Bekleidung: Größen für Frauen

  • Heidi Weberruß
 • Publiziert vor 11 Jahren

Kleinste Größen für Frauen gibt’s selten im Shop. Deshalb bestellt Sportstudentin Gina online. Die Begeisterung beim Öffnen der Pakete schwindet meist beim Anprobieren.

Extra small – eine schwierige Größe auf der Suche nach funktionellen Bike-Jacken: 154 Zentimeter misst Gina von der Sohle ihrer kleinen Füße bis zum blonden Scheitel. “Größe XS finde ich selten im Shop.” Im Schuhladen muss sich die 25-jährige Sportstudentin zwischen Klettverschluss mit Sponge Bob und Riemchen von Prinzessin Lillifee entscheiden – Größe 35 befindet sich in der Kinderabteilung.

Was es da nicht gibt, sind Mountainbike-Schuhe. Im Internet hat Gina die größte Auswahl an kleinen Größen – deshalb bestellt sie alles online. Und das, wie eine Große: Der Postbote klingelt schon zum dritten Mal an diesem Morgen.

Über den Frühstückstisch verteilen sich Windstopper-Jacken, Kaffee und Semmeln, weiche Schuhkartons. Auf letzteren steht einheitlich Größe 36 – ’ne Nummer kleiner gibt’s nicht. Es gibt nur Schuhe, die laut Herstellerangaben kleiner ausfallen. Und das tun sie leider nicht. Zu viel Zehenfreiheit, zu viel Schlupf an der Ferse – nur ein Paar der vier bestellten passt. Frauen auf kleinen Füßen haben kaum Auswahl.

Das ist bei den Jacken nicht besser: “Ich komm kaum an ’nem Bike-Shop vorbei, ohne mir ein neues Trikot plus Hose zu kaufen – warum können dieselben Hersteller keine passenden Jacken schneidern?”. Die Ärmel der Specialized Deflect reichen bis an Ginas Knie, den Bund zieht es beim Bewegen zum Bauchnabel. Für die Protective-Jacke könnte sie noch breitere Schultern haben, dafür spannt sie an der Brust. Gore und Scott bringen die Erlösung: Zwei Jacken von vier passen – “Dieses Glück habe ich selten”.

Alles andere packt die Studentin wieder ein und schickt es zurück. Ein Einkaufsbummel am Samstagnachmittag wär’ gemütlicher – aber da findet Gina gar nichts.

SCOTT WINDSTOPPER SHADOW: Volