Schlauchlos-Reifen: Dichtmilch richtig angewendet Schlauchlos-Reifen: Dichtmilch richtig angewendet Schlauchlos-Reifen: Dichtmilch richtig angewendet

Das müssen Sie über Tubeless wissen

Schlauchlos-Reifen: Dichtmilch richtig angewendet

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 7 Jahren

Vier interessante Fragen und die richtigen Antworten von den BIKE-Experten zum richtigen Einsatz von Dichtmilch in Schlauchlos-Reifen. BIKE hilft, damit der Biketag stressfrei bleibt.


1. Darf ich ein mit Latex-Milch ausgerüstetes Laufrad mit CO² aufpumpen?

Das kann man pauschal nicht beantworten, das hängt vom Produkt ab. Die Dichtmilch von Schwalbe, Joe’s oder Zefal beispielsweise sind nicht für CO² zugelassen. Schwalbe erklärt, die Aufspaltung der Flüssigkeit wird durch CO² sehr stark beschleunigt.


2. Die Milch trocknet mit der Zeit ein. Wie oft sollte ich wie viel nachfüllen?

Je nach Hersteller und Typ verhalten sich Dichtmittel (Sealants) ganz unterschiedlich. Die gebräuchlichsten Sealants auf Latex-Basis tendieren aber im Gebrauch nicht zum Austrocknen, sondern eher zum Zersetzen in Latex-Anteile, Wasser und Frostschutz. Das Latex haftet teils am Inneren des Reifens an und/oder bildet sogenannte Latex-Bälle/Latex-Korallen aus. Daher macht es eher Sinn, die Dichtflüssigkeit zu wechseln als diese nachzufüllen. Somit kann man durch Entfernung der Restflüssigkeit und der Latex-Reste das Gewicht wieder nahezu auf Ursprungs-Niveau bringen. Ob ein Sealant noch funktionstüchtig ist, kann man überprüfen, indem man mit einer feinen Nadel in die Lauffläche sticht. Tritt Luft und wasserartige Flüssigkeit aus, muss die Dichtmilch erneuert werden.




3. Wird der Reifen durchs Nachfüllen schwerer?

Der Reifen wird um das schwerer, was an Latex an der Karkasse haften bleibt. Außerdem erhöht sich das Gewicht um die geringe Menge Feuchtigkeit, die von der Karkasse aufgenommen wird. Meist bleibt nicht viel Latex an der Karkasse haften, weshalb sich das Gewicht des Reifens nur geringfügig erhöht. Bei der Erneuerung der Dichtmilch kann man Latex-Reste durch Reiben mit Handballen oder mit einem Lappen mit überschaubarem Aufwand aus dem Reifen entfernen.


4. Kann ich beim Reifenwechsel die noch flüssige Dichtmilch im neuen Reifen weiter verwenden?

Grundsätzlich kann man die flüssige Dichtmilch im neuen Reifen weiter verwenden. Da beim Wechsel aber Verluste entstehen, sollte man 10-20 Milliliter Dichtmilch der gleichen Marke nachfüllen. Ein Mischen von Sealants verschiedener Hersteller ist wegen der unterschiedlichen Inhaltsstoffe nicht möglich.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: DichtmilchSchlauchlos-ReifenTubelessWorkshop


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Tuning-Tipps für gebrauchte Mountainbikes
    Service: Tuning für Ihr altes Bike

    13.03.2013Ihr altes Bike hat lange genug im Keller vor sich hin gegammelt. Wir zeigen, wie Sie den Gaul wieder fit bekommen, wo sich Tuning-Maßnahmen lohnen und was Sie für neue Teile ...

  • BIKE hilft: Carbon Notreparatur auf der Mountainbike Tour
    Notreparatur für MTB Carbon-Lenker oder -Sattelstützen

    07.09.2016Schnell ist es passiert: ein blöder Sturz, das Carbon reißt oder knickt sogar ein, die Tour ist gelaufen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine schnelle Notreparatur auf der Tour ...

  • Fahrradseminare 2014 powered by BIKE

    21.10.2013Nie mehr ratlos vor dem Bike stehen? In den Seminaren der Fahrzeugakademie in Schweinfurt lernen Sie jeden Handgriff der Fahrradwartung in Theorie und Praxis – vom Anfänger bis ...

  • Workshop: Geräusche im MTB Tretlager beseitigen
    So beseitigen Sie das Knacken im Tretlager ihres Bikes

    03.09.2019Sie haben die Geräuschquelle lokalisiert oder zumindest grob eingegrenzt? Dann geht es jetzt ans Handwerken. Die wichtigen Arbeitsschritte verraten wir hier.

  • Deaneasy Tube+ Montage-Anleitung
    Deaneasy Tube+ montieren: So geht's!

    29.10.2015Das Doppelkammersystem von Deaneasy enthält zwei Spezial-Tubular-Innenreifen, Ventile und Kleber. Wir zeigen, wie man das Reifen-Schlauch-System richtig montiert.

  • Lenker-Multitool: Lezyne Handlebar Hero
    Neues Lenker-Tool von Lezyne

    26.02.2021Die Zubehör-Experten von Lezyne bringen mit dem Handlebar Hero ein Multi-Tool und Tubeless-Flickzeug, das unauffällig im Lenker auf seinen Einsatz wartet.

  • Nebengeräusche eliminieren

    31.05.2009Quietsch- und Knarzgeräusche nerven nicht nur. Oft sind sie auch Vorboten unangenehmer Defekte. Für die Ursachensuche braucht man empfindliche Sensoren und das richtige Knowhow.

  • Scheibenbremse schleift: Die richtige Einstellung
    Scheibenbremse schleift – Was tun?

    01.02.2019Schleifende MTB-Scheibenbremsen strapazieren nicht nur die eigenen Nerven, sondern auch die anderer Biker. Mit diesen Tricks lässt sich das Spaltmaß zwischen Bremsbelag und ...

  • BIKE Workshop 2014

    19.02.2014BIKE/FREERIDE Special-Katalog: 700 Bikes und 1400 Parts plus Tuning- und Schrauber-Tipps zum Saisonstart. Jetzt am Kiosk oder in der BIKE App.