Aufbauhilfe: Locals erschaffen ihr Traum-Revier Aufbauhilfe: Locals erschaffen ihr Traum-Revier Aufbauhilfe: Locals erschaffen ihr Traum-Revier

Love Trails: Trail-Bau im Saarland

Aufbauhilfe: Locals erschaffen ihr Traum-Revier

  • Max Fuchs
 • Publiziert vor 3 Monaten

In der US-Bike-Kultur ist der Trail-Bau fest verankert. Viele Projekte werden von MTB-Firmen mitfinanziert. Jetzt unterstützt einer dieser Hersteller die Locals.

Die Köpfe über einer Trail-Karte zusammengesteckt, drängen wir uns um die Motorhaube eines Vans. Andreas Oster und seine Kumpels Tim und Martin haben ihre Autos in einer Seitenstraße am östlichen Stadtrand von Saarbrücken geparkt. „Hier startet gleich der Angry-Jens-Trail – mein absoluter Favorit!“, grinst Andreas und deutet auf eine blaue Schlangenlinie, die sich über den grün gekennzeichneten Wald auf der Karte windet.

Max Fuchs Sailor Moon oder Wellensittich – bei den Trail-Namen war maximale Kreativität gefragt.

Andreas ist Vorsitzender des Mountainbike-Vereins Saarbrücken. Ein gemütlicher Geselle. Sein leichter Bauchansatz und die mit Proviant vollgestopfte Hüfttasche entlarven ihn als überzeugten Genuss-Biker. Tim und Martin lassen sich mit ihren Rückenpanzern und Bikes mit massig Federweg eher der adrenalinhungrigen Abfahrtsfraktion zuordnen. Gemeinsam mit über 200 weiteren Vereinsmitgliedern kämpfen die Jungs für den Erhalt und die Legalisierung des Streckennetzwerks rund um Saarbrücken. Doch bislang fehlte es dem Verein an finanziellen Mitteln, um sich mit ihrem Anliegen bei den Behörden Gehör zu verschaffen. Das soll sich nun ändern. Denn seit Kurzem werden die Saarbrückener Locals von Treks Trail-Advocacy-Programm unterstützt. Eine Initiative, die mit Lobby-Arbeit und finanzieller Unterstützung den Trail-Bau voranbringen will. Mit dem namhaften Hersteller im Rücken und einer Finanzspritze hoffen die Saarbrückener, endlich die bestehenden Trails legalisieren zu können und weitere Abfahrten anlegen zu dürfen. Die bevorstehende Tour ist quasi eine Kostprobe des Menüs, das Andreas und sein Team schon bald der gesamten Bike-Community servieren wollen.

Dabei kommt der MV Saarbrücken nicht als einziger in den Genuss von Treks finanzieller Unterstützung. Insgesamt helfen die Amis noch drei weiteren Initiativen aus dem bayerischen Oberland, dem Erzgebirge und Bonn auf dem Weg zu einer offiziell abgesegneten Infrastruktur für Biker. „Die Gelder, um Gutachten von Behörden, Werkzeuge und Trail-Beschilderung zu bezahlen, sind die Grundlage, um unsere Trails auch in Zukunft nutzen zu können“, versichert Andreas. Noch wichtiger sei die Zusammenarbeit mit Trek, wenn es um die Kommunikation nach außen gehe:

„Mit einem so großen Hersteller als Partner wird unser Verein mit seinem Vorhaben zum ersten Mal überhaupt ernst genommen.“

Die Initialzündung dafür, dass Hersteller nicht nur Bikes entwickeln, sondern sich auch an der Schaffung geeigneter Infrastrukturen für ihre Sportgeräte beteiligen, kam von der US-Marke Specialized. Schon seit 2018 unterstützt die Firma mit dem sogenannten Soil-Searching-Programm Trail-Bauer aus aller Welt mit Spenden, Marketing- und Manpower: „Wir wollen dabei nicht nur den reichen Onkel spielen“, sagt Fanie Kok, der Initiator des Programms, „sondern auch selbst mit anpacken und uns die Hände schmutzig machen.“

Max Fuchs Wer fahren will, muss mit anpacken. Wenn die Saarbrücker Trails genehmigt werden sollen, muss sich der Verein auch um die Pflege kümmern.

