Kunststoff-Diät: Alu chancenlos gegen Carbon Kunststoff-Diät: Alu chancenlos gegen Carbon Kunststoff-Diät: Alu chancenlos gegen Carbon
Seite 7:

Carbon: Schwarzer Kunststoff – Potenzial fürs Mountainbike

MTB Carbon-Bauteile - neue Perspektiven im Fahrradbau - Teil 7: Interview mit Specialized-Entwickler Peter Denk

  • Stephan Ottmar
 • Publiziert vor 5 Jahren

Die Herstellung von Carbon-Bauteilen ist sehr aufwändig: Mancher Rahmen wird aus rund 400 Teilen zusammengepuzzelt. Doch die Verarbeitungstechniken schreiten voran. Das ergibt neue Möglichkeiten.

"Falten lassen den Rahmen brechen."

Interview mit Peter Denk (Vordenker bei Carbon, Entwickler bei Specialized)


Wann wurde Dir klar, dass Carbon der richtige Werkstoff für Highend-Fahrräder ist?
Ich war mir immer sicher, dass wir aus Carbon hervorragende Rahmen bauen können. Aber der Weg, bis es geklappt hat, war steinig. Nach einer kurzen Goldgräberstimmung haben viele Firmen Ende der 1990er-Jahre ihre Ambitionen wieder auf Eis gelegt. Die Entwicklung war extrem teuer und die Rahmen leider schlechter als Alu-Rahmen. 1999 entwickelten wir dann das Scott Strike (Anm. der Red: Denk arbeitete früher für Scott). Der Rahmen war für damalige Verhältnisse fast unglaublich leicht, steif und stabil.


Wo lagen die Probleme?
Grade Rohre ließen sich auch damals schon problemlos fertigen. Die Schwierigkeit lag in den Verbindungspunkten. Hier schlichen sich bei der Verarbeitung ständig Falten in die Carbon-Struktur, und die Rahmen brachen.
Das Geheimnis war, Fertigungsverfahren und Design aufeinander abzustimmen und Falten zu vermeiden. Wir haben dafür mehrere, neue Produktionsverfahren entwickeln müssen. Trotzdem ist der Aufwand für ein neues Top-Produkt immens: Bei Specialized bauen, testen und zerstören wir rund 250 Prototypenrahmen, bis das neue Model zum Kunden darf.


Werden Carbon-Bikes eines Tages günstiger und auch für tiefere Preisklassen erschwinglich.
In der nahen Zukunft sicher nicht. Die Herstellung braucht teures Rohmaterial, sehr viel Handarbeit und eine aufwändige Produktionsüberwachung. Erst, wenn Roboter die Handarbeit übernehmen, kann da noch mal was passieren. Für einfache Bauteile laufen dazu ja bereits die ersten Anlagen. Rahmen sind komplex – das dauert noch.

Hersteller Peter Denk, Entwickler bei Specialized


Haben Alu-Rahmen noch eine Chance?
Im Highend-Segment ist Aluminium absolut chancenlos. Wenn es um maximale Performance geht, muss es Carbon sein. Sobald allerdings wirtschaftliche Aspekte eine Rolle spielen, eignet sich Alu bestens. Im mittleren und unteren Preissegment der perfekte Werkstoff. Mit cleveren Detaillösungen lässt sich auch hier das Potenzial sicher noch weiter ausreizen.

...


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 11/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

  • 1
    Carbon: Schwarzer Kunststoff – Potenzial fürs Mountainbike
    Kunststoff-Diät: Alu chancenlos gegen Carbon
  • 2
    Carbon: Schwarzer Kunststoff – Potenzial fürs Mountainbike
    MTB Carbon-Bauteile - neue Perspektiven im Fahrradbau - Teil 2: Alu ist chancenlos gegen Carbon
  • 3
    Carbon: Schwarzer Kunststoff – Potenzial fürs Mountainbike
    MTB Carbon-Bauteile - neue Perspektiven im Fahrradbau - Teil 3: Komplizierte Produktion - hohe Preise
  • 4
    Carbon: Schwarzer Kunststoff – Potenzial fürs Mountainbike
    MTB Carbon-Bauteile - neue Perspektiven im Fahrradbau - Teil 4: So funktioniert Carbon
  • 5
    Carbon: Schwarzer Kunststoff – Potenzial fürs Mountainbike
    MTB Carbon-Bauteile - neue Perspektiven im Fahrradbau - Teil 5: Die Zukunft mit Carbon wird Hightech
  • 6
    Carbon: Schwarzer Kunststoff – Potenzial fürs Mountainbike
    MTB Carbon-Bauteile - neue Perspektiven im Fahrradbau - Teil 6: FAQs zum Werkstoff Carbon
  • 7
    Carbon: Schwarzer Kunststoff – Potenzial fürs Mountainbike
    MTB Carbon-Bauteile - neue Perspektiven im Fahrradbau - Teil 7: Interview mit Specialized-Entwickler Peter Denk

