Garmin GPS-Geräte: Support-Hotline Garmin GPS-Geräte: Support-Hotline Garmin GPS-Geräte: Support-Hotline

Garmin GPS-Geräte: Support-Hotline

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 12 Jahren

Da lag es nun, das GPS-Gerät, unterm Weihnachtsbaum. Doch einfach anschalten, Ziel eingeben und losfahren funktioniert leider nur beim Auto-Navi. BIKE hat den Produkt-Manager von Marktführer Garmin, Wolfgang Doleschel, die häufigsten Fragen aus deren Support-Hotline gefragt.


Welche Garmin-Geräte eignen sich am besten für den Mountainbike-Sport?

Den Kauf-Tipp bekommen in den Magazin-Tests immer die beiden GPS-Map-62-Modelle. Deren Speicher fassen 200 Touren, der Touren-Austausch funktioniert drahtlos, seine Tasten sind auch mit Handschuhen gut bedienbar, sie haben Herz- und Trittfrequenzmessung und die Lenkerhalterung gewinnt jeden Vergleichstest. Zusammen mit der neuen Garmin-Topo-Karte sind die beiden Modelle sogar routing-fähig. Für Mehrtages-Tourer noch interessant: Die Akkus halten selbst bei durchgehend beleuchtetem Display zwölf Stunden. Preis nach Ausstattung 399 bis 479 Euro.


Welches Kartenmaterial läuft auf meinem Garmin?

Die neuesten Modelle unterstützen sämtliche Kartentypen. Neben den technisch hochentwickelten Vektorkarten (routing-fähig, enthalten POIs und sind ohne Qualitätsverlust beliebig zoombar) sind auch Rasterkarten, die das klassische Bild normaler Papierkarten bieten, verwendbar. Und mit “Custom Maps” lassen sich mittlerweile auch eigene Karten aufs Gerät laden.

Aber auch Garmin selbst bietet diverse Karten an – sowohl Vektorkarten, z. B. Topo Deutschland 2010 und TransAlpin, als auch Rasterkarten. Mit “BirdsEye Select” bietet Garmin hier sogar die Möglichkeit, lediglich die wirklich benötigten Kartenausschnitte einzeln herunterzuladen. Viele Biker verwenden zudem kostenlose Vektorkarten (z. B. Open Street Map, Open MTB Map). Der Umgang mit diesen Karten erfordert aber ein wenig Erfahrung und technisches Knowhow. Weitere Informationen zum Thema Karten findet man unter: www.garmin.com/de/maps/ .


Beinhaltet das Kartenmaterial Trails?

Spezielle Bike-Trails sind im Kartenmaterial bisher nicht ausgewiesen. Da müssen Biker nach wie vor auf Internet-Touren-Portale zurückgreifen. Wer seine Route selbst planen möchte, kann das aber in der Topo-Deutschland-2010-Karte (Preis 199 Euro). Sie basiert auf der Karte des Bundesamtes für Kartographie und zeigt sämtliche Schotterstraßen, Trails und Höhenlinien. Die Garmin-TransAlpin-Karte enthält zusätzlich 18 “Traumtouren Transalp” – Routen von Transalp-Experte Uli Stanciu.


Wie finde ich in der TransAlpin-Karte die vorhandenen Routen?
Auf den ersten Blick sind die Strecken wie normale Wanderwege in der Karte integriert. Und: Sind die Touren auch als Tracks zur Übertragung auf das Gerät enthalten?

Die einzelnen Etappen sind auf der Karte durch blau gestrichelte Linien gekennzeichnet, entsprechend der Touren-Liste im beiliegenden Booklet. Zuerst wählen Sie eine Transalp-Route aus dem Booklet aus. Sie finden den Ausgangspunkt der Route auf der Karte mit Hilfe der Suche in der Planungssoftware BaseCamp. Die weiteren Etappenorte findet man nun mit Hilfe der “Suche” oder der generellen Touren-Liste im Booklet. Wenn Sie nach den Etappenpunkten suchen, erhalten Sie eine Trefferliste, in der alle Etappen Ihrer Transalp-Route aufgeführt werden. Separate Tracks dieser Touren zur Übertragung aufs Gerät sind nicht vorhanden.


Die Geräte der Edge-Serie haben einen eingebauten Akku. Wie kann ich die Akku-Leistung verlängern?

Mit dem neuen mobilen Garmin-Power-Traveller-Akku-Pack gibt es jetzt ein universelles Ladegerät als Zubehör. Die Energieversorgung übernimmt ein integrierter Lithium-Polymer-Akku, der über USB-Kabel oder Netzteil aufgeladen werden kann. Durch ein praktisches und leicht zu befestigendes Solarpanel kann der Akku-Pack auch ohne Stromversorgung wieder aufgeladen werden. Eine Halterung fürs Bike liegt bei.


Werden eingelegte Akkus in den Geräten geladen oder brauche ich ein externes Ladegerät?