Santa Cruz dagegen greift ähnlich wie Trek etwas tiefer in die Tasche: Eine Million Dollar stellen die Kalifornier im Rahmen ihres PayDirt-Programms über einen Zeitraum von drei Jahren für Trail-Projekte zur Verfügung. Bewerben kann sich dafür jeder, egal, ob Verein oder Privatperson. Projekte in Deutschland befinden sich derzeit lediglich in der Planung. Doch in der Garfagnana-Region in der Toskana entsteht mit den Geldern der Kalifornier gerade ein gewaltiges Wegenetz zur Ankurbelung des Bike-Tourismus.

Dass die Hersteller, die Trail-Bau im großen Stil unterstützen, allesamt aus den USA kommen, ist kein Zufall. „Das Bauen von Trails hat bei Amerikanern eine lange Tradition und ist fest in der Mountainbike-Kultur verankert“, erklärt Max Schumann, Medien-Koordinator von Santa Cruz. Denn während Biker in Deutschland aufgrund des Natur-Betretungsrechts einen Großteil aller bestehenden Wege nutzen können, dürfen in Amerika nur ausgewiesene Bike-Strecken befahren werden. Das bedeutet im Umkehrschluss: Wer Bikes verkaufen will, muss auch geeignete Strecken dafür schaffen. Das haben auch die Hersteller begriffen, die den Trail-Bau nun nicht mehr allein den Bikern überlassen.

Max Fuchs Kreuzungen zwischen Wanderweg und Trail müssen mit Bremsschikanen entschärft werden.

Auch in Deutschland wächst der Bedarf nach einem Wegenetz speziell für Biker. „Der Fahrrad-Boom seit der Corona-Krise hat das nur noch deutlicher gemacht“, schnauft Andreas, als er die letzten Meter zum Einstieg des Angry-Jens-Trails hinaufstrampelt. Am Wochenende tummeln sich Biker aus einem Umkreis von über 200 Kilometern auf den bisher illegalen Trails rund um Saarbrücken. „Eine so große Interessensgruppe braucht eine legale Spielwiese“, unterstreicht Andreas das Anliegen des MV Saarbrücken, bevor er sich in die ersten Kurven des Angry Jens stürzt. Perfekt geformte Anlieger winden sich den dichten Buchenwald hinab, gefolgt von Wurzelfeldern, Felspassagen und sanften Sprüngen. Mit einem lauten „Halt“ bringt Andreas die Gruppe vor einem querenden Fußweg zum Stehen. „Das wird unsere erste Aufgabe sein, sobald wir die letzten Bauanträge bei den Behörden durchgeboxt haben“, sagt Andreas und nickt in Richtung des Steilstücks, über das wir soeben auf den Fußweg geschlittert sind. Alle Kreuzungen von Fuß- oder Forstwegen müssen von Bremsschikanen entschärft werden, bevor die Trails offiziell genutzt werden dürfen.

Max Fuchs Tim und Martin scheuchen Andreas über den Rodeo-Zimmel-Trail.

So vorbildlich sich die amerikanischen Firmen bei Trail-Projekten wie in Saarbrücken einbringen, das Engagement seitens der deutschen MTB-Industrie hält sich bisher noch in Grenzen. Klar, durch das Natur-Betretungsrecht war der Bedarf an speziellen Trails bislang nicht sehr hoch. Doch Corona-bedingte Sperrungen oder die neuen Verwaltungsvorschriften des Bayerischen Naturschutzgesetzes vernahm die Industrie wie einen Weckruf:

„Wir sind schon lange Partner der DIMB (Deutsche Initiative Mountainbike e.V., Anm. d. Red.) und setzen uns so für unseren Sport ein. Angesichts des großen Trail-Bedarfs wollen wir uns in Zukunft aber noch stärker engagieren“, so Julian Öncü, Marketing-Manager des deutschen Versenders Canyon. Auch kleinere Hersteller wie YT Industries sind inzwischen bereit, sich an Trail-Bau-Projekten zu beteiligen. Als die Bundesregierung am ersten Juli 2020 die Mehrwertsteuer für einen Zeitraum von sechs Monaten von 19 auf 16 Prozent senkte, beschlossen die Forchheimer, den Differenzbetrag nicht direkt an ihre Kunden weiterzugeben, sondern der MTB-Community zu spenden. Drei Prozent eines jeden verkauften Bikes gingen so an die Initiativen ausgewählter Vereine.