Themen: CarbonCarbon-BauteileCarbon-Technologie


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Carbon-Report: Alles zum Kohlefaser-Werkstoff
    Carbon: Wie wird es gefertigt? Wie haltbar ist es?

    20.02.2013Carbon wird mittlerweile in fast allen Teilen am Fahrrad eingesetzt. Unkalkulierbares Risiko oder Wunder-Material? Unser Carbon-Report räumt mit Mythen auf und gibt Tipps zu ...

  • BIKE-Bruchtest: Lenker und Vorbau
    Bruchgefahr: 17 Lenker und Vorbauten im Ermüdungstest

    22.05.2014Ein Horrorszenario für Mountainbiker: der Lenker-Bruch. Wir haben 17 Lenker/Vorbau-Kombinationen im Labor getestet. Mit ernüchternden Erkenntnissen.

  • Specialized Stumpjumper Expert Carbon

    31.07.2008Das aktuelle “Stumpjumper” im steifen Carbon-Gewand punktet durch überzeugende Fahrleistung. Beim Gewicht gibt es aber noch Tuning-Potenzial.

  • Carbon am Mountainbike
    Faser-Fieber: Was können Carbonteile am Bike?

    21.12.2018Carbon polarisiert. Faser-Fans schwärmen vom Leichtbaupotenzial, Kritiker bemängeln die hohen Kosten, Bruchrisiken und mangelhaftes Recycling. Worauf muss man bei Carbon-Teilen am ...

  • Cannondale Scalpel 29 Carbon Team

    19.03.2014Wem nur das Beste gut genug ist, der greift bei Cannondale zur Team-Version des bekannt schnellen Scalpel.

  • Test: No Tubes ZTR Valor 29
    Carbon-Laufradsatz No Tubes ZTR Valor im Test

    05.11.2015Carbon-Laufräder sind in der Regel auf maximale Steifigkeit getrimmt. Nicht so die ZTR Valor von No Tubes. Wir haben die Laufräder im Dauertest 4500 Kilometer über Trails und ...

  • Orbea Neuheiten 2021: Alma OMX
    Orbea Alma 2021: OMX-Rahmen mit 820 Gramm

    23.07.2020Das Race-Bike Alma gehört zu den erfolgreichsten Bikes von Orbea. Für 2021 haben die Basken das Carbon-Hardtail abgespeckt und überarbeitet. Das Ergebnis: 820 Gramm Rahmengewicht!

  • DT Swiss Neuheiten: 1501 Spline One
    Neue DT Swiss-Laufräder: 1501 Spline in Carbon

    07.07.2020Die 1501 Spline-Laufräder von DT Swiss sind ein Synonym für zuverlässige Alu-Rundlinge: Nun bringen die Schweizer für 2021 ihre beliebte Laufrad-Serie in Carbon – für XC, All ...

  • Propain Hugene: Neu für 2021
    Propain Hugene: Erfolgs-All-Mountain neu aufgelegt

    02.02.2021Für 2021 legt Propain das All-Mountain-Bike Hugene neu auf. Mit leichterem Rahmen und neuer Geometrie will man die Testsiegsträhne des Vorgängers fortsetzen.

  • Test Cannondale Scalpel SE
    Cannondale Scalpel SE – BIKE-Tipp im Test aus 7/20

    30.06.2020Cannondale gelingt mit dem neuen Scalpel SE ein exzellenter Wurf. In unserem Vergleichstest der leichten Touren-Fullys in BIKE 7/20 überzeugte es in allen Lebens­lagen und holte ...