Garmin-Geräte haben aus Sicherheitsgründen keine Ladeelektronik. Herausnehmbare Akkus müssen daher extern geladen werden.


Halten die Gerätehalterungen den harten Einsatz auf dem MTB auch aus?

Ja. Zur Sicherheit kann man einige Modelle zusätzlich mit einer Handschlaufe sichern.


Kann ich meine aufgezeichnete Tour auslesen und in Google Earth anzeigen lassen?

Google Earth unterstützt das Garmin-Dateiformat GPX. Aufgezeichnete, abgespeicherte Touren können daher in Google Earth angezeigt werden. Einfach “Datei öffnen” auswählen, GPX-Datei anklicken, fertig.


Wie übertrage ich eine Tour auf mein Gerät?

Mit der kostenlosen Planungssoftware BaseCamp. Damit können Karten von Garmin angezeigt und geografische Daten verwaltet werden. Egal, ob am PC oder Mac, hier kann man auf hinterlegten Karten Touren planen, sowie Wegpunkte, Tracks und Routen auf das GPS-Gerät übertragen. Info: www.garmin.de/basecamp


Mein GPS-Gerät wurde gestohlen. Kann man es orten?

Leider nicht. Es sind reine GPS-Empfänger.


Karten verloren?

Lizenzen: Wer sein Garmin-Gerät wegen eines Defekts einschicken muss und ein neues Gerät erhält, hat seine gespeicherten Karten nicht verloren. Man muss allerdings eine Umschreibung beantragen. Info: www.garmin.de

Wolfgang Doleschel (35), Produkt-Manager Garmin: „Ein Routing-fähiges GPS für Biker ist ein Problem: Welcher Tourenfahrer will schon auf dem ,schnellsten Weg‘ von A nach B?“

Garmin GPS Map 625

Die Topo-Deutschland-2010-Karte gibt’s seit diesem Sommer. Mit dem BirdsEye Select (Rasterkarten) lassen sich auch einzelne Kartenausschnitte herunterladen.

Themen: GarminGPS


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • MTB-Tour an der Mosel
    Deutschland: Mosel-Tour mit dem Mountainbike

    31.10.2012Entlang der Mosel von Zell nach Trier in drei Tagesetappen. In den berühmten deutschen Weinbergen erfahren Mountainbiker, was Flow bedeutet. Mit GPS-Daten zum Gratis-Download.

  • Die besten MTB-Touren im Trentino
    Italien: das große Trentino-Special

    30.04.2015Wer Trentino hört, denkt „Gardasee“. Nur, wer den Gardasee erreicht, ist an anderen Perlen der italienischen Provinz bereits vorbeigefahren. Wir zeigen die komplette ...

  • BIKE Guide Teil 1: Dolomiten
    Buchtipp: 30 Toptouren in den Dolomiten

    15.05.2012Die Dolomiten zählen zu den landschaftlich schönsten und fahrtechnisch interessantesten Revieren für Mountainbiker, und zwar weltweit! 30 Toptouren in Südtirol zwischen Sexten und ...

  • BIKE Deutschland Trail Live-Tracking
    Deutschland-Trail – Live-Tracking

    12.05.2019Vom Dreiländereck in Aachen bis auf den Großen Arber im Bayerischen Wald: Verfolge BIKE-Redakteur Stefan Loibl per Live-Tracking auf seinem MTB-Abenteuer durch Deutschland – ab ...

  • Einzeltest 2021: Bryton Rider 750
    GPS-Computer Bryton Rider 750 im Praxistest

    07.04.2021Mit dem Rider 750 schicken die Taiwanesen ein neues Flaggschiff ins Rennen. Bryton hat dem 92 Gramm leichten GPS-Gerät so einiges an Technik auf die Platinen gelötet.

  • GPS-Navigation mit dem Smartphone
    GPS-Navigation auf Tour per Smartphone

    10.05.2013Touren planen, Tracks aufzeichnen oder navigieren. Mit dem Smartphone kein Problem – mit der passenden App. Aber können die digitalen Multitasker mit klassischen GPS-Geräten ...

  • Ortler-Umrundung mit dem Mountainbike
    Italien: Ortler-Umrundung

    28.03.2013Sechs Tage dauert die Umrundung des Ortlers, so mächtig ist sein Massiv. Zu Gesicht bekommt man den König erst beim grandiosen Finale auf dem Goldsee-Trail. Wenn sich Majestät ...

  • MTB-Touren rund um Neustadt an der Weinstraße
    Deutschland: Neustadt - Bresser Trails

    05.10.2007In Neustadt an der Weinstraße hat Profi Carsten Bresser die Trans-Germany-Strecke gelegt. Jetzt gibt er uns den Rest: Die schönsten Trail-Runden seiner Heimat. GPS-Daten als ...

  • Test 2018: Sigma Pure GPS für Mountainbiker
    Schnell auf Empfang: Sigma Pure GPS

    30.03.2018Dranklippen und losfahren: Der Pure GPS von Sigma Sport will das Datensammeln so leicht wie möglich machen.