Der Anfang ist also gemacht. Sollten sich in Zukunft weitere Hersteller an Projekten wie in Saarbrücken beteiligen, könnte auch in Deutschland der Traum von mehr legalen Trails Realität werden.

Max Fuchs Trotz der kurzen Trails ist ein Enduro auf den kurzen Abfahrten um Saarbrücken eine gute Wahl.

Max Fuchs Felspassagen und steile Stiche verlangen nach guter Fahrtechnik oder viel Federweg.

In vier Schritten zum legalen Trail

1. Organisieren

Um bei Verhandlungen mit Grundbesitzern und Behörden besser wahrgenommen zu werden, sollten sich möglichst viele Biker mit den gleichen Interessen zusammentun. Je mehr Leute für die Legalisierung eines Trails einstehen, desto größer wird der Handlungsbedarf seitens der Behörden.

2. Recherchieren

Wem gehört der Grund, auf dem der Trail verläuft? Privatpersonen, der Gemeinde oder dem Staat? Das findet man am einfachsten über das Forst- oder Landratsamt heraus. Dort weiß man genau, wem das Land gehört. Wer selbst recherchieren möchte, muss in den öffentlich einsehbaren Grundkarten stöbern.

3. Verhandeln

Unabhängig davon, ob die Grundbesitzer der Legalisierung des Trails zugestimmt haben, sollten alle Parteien an einen runden Tisch kommen und ihre Interessen austauschen. Sprich: Biker, Behörden und Grundbesitzer.

4. Verein gründen

Wird der Trail genehmigt, bleibt noch die Frage, wer ihn betreibt. Die meisten Behörden nehmen die Verantwortung für Bike-Strecken nicht auf sich. Hier hilft ein Verein. So verhandeln sie mit einer juristischen Person, die Verträge zu Versicherung und Haftung unterzeichnen kann.

Max Fuchs Anfänger und Racer fühlen sich dagegen eher auf dem Flowtrail zu Hause.


Interview mit Sebastian Maag, Brand-Manager bei YT Industries

BIKE: Obwohl zu Beginn der Corona-Krise die Mehrwertsteuer gesenkt wurde, habt Ihr die Preise Eurer Bikes nicht angepasst. Was habt Ihr mit den gewonnenen drei Prozent angestellt?

Sebastian Maag: Wir haben ein Förderprogramm für MTB-Projekte ausgeschrieben, die der gesamten Bike-Community zugute kommt. Unter den Bewerbern haben wir die sieben wertvollsten Projekte in den Bereichen Nachwuchsförderung und Trail-Bau ausgewählt und finanziell unterstützt.

Sehr uneigennützig für ein wirtschaftliches Unternehmen. Was habt Ihr von dem Engagement?

Uns geht es in erster Linie darum, den Bikern, die ja die Grundlage unserer Existenz bilden, in Form einer besseren Infrastruktur etwas zurückzugeben. Natürlich freut es uns, wenn es dem Image der Marke schmeichelt, das ist in diesem Fall aber zweitrangig.

Du sprichst von zurückgeben. Habt Ihr dann neben dem Aufpreis, den die Kunden während der Mehrwertsteuersenkung gezahlt haben, auch noch selbst in die Taschen gegriffen?

Klar, wir haben es uns vorbehalten, neben dieser Aktion speziell lokale Trail-Projekte bei uns in Forchheim mit Spenden und auch mit Hilfe beim Bau selbst voranzutreiben.

In der Corona-Krise wurde deutlich, dass der Bike-Sport in Deutschland ein größeres und vor allem legales Trail-Angebot braucht. Welche Rolle nehmen Hersteller wie YT hier ein?

Natürlich hat die Bike-Industrie ein großes Interesse daran, die Infrastruktur auszubauen, um noch mehr Leute für unseren Sport begeistern zu können. Fürsprecher, die sich aktiv für die Umsetzung neuer Trail-Projekte einsetzen, kommen aber idealerweise von einem Verband oder Verein. Sie können sowohl die Interessen der Biker als auch die der Industrie am besten vereinen. Uns sehe ich in diesem Prozess eher als monetären Unterstützer und Impulsgeber im Hintergrund. Wenn dadurch die Kosten für Personal, Recherche und Logistik aufgefangen werden und der Konsens transportiert wird, sichern wir die notwendige Basis, auf der aufgebaut werden muss.

