Ketten: Lebensdauer verlängern

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 9 Jahren

Ein BIKE-Leser hat drei Ketten, die er in einem bestimmten System alle 500 km tauscht. Mit diesem System hat er gute Erfahrungen gemacht und wir geben dieses Wissen gerne weiter.

Kette 1: 500 km

Kette 2: 1000 km*

Kette 2: 500 km

Kette 3: 500 km

Kette 3: 1000 km*

Kette 1: 500 km

Kette 1: 500 km

 

Die mit Sternchen (*) markierten Ketten können 1000 km auf dem Antrieb bleiben, da als nächstes sowieso eine Kette dran wäre, die schon 500 km bzw. 1000 km gelaufen ist. Wenn alle Ketten 1500 km gelaufen sind, kann man sie meist noch einmal tauschen, sollte aber dann den Verschleiß ab und zu messen. Oft sind noch mal 200-500 km je Kette drin. Vorteil ist, dass die Blätter und die Kassette lange halten und gleichmäßig verschleißen. Sind alle Ketten verschlissen, so sind auch die Kettenblätter, zumindest das mittlere und das kleine Blatt, und die Kassette fällig.

Danke an den BIKE-Leser Werner Mader, Wermelskirchen

Themen: KettenLebensdauer


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Unterschiede 9-fach- und 10-fach-Ketten

    02.02.2012

  • Shimano oder Sram: Mountainbike-Ketten
    Shimano vs. Sram: MTB-Ketten im Vergleich

    23.11.2015

  • Kettenführungen

    09.09.2011

  • Verschleißtest: Reifen, Schläuche, Bremsbeläge...

    12.04.2012

  • Ketten: Lebensdauer verlängern

    15.11.2011

  • Schaltbare Kettenführungen

    14.09.2011