Größe von Kinderbikes & Kinderanhänger-Beratung

Kaufberatung: Kinderbikes und Kinderanhänger

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 8 Jahren

Zwei Leser, zwei Fragen – BIKE gibt Auskunft über die richtige Größe von Kinder-Mountainbikes und ob sich Carbon-Fully und Kinderanhänger vertragen.


Frage von Michael: Als Familienvater eines elfjährigen Jungen suche ich ein alters- und leistungsgerechtes Rad. Zur Zeit fährt er ein Cube Team 260 mit Alivio-Schaltung und betont schwerem Alu-Rahmen. Profil meines Sohnes: 152 cm groß, schwimmt 1500 Meter in 23 Minuten und lässt mich am Berg hinter sich (wenn er will). Welches Bike hat er sich verdient?

Die richtige Größe des Kinderbikes ist wichtig


Antwort von Christoph Listmann, Ressortleiter Test & Technik:

Deinem Jungen passt schon ein 26 Zoll „Erwachsenen“-Hardtail in kleiner Größe, also ca. 14-16 Zoll, das müsst Ihr ausprobieren. Leider gilt die Regel: je leichter, desto teurer. Hardtails um 999 Euro (siehe Test BIKE 5/12-> und 2/12-> ) bieten einen tollen Gegenwert und wachsen eine Weile mit, wenn man Sattelstütze und Vorbau anpasst. Diese Bikes wiegen um 11,5 Kilo und machen Laune. Canyon bietet in der Klasse einen leichten Rahmen, auch Bulls, Carver oder Cube sind sehr gut. Vielleicht findet Ihr auf dem Gebrauchtmarkt etwas Passendes.


Frage von Gerd H.: Ich möchte mir ein neues Bike kaufen und tendiere zu einem Carbon-Fully. An das Rad montiere ich gelegentlich einen Kinderanhänger (Weber-Achskupplung). Ist ein Fully bei der Belastung durch den Anhänger sinnvoll? Und wie verhält sich ein Carbon-Fully im Vergleich zum Alu bei Querkräften?

Passt ein Kinderanhänger ans Carbon-Fully?


Antwort von Christoph Listmann:

Das Problem bei der Sache ist nicht Fully oder Hardtail, sondern in erster Linie der Werkstoff – also Carbon. Carbon-Rahmen sind empfindlich und brauchen besondere Aufmerksamkeit, beispielsweise beim Transport auf dem Heck- oder Dachträger oder am Montage-Ständer. Kohlefaser-Rohre dürfen niemals geklemmt werden! Ähnlich verhält es sich mit der Aufnahme der Kupplung eines Anhängers an der Hinterachse. Ein Carbon-Ausfallende macht das nicht mit, also entscheiden Sie sich besser für ein Alu-Bike oder zumindest einen Alu-Hinterbau.

BIKE-Testleiter Christoph Listmann

Themen: KinderanhängerKinder-Bike


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • BIKE Festival Riva 2017: Commencal Bikes
    Neuer Bike-Konfigurator und Kinder-Bikes aus Andorra

    28.04.2017

  • Neue Kinderbikes in 20 & 24 Zoll
    Diese 20" und 24" Kids-Bikes bringen Spaß beim Biken

    15.06.2020

  • Neues MacAskill-Video: Danny Daycare
    Diesen Babysitter würden Sie niemals buchen, oder?!

    05.06.2019

  • Fahrbericht: Kinder-MTB Rocky Mountain Reaper
    Geländeflitzer für Kids: Rocky Mountain Reaper

    21.05.2017

  • Test 2017: Kinderbike Vpace Max275
    Vpace Max275 - Kidsbike im Test

    11.07.2017

  • Test 2016 Kinder-Bikes: Vpace Max24
    Vpace Max24 – Kidsbike im Test

    07.09.2016

  • Neu: Propain Yuma
    Jugend-Fully: das neue Yuma von Propain

    23.08.2017

  • Neu 2019: Kinder- und Jugend-Bikes von Scott
    Neue Scott-Bikes für den Nachwuchs

    11.01.2019

  • Burley: Dicke Plus-Reifen für den Kinder-Fahrradanhänger
    Mit dem Fahrradanhänger sicher durch den Schnee

    18.01.2017