Ludwig Döhl Sebastian Maag, Brand-Manager bei YT Industries

Gehört zur Artikelstrecke:

BIKE-Kampagne „Love Trails – Respect Rules“


  • Love Trails – Respect Rules #2 No Shortcuts
    No Shortcuts – Bleibe auf den Wegen!

    03.12.2020Die zweite Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Bleibe auf den Wegen! Hier das Video mit YouTuber und Fahrtechnik-Trainer Leo Kast.

  • Love Trails: Trail-Bau im Saarland
    Aufbauhilfe: Locals erschaffen ihr Traum-Revier

    13.09.2021In der US-Bike-Kultur ist der Trail-Bau fest verankert. Viele Projekte werden von MTB-Firmen mitfinanziert. Jetzt unterstützt einer dieser Hersteller die Locals.

  • Rechte der Mountainbiker – Interview DIMB
    Wann dürfen MTB-Trails gesperrt werden?

    19.06.2021Trail-Sperrungen für (E-)Mountainbiker durch Grundbesitzer? Ohne Gesetzesänderung? So einfach gehe es nicht, sagt DIMB-Rechtsberater Markus Rebl.

  • LOVE TRAILS – RESPECT RULES: Mountainbike-Kampagne
    Nächste Runde

    02.05.2021Das Image von uns Bikern könnte besser sein. Deshalb starteten wir vergangenen Sommer die Kampagne LOVE TRAILS – RESPECT RULES. Das Echo war gewaltig, doch die Probleme sind noch ...

  • Love Trails – Respect Rules: Wegenetz Rhön
    Lichtblick in den Schwarzen Bergen

    27.04.2021Naturschutzgebiete, Biosphärenreservat, Wandertourismus – ein Jugend-Team und offene Behördenvertreter stecken in der Rhön trotzdem ein neues MTB-Revier ab.

  • Bikepark-Projekt in der Pfalz
    Plötzlich legal: Mini-Bikepark im Pfälzer Bergland

    03.05.2021Ein MTB-Spielplatz vom Feinsten, nur leider illegal. In einem Westpfälzer Örtchen wird aus einem einst geheimen Spot ein behördlich genehmigtes Biker-Paradies.

  • Love Trails – Respect Rules: Joe Vadeboncoeur im Interview
    Ex-Marketing-Manager zur Zukunft des Mountainbike-Sports

    17.02.2021Joe Vadeboncoeur hat den Sport und die Industrie über drei Jahrzehnte mitgeprägt. Heute engagiert sich das Urgestein der US-Bike-Szene auch für den Trail-Bau.

  • Love Trails – Respect Rules #6 Stop Building illegal
    Stop Building illegal – legale Strecken müssen her!

    11.01.2021Die sechste Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Stop Building illegal! Hier das Video mit Moritz und Elias.

  • Love Trails – Respect Rules #3 Stay Safe
    Stay Safe – Fahr' in Deiner Komfortzone

    09.11.2020Die dritte Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Fahr' in Deiner Komfortzone! Hier das Video mit Steffi Marth zum Thema Helmtragen.

  • Love Trails: Vorurteile gegen Biker - richtig oder falsch?
    So antworten Sie richtig bei Vorurteilen gegenüber Bikern

    20.10.2021Vorurteile gegen Mountainbiker sind so alt wie der Sport selbst. Was ist tatsächlich dran? Was kann jeder einzelne tun, um falsche Behauptungen auszuräumen?

  • MTB-Trails am Hahnenkamm – Interview
    Hahnenkamm-Trails: Sand im Getriebe?

    20.11.2020Am Hahnenkamm bei Alzenau nahe Frankfurt läuft seit einiger Zeit ein sehr erfolgreiches Trail-Projekt. Wir haben nachgefragt, mit welchen Herausforderungen das Kammtrails-Team ...

  • Love Trails – Respect Rules #4 Ride for Future
    Ride for Future: keine Spuren – kein Müll!

