Bikes 2005 Bikes 2005 Bikes 2005

Bikes 2005

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 17 Jahren

Der Jahrgang 2005 bietet Innovation pur: Enduros sind leicht wie nie zuvor, Allrounder bekommen mehr Federweg und Carbon-Hardtails stellen Gewichtsrekorde auf. Wir suchen im BIKE Vergleichstest die neuen Superstars.

Wer glaubt, Mountainbikes seien nach 20 Jahren ausgereift und Entwicklung spiele sich nur noch in Nuancen ab, der irrt gewaltig. Die Eurobike beweist: Der Innovationsmotor der Bike-Industrie läuft weiterhin auf hoher Drehzahl. Drei große Trends zeichnen sich für das Modelljahr 2005 ab: leichte Long-Travel-Enduros mit mehr Federweg denn je; Trail- und Marathon-Bikes mit 130 Millimetern Federweg, aber gleich bleibendem Gewicht; und superleichte Hardtails aus Carbon.

Wir haben jeweils drei Highlights aus diesen Gattungen herausgepickt und sie bereits jetzt einem harten Praxis- und Labor-Test unterzogen. Neben dem Bike-Urteil, das sich auf die reinen Fahrleistungen bezieht, bewerten wir zusätzlich den Innovationsgrad und das Preis/Leistungsverhältnis der jeweiligen Bikes.


Diese Modelle finden Sie im PDF-Download:

Lond-Travel-Enduros:
Cannondale Prophet 4000, Fusion Freak, Ghost Enduro RT 9000

Touren-Fullys:
GT I-Drive 5 1.0, Scott CR-1 Genius MC-10, Specialized SJ Exp. FSR 120

Carbon-Hardtails:
Merida Carbon Team, Scott CR-1 Scale Limited, Simplon Gravity

Fotos: Ronny Kiaulehn, Daniel Simon

Themen: Carbon-HardtailLabor-TestPraxis-Test

  • 0,99 €
    Test: 2005er-Bikes

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Orbea Alma G Team

    20.12.2009Durch die im Vergleich etwas einfachere Ausstattung, hat das Alma G Team leichtes Übergewicht und positioniert sich dadurch in der Verfolgergruppe.

  • Ghost Lector Worldcup

    30.12.2008Mit knapp 4000 Euro gehört das Ghost zu den günstigsten Bikes in diesem erlesenen Testfeld. Dafür erhält man einen schnellen Racer, der nicht nur auf der Rennstrecke eine ...

  • Rotwild R.R2 HT Team

    30.12.2008Das Rotwild bewegt sich auf einem sehr guten Niveau in allen Bereichen und eignet sich durch die entspanntere Sitzposition und den guten Komfort auch für längere Touren.

  • Trek Elite 9.9 SSL

    20.12.2009Die Fahreigenschaften des Trek haben in jedem Fall Anspruch auf einen Podestplatz. Bei Gewicht, Komfort- und STW-Wert hält das optisch gelungene Bike jedoch nicht ganz das, was es ...

  • Rocky Mountain Vertex 70 RSL

    30.12.2008Das “Vertex 70 RSL” bleibt als Komplettrad deutlich hinter dem Potenzial des gelungenen Rahmens zurück. Dafür ist es mit 3 990 Euro das vergleichsweise günstigste Bike in diesem ...

  • Rocky Mountain Vertex RSL Team

    31.05.2009Das Vertex wurde auf Funktion im Wettkampf konzipiert. Teuer, schön und mit guten Details ausgestattet.

  • Storck Rebelion 1.1

    30.12.2008Das “Rebelion 1.1” ist aufgrund der Ausstattung mehr sportlicher Tourer als reinrassiger Racer. Der Rahmen überzeugt mit kompromissloser Steifigkeit, bietet aber leider wenig ...

  • Trek Elite 9.9 SSL

    31.05.2009Trek liefert den Hingucker unter den Carbon- Hard tails. Das Top-Modell bietet höchste Qualität, sammelt die meisten Punkte und zielt auf echte (Worldcup-) Racer.

  • Profi-Test 2008: Carbon-Hardtails
    Carbon-Hardtails: Fumic und Platt im Dauereinsatz!

    28.12.2008Karl Platt und Manuel Fumic im Gespräch mit BIKE-Redakteur Peter Nilges beim Test von acht Carbon-Hardtails