Schlauchlos-Reifen: Dichtmilch richtig angewendet Schlauchlos-Reifen: Dichtmilch richtig angewendet Schlauchlos-Reifen: Dichtmilch richtig angewendet

Das müssen Sie über Tubeless wissen

Schlauchlos-Reifen: Dichtmilch richtig angewendet

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 7 Jahren

Vier interessante Fragen und die richtigen Antworten von den BIKE-Experten zum richtigen Einsatz von Dichtmilch in Schlauchlos-Reifen. BIKE hilft, damit der Biketag stressfrei bleibt.

1. Darf ich ein mit Latex-Milch ausgerüstetes Laufrad mit CO² aufpumpen?

Das kann man pauschal nicht beantworten, das hängt vom Produkt ab. Die Dichtmilch von Schwalbe, Joe’s oder Zefal beispielsweise sind nicht für CO² zugelassen. Schwalbe erklärt, die Aufspaltung der Flüssigkeit wird durch CO² sehr stark beschleunigt.

2. Die Milch trocknet mit der Zeit ein. Wie oft sollte ich wie viel nachfüllen?

Je nach Hersteller und Typ verhalten sich Dichtmittel (Sealants) ganz unterschiedlich. Die gebräuchlichsten Sealants auf Latex-Basis tendieren aber im Gebrauch nicht zum Austrocknen, sondern eher zum Zersetzen in Latex-Anteile, Wasser und Frostschutz. Das Latex haftet teils am Inneren des Reifens an und/oder bildet sogenannte Latex-Bälle/Latex-Korallen aus. Daher macht es eher Sinn, die Dichtflüssigkeit zu wechseln als diese nachzufüllen. Somit kann man durch Entfernung der Restflüssigkeit und der Latex-Reste das Gewicht wieder nahezu auf Ursprungs-Niveau bringen. Ob ein Sealant noch funktionstüchtig ist, kann man überprüfen, indem man mit einer feinen Nadel in die Lauffläche sticht. Tritt Luft und wasserartige Flüssigkeit aus, muss die Dichtmilch erneuert werden.


3. Wird der Reifen durchs Nachfüllen schwerer?

Der Reifen wird um das schwerer, was an Latex an der Karkasse haften bleibt. Außerdem erhöht sich das Gewicht um die geringe Menge Feuchtigkeit, die von der Karkasse aufgenommen wird. Meist bleibt nicht viel Latex an der Karkasse haften, weshalb sich das Gewicht des Reifens nur geringfügig erhöht. Bei der Erneuerung der Dichtmilch kann man Latex-Reste durch Reiben mit Handballen oder mit einem Lappen mit überschaubarem Aufwand aus dem Reifen entfernen.

4. Kann ich beim Reifenwechsel die noch flüssige Dichtmilch im neuen Reifen weiter verwenden?

Grundsätzlich kann man die flüssige Dichtmilch im neuen Reifen weiter verwenden. Da beim Wechsel aber Verluste entstehen, sollte man 10-20 Milliliter Dichtmilch der gleichen Marke nachfüllen. Ein Mischen von Sealants verschiedener Hersteller ist wegen der unterschiedlichen Inhaltsstoffe nicht möglich.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: DichtmilchSchlauchlos-ReifenTubelessWorkshop


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Workshop Refreshing: Mountainbike-Rahmen schützen
    So schützen Sie den MTB Rahmen vor Kratzern und Abrieb

    22.03.2017Der Lack erstrahlt in neuem Glanz, die Lager laufen wieder geschmeidig wie am ersten Tag. Jetzt ist es an der Zeit, den Rahmen vor den Widrigkeiten des Oudoor-Einsatzes zu ...

  • Was heißt Tubeless ready?
    So geht's: Reifen auf Tubeless umrüsten

    11.11.2010Nie wieder Plattfuß! Schlauchlose Reifen machen Träume wahr. Dank Umrüst-Kits wird jede Felge in wenigen Minuten zum Schlauchlos-System. Vorsicht: Montage-Fehler machen die ...

  • Fahrradschlauch wechseln: So geht's richtig
    So wechseln Sie einen Fahrradschlauch ganz leicht

    12.02.2017Einen Fahrradschlauch wechseln kann wirklich jeder. Wenn Sie sich genau an diese Schritte halten, bekommen Sie jeden Reifen sicher ab und auch ohne Reifenheber wieder auf die ...

  • Workshop: Geräuschebeseitigung von Klemmungen und Lenklager
    So machen Sie MTB Lenklager und Klemmschellen leise

    03.09.2019Eine sehr häufige Geräuschquelle ist die Klemmungen des Lenkers. Mit rutschhemmender Carbon-Montagepaste lassen sich insbesondere Carbon-Lenker schonend knackfrei montieren.

  • Knarzen von MTB-Rahmen und Laufrädern beheben
    So beseitigen Sie Geräusche an Rahmen und Laufrädern

    03.09.2019Das Herz des Mountainbikes, der Rahmen, verstärkt Geräusche aller Art. Aber auch Laufräder sind ausgebuffte Klangerzeuger. Wir zeigen, wie Sie nerviges Knacken und Knarzen beheben.

  • WTB zeigt Reifen und Felgen für Enduro und Cross Country

    15.06.2013Ein ganzes Bündel an Neuheiten gibt es am WTB-Stand zu bestaunen. Neben neuen Felgen mit verbesserter Tubeless-Tauglichkeit zeigen die Amerikaner auch drei neue Reifen für ...

  • Kleines Budget: Mini-Tool-Halterung selbstgemacht
    So basteln Sie sich eine Multi-Tool-Halterung

    26.04.2017Werkzeug vergessen? Genervt vom schweren Tool in der Trikottasche? Hier kommt die Lösung. Mit diesem Selbstbau sitzt das Multi-Tool immer griffbereit am Rahmen. Und das zum ...

  • Schaltung und Antrieb: Problem-Lösung bei Mountainbikes
    Troubleshooting: Probleme mit der MTB-Schaltung lösen

    09.03.2012Sie haben Probleme mit der Schaltung? Bekommen Sie die Schaltung nicht richtig eingestellt, springt und hakt die Kette? Dann sollten Sie sich unsere 10 Troubleshooting-Tipps ...

  • Workshop: Kette wecheln am Mountainbike
    MTB-Kette schmieren und wechseln: So klappt's!

    05.12.2016Wer seinen MTB-Antrieb regelmäßig pflegt, vermindert Verschleiß und fährt länger rasselfrei. Trotzdem kommt irgendwann die Zeit für einen Kettenwechsel. Wir zeigen Ihnen, was Sie ...