    30.09.2020Die vierte Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Hinterlasse keinen Müll und keine Spuren! Hier das Video mit Slopestyle-Ass und ...

  • Trail-Projekte und MTB-Brennpunkte in Deutschland
    Aktuelle Trail-News

    16.11.2020Während in deutschen Alpenregionen, wie am Tegernsee, noch in Fußkneippbecken investiert wird, passiert in den Mittelgebirgen zunehmend mehr für Mountainbiker. Ein Überblick über ...

  • Love Trails – Respect Rules #5 No Nightrides
    No Nightrides – Gönne den Tieren ihre Ruhe

    21.10.2020Die fünfte Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Gönne den Tieren ihre Ruhe! Hier das Video mit Greta Weithaler.

  • Love Trails – Respect Rules #1 Trailsharing
    Trailsharing – Respektiere andere Wegnutzer

    11.09.2020Die erste Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Respektiere andere Wegnutzer. Hier das Video mit dem Deutschen Meister im Downhill Max ...

  • Love Trails – Respect Rules: Jäger und Biker im Dialog
    Doppelinterview Jäger-Biker: "Ganz anderer Film"

    02.08.2020Der Wald ist ihr gemeinsames Revier, dennoch sind sich Jäger und Biker nicht immer grün. Warum eigentlich? BIKE hat sich mit einem Jäger zum Plausch getroffen.

  • Love Trails – Respect Rules: Verhaltensregeln für Biker
    Die 6 goldenen Regeln

    17.08.2020Mit unserer Kampagne wollen wir das Image der Mountainbiker langfristig aufbessern. Das sind die sechs goldenen Regeln für ein umweltverträgliches und entspanntes Miteinander im ...

  • Love Trails – Respect Rules Kampagne von BIKE/FREERIDE/EMTB
    Mit klarer Haltung durch die Wälder

    04.08.2020Wer Trails liebt, sollte einfache Regeln beachten. Unsere „Love Trails – Respect Rules”-Kampagne wirbt, gemeinsam mit Partnern aus der Bike-Industrie, für ein respektvolles ...

  • BIKE-Kampagne "Love Trails – Respect Rules"
    Zukunft des Mountainbikens: Der Weg ist das Ziel

    02.08.2020Die Corona-Krise hat dem Biken einen neuen Boom beschert. Das hat auch seine Schattenseiten. Unsere Kampagne Love Trails – Respect Rules zeigt die Probleme auf, und mögliche ...

Themen: DeutschlandLove-Trails-Respect-RulesTrail-Bau


Die gesamte Digital-Ausgabe 9/2021 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Love Trails – Respect Rules #1 Trailsharing
    Trailsharing – Respektiere andere Wegnutzer

    11.09.2020Die erste Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Respektiere andere Wegnutzer. Hier das Video mit dem Deutschen Meister im Downhill Max ...

  • Love Trails – Respect Rules #4 Ride for Future
    Ride for Future: keine Spuren – kein Müll!

    30.09.2020Die vierte Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Hinterlasse keinen Müll und keine Spuren! Hier das Video mit Slopestyle-Ass und ...

  • Love Trails – Respect Rules #3 Stay Safe
    Stay Safe – Fahr' in Deiner Komfortzone

    09.11.2020Die dritte Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Fahr' in Deiner Komfortzone! Hier das Video mit Steffi Marth zum Thema Helmtragen.

  • Love Trails – Respect Rules #2 No Shortcuts
    No Shortcuts – Bleibe auf den Wegen!

    03.12.2020Die zweite Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Bleibe auf den Wegen! Hier das Video mit YouTuber und Fahrtechnik-Trainer Leo Kast.

  • Love Trails – Respect Rules #5 No Nightrides
    No Nightrides – Gönne den Tieren ihre Ruhe

    21.10.2020Die fünfte Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Gönne den Tieren ihre Ruhe! Hier das Video mit Greta Weithaler.

  • Love Trails – Respect Rules #6 Stop Building illegal
    Stop Building illegal – legale Strecken müssen her!

    11.01.2021Die sechste Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Stop Building illegal! Hier das Video mit Moritz und Elias.

  • Rechte der Mountainbiker – Interview DIMB
    Wann dürfen MTB-Trails gesperrt werden?

    19.06.2021Trail-Sperrungen für (E-)Mountainbiker durch Grundbesitzer? Ohne Gesetzesänderung? So einfach gehe es nicht, sagt DIMB-Rechtsberater Markus Rebl.

  • Bikepark-Projekt in der Pfalz
    Plötzlich legal: Mini-Bikepark im Pfälzer Bergland

    03.05.2021Ein MTB-Spielplatz vom Feinsten, nur leider illegal. In einem Westpfälzer Örtchen wird aus einem einst geheimen Spot ein behördlich genehmigtes Biker-Paradies.

  • LOVE TRAILS – RESPECT RULES: Mountainbike-Kampagne
    Nächste Runde

    02.05.2021Das Image von uns Bikern könnte besser sein. Deshalb starteten wir vergangenen Sommer die Kampagne LOVE TRAILS – RESPECT RULES. Das Echo war gewaltig, doch die Probleme sind noch ...

  • Love Trails – Respect Rules: Wegenetz Rhön
    Lichtblick in den Schwarzen Bergen

    27.04.2021Naturschutzgebiete, Biosphärenreservat, Wandertourismus – ein Jugend-Team und offene Behördenvertreter stecken in der Rhön trotzdem ein neues MTB-Revier ab.

  • MTB-Touren Bayerischer Wald
    Deutschland: Bayerischer Wald mit dem Mountainbike

    10.10.2010Ganz im Osten Bayerns, entlang der Tschechischen Grenze, darf die Natur noch wuchern, wie sie will. Ein Urwald, durchzogen von einsamen MTB-Pfaden, die man als Mountainbiker ...

  • Reise-Spezial: Heimat – Trails, Tourenplanung, Navigation
    Raus und los! – Deutschland neu entdecken

    11.05.2020Ausgangssperre, Reiseverbote, Abstandsregeln: Das Coronavirus fesselt die Menschen an ihr Zuhause. Plötzlich rückt das Heimat-Revier mehr denn je in den Fokus. Unser ...

  • Mountainbike Tour durchs Wetterstein-Gebirge
    Stein-Reich: 2 Frauen auf den Wetterstein Trails

    14.04.2017Felsig, imposant, abweisend: Das Wetterstein-Gebirge ist ein Paradies für Bergsteiger. Zwei Trail-verrückte Damen wollen dem steinigen Herz Deutschlands mit dem Bike den Zahn ...

  • Ruhrgebiet: MTB-Tour auf dem Ruhrhöhenweg - Spot 2
    Bike-Spots im Pott: Baldeneysee

    07.06.2016Zwischen Witten und Baldeneysee schlängeln sich die Trails durchs idyllische Muttental und klettern die Elfrighauser Schweiz hinauf.

  • Candy B. Graveller: Bikepacking-Abenteuer durch Deutschland
    Mit dem Bike auf den Spuren der Rosinenbomber

    10.01.2017Nach der Grenzsteintrophy bekommt Deutschland eine weitere Selbstversorgerfahrt mit historischem Hintergrund: Candy B. Graveller – von Frankfurt nach Berlin, entlang der Fluglinie ...

  • Video: Lutz Eichholz – Finale by Unicycle
    DH Men: Downhill mit dem Einrad

    29.11.2021Schroffe Felsen, schmale Spalten, loses Geröll: Lutz Eichholz bezwingt die Enduro-Pisten in Finale Ligure – per Einrad! Und wirbt so nebenbei für mehr Toleranz.

  • MTB Trails an der Deutsch-Deutschen Grenze
    Deutschland: Grenz-Tour Teil 2

    30.08.2009Der Schrecken der ehemaligen innerdeutschen Grenze ist nur noch Hintergrundrauschen. Beim Mountainbike-Abenteuer entlang des einstigen Todesstreifens ist Nervenkitzel ständiger ...

  • Städtereisen mit Bike-Potenzial: Würzburg/Deutschland
    Mountainbike Trails über der Stadt: Würzburg

    14.12.2015Wo sich Städte-Trip und Bike-Tour kombinieren lassen, zeigen wir in unserer City-Serie. Teil 7: Würzburg, Trails am Main.

  • Alpentouren Deutschland: Allgäu – Königliche Pfade

    12.04.2010GPS-Daten Download für fünf Touren im Allgäu ...