Klein: Aus den Requisiten des Splatter-Klassikers "Das Tomatenbeet-Massaker" stammt der Zombie der wohl legendärsten Klein-Anzeige. Handlung des Films: Oberzombie Walter, dem von der "Armee der Finsternis" Arme und Beine ausgerissen wurden, gelingt die Flucht aus den Kerkern der Untoten. Weil er keine Arme und keine Beine mehr hat, entschließt er sich, mit gefletschten Zähnen eine Hochstromleitung entlangzuhangeln, ähm, zu beißen. Der Highway to Hell, an dem die Stromleitung entlangführt, liegt fast hinter Walter, da wird er von einem grinsenden Halbtoten nach der Uhrzeit gefragt. Vor lauter Stress vergisst Oberzombie Walter, dass er ja nur mit den Zähnen an der Leitung hängt und stürzt – die Antwort rufend – ab. Mitten rein in ein frisch gegossenes Tomatenbeet. Tja, jetzt wäre eine Dusche gut! Okay, ob es sich exakt so zugetragen hat, können wir nicht sagen. Nur, dass sich Kinder wohl nie mehr vor einer Anzeige mehr erschreckt haben dürften, als vor dieser der Highend-Schmiede Klein.

zum Artikel