BIKE-Touren: Tipps fürs Bike-Abenteuer BIKE-Touren: Tipps fürs Bike-Abenteuer BIKE-Touren: Tipps fürs Bike-Abenteuer

Grundregeln für Bike-Touren

BIKE-Touren: Tipps fürs Bike-Abenteuer

  • Dan Milner
 • Publiziert vor einem Jahr

Jedes Abenteuer beginnt vor der Haustür. Doch selbst ein erfahrener Abenteuer-Biker wie der Brite Dan Milner sagt: Gute Vorbereitung ist alles.

Dan Milner

„30 Jahre ziehe ich jetzt schon mit meinem Bike um den Globus und bin immer noch auf der Suche nach Abenteuern. Allerdings habe ich festgestellt, dass die auch vor der eigenen Haustür warten können. Denn, ob es ein einfacher Bikeride wird oder ein Abenteuer, hängt von Dir selbst ab."

Welche Erfahrungen hast Du? Wo liegen Deine Grenzen?

Die wichtigste Zutat ist das Ungewisse. Das Nicht-wissen-was-kommt birgt die Herausforderung und die Belohnung zugleich.

Allerdings heißt das nicht, dass man völlig unvorbereitet losziehen sollte.

Im Gegenteil. Eine gute Logistik und ein Notfallplan muss man beim Start in der Tasche haben. In einem echten Abenteuer schlummern ohnehin schon Millionen von unvor­hersehbaren Variablen. Die können ohne Plan B auch schnell mal aus dem Ruder laufen.“

Biwakieren – heißt was?

Zelten und Campieren (mehr als eine Nacht an einer Stelle übernachten) in freier Wildbahn ist in Zentraleuropa verboten. Ein ungeplantes „Not-Biwak“ für eine Nacht darf man überall aufschlagen, geplantes Biwakieren wird meist geduldet (Naturschutzgebiete ausgenommen!). Vorausgesetzt natürlich, dass man sich an die Regeln hält.

Biwakieren bedeutet: eine Übernachtung unter freiem Himmel, von der Dämmerung bis zum Morgengrauen. Erlaubt sind dabei Iso-Matte, Schlafsack bzw. eine Hängematte und eine Plane (Tarp). Bei der Auswahl des Platzes darauf achten, dass man keine Tiere stört. Wildwechsel, Wald-Wiesen-Übergänge, Moorlandschaften etc. meiden. Auf dem Gaskocher darf man kochen, offenes Feuer ist tabu. Naturtoilette: Stets 50 Meter von Gewässern entfernt, Recycling-Papier verwenden und das Ganze am besten mit einer kleinen Schaufel vergraben.

Notruf

Die Notrufnummer für den gesamten europäischen Raum: 112. Schon beim Wählen werden die Standortdaten an die zuständige Leitstelle weitergeleitet. Jedes Smartphone verfügt außerdem über eine schnelle Notruffunktion, die auch ohne Entsperrung funktioniert, z. B. fünf Mal schnell die Ein-/Aus-Taste drücken, dann erscheint der Schiebemodus für den Notruf. Aber auch andere Tasten-kombinationen sind je nach Gerät möglich.

Wetter im Auge behalten

Vor einer mehrtägigen Tour sollte man einige Zeit vor dem geplanten Start die Großwetterlage beobachten. Für den Alpen­­raum bietet der Alpenverein hier den genau­esten Service, sogar für einzelne Gebirgsregionen, abrufbar unter: www.alpenverein.de – für unterwegs lohnt es sich, auch eine App für lokale Wettervorhersagen zu haben. Interessant für Touren in der Schweiz ist die App „Wetter-Alarm“ mit stündlichen Prognosen und Blitz-Warner, Infos: www.wetteralarm.ch. Aber auch der barometrische Höhenmesser im GPS-Gerät warnt vor plötzlichem Wetterumschwung: Steigen die Höhenangaben unerklärlich an, nähert sich ein Gewitter oder ein Tiefdruckgebiet.

Navigation

Ein Gerät, alle nötigen Funktionen und Apps, immer dabei: Mit dem Handy kann man navigieren, Notrufe absetzen, Wetter checken, Panorama scannen, Fotos machen und vieles mehr. Und genau davor warnen Bergexperten! Weil das Handy im Alltag eine Sicherheit vermittelt, die es in den Bergen eventuell nicht bieten kann. Schlechtes Netz und hoher Energieverbrauch durch zu viele Apps, die im Hintergrund laufen, oder wegen Kälte – ganz schnell steht man mit schweigendem Handy im Wald. Daher unnötige Apps deaktivieren, Flugmodus einstellen, Akku-Pack zum Nachladen einstecken und das Handy nachts mit in den Schlafsack nehmen. Am besten sogar die wichtigsten Funktionen auf verschiedene Geräte verteilen: GPS-Gerät und Digi-Kamera!

Unbedingt Testfahren

Autark auf Tour sein, bedeutet auch mehr Gepäck und mehr Gewicht, das man dank Bikepacking-Taschen auf Lenker und Rahmendreieck verteilen kann. Allerdings haben die ungewohnten, sperrigen Taschen auch Einfluss auf das Fahrverhalten des Bikes. Deshalb unbedingt Probefahrten unter Volllast, vor allem in steilem und anspruchsvollem Gelände, machen. Auch das Schultern des Bikes vorab üben. Es muss unterwegs eventuell in ausgesetztem Gelände und erschöpftem Zustand klappen!

Bergwasser kann man trinken – oder?

Besser nicht. Selbst, wenn Wasser kristallklar die Almwiesen hinuntergesprudelt kommt: Weiter oben kann ein totes Tier im Wasser liegen oder eine Kuhherde grasen. Gleiches gilt für Gletscherschmelzwasser. Schwere Magen-Darm-Infekte könnten die Folge sein. Bedenkenlos auffüllen kann man seine Flasche aber an Brunnen, weil das Wasser hier von Gesteinsschichten gefiltert wurde.

Themen: Erste HilfeNotfallOutdoorPannenhilfeTouren-Tipp


Die gesamte Digital-Ausgabe 7/2021 können Sie in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Die besten Tipps & Tricks für MTB-Touren
    Die 20 besten Fitness-Tipps für Touren-Biker

    24.09.2020Flowige Trails, Berge und Sonnenschein – an einem perfekten MTB-Touren-Tag bleibt es bei diesen drei Zutaten. Was aber, wenn Sitzprobleme, verspannter Nacken, Krämpfe oder ein ...

  • Crash-Sensoren und Live-Tracking-Apps für die sichere Tour
    Digitale Notfallhelfer für Mountainbiker

    15.11.2019Ein Sturz in der Wildnis kann übel enden. Wer alleine bikt, sollte auf Nummer sicher gehen. Per Tracking-App können Freunde ihren Standort verfolgen. Crash-Sensoren fordern ...

  • Erste Hilfe für Bike und Biker
    Erste Hilfe auf Tour: Notfall-Reparaturen

    15.03.2010Verlorene Schrauben, verbogene Schaltaugen und Defekte lauern auf jeder Tour. Damit Sie nach Panne oder Sturz nicht nach Hause laufen müssen, zeigen wir Ihnen Erste-Hilfe-Tricks ...

  • Test 2014: Erste Hilfe Sets
    Erste-Hilfe-Sets und Notfall-Apps im Test

    10.03.2014Eines dieser Erste-Hilfe-Sets sollte auf der Tour immer dabei sein. Wir haben vier Sets einem Kurz-Test unterzogen und auch gleich Notfall-Apps ausprobiert.

  • Die Transalp-Packliste: Werkzeug und Ersatzteile
    Profi-Tipps: Das gehört ins Transalp-Gepäck

    16.04.2021Als MTB-Tourguide führt Lisa Wild seit 2014 Mountainbiker über die Alpen. Sie zeigt uns, mit welchem Material sie bislang noch immer das Ziel erreicht hat.

  • 15 Minitools im Vergleich: Rose Mini-Werkzeug T-20
    Test 2015: Minitool Rose Mini-Werkzeug T-20

    01.12.2015Hier finden Sie alle technischen Informationen und die die Testergebnisse für das Minitool Rose Mini-Werkzeug T-20.

  • Bike-Booklet: Information statt Verbote
    Korrektes Verhalten auf Tour, Ausrüstungstipps und mehr

    18.06.2018Die kostenlose Info-Broschüre Bike-Booklet fasst auf 36 Seiten die wichtigsten Tipps rund ums Touren-Biken zusammen – das Einmaleins für Mountainbiker also. Gibt's auch als PDF ...

  • Bikepacking-Equipment: Gepäckhalter Merida Gravelcage
    Robuster Kunststoffhalter mit wasserdichtem Packsack

    29.11.2019Der Merida Gravelcage kann mehr als nur Flaschen tragen. Der Gepäckhalter packt bis bis zu drei Kilo Gepäck an Rahmen oder Gabel.

  • Neuheiten 2016: Bikepacker-Kollektion von Ortlieb
    Ortlieb Bikepacking: Alles dabei

    14.04.2016Taschen-Gigant Ortlieb präsentiert die ersten wasserdichten Taschen fürs Bikepacking. Lenker-, Rahmen- und Satteltaschen für Mountainbiker und Fahrrad-Abenteurer.

  • Erste Hilfe für Mountainbike-Touren in den Bergen
    Notfall-Management für die alpine MTB-Tour

    28.04.2016Es gibt Momente, die können einem die MTB-Tour vermasseln. Im Hoch­gebirge steht man dann oft allein vor dem Problem. Daher hier noch mal ein kurzer Auffrischungskurs in Sachen ...

  • Bikepacking Zubehör: Top-Teile fürs mobile Zuhause
    20 Teile für Abenteuer-Biker und Bike-Nomaden

    25.04.2019Selbst in der Wildnis will man als Mountainbiker nicht auf Komfort verzichten und nimmt mit, was sonst auch seine Wohnung bietet – nur eben in klein. Bett, Küche, Werkzeug und ...

  • 15 Minitools im Vergleich: XLC Multitool TO-M07
    Test 2015: Minitool XLC Multitool TO-M07

    01.12.2015Hier finden Sie alle technischen Informationen und die die Testergebnisse für das Minitool XLC Multitool TO-M07.

  • MTB-Abenteuer planen mit Dan Milner
    Tipps vom Trail Doctor: MTB-Abenteuer planen

    16.12.2015Dan Milner liebt das Abenteuer. Das Bike ist natürlich immer dabei. In der letzten Folge seiner Videoreihe "Trail Doctor" erklärt er, wie man das ultimative MTB-Abenteuer planen ...

  • Transost Challenge: Bikepacking-Rennen durch Osteuropa
    Selbstversorgerrennen von Bayreuth ans Schwarze Meer

    21.02.20182900 Kilometer, 47500 Höhenmeter, 27 Gebirgszüge: Das Selbstversorgerrennen Transost Challenge von Bayreuth bis ans Schwarze Meer ist ein harter Brocken. Ein Self-Support-Rennen ...