bremsen-Tuning: Damit die Garantie nicht erlischt

    13.09.2013Sie haben die Beläge an Ihrer Bremse gewechselt und keine Originalteile verwendet? Das könnte Probleme bei der Garantie geben. Aber nicht bei allen Bremsen-Herstellern …

  • Rahmenbruch: Rückruf Norco Havoc

    14.11.2012Norco ruft 2011er Modelle des Dirtbikes Havoc zurück. Bei den Bikes kann der Rahmen im Steuerkopfbereich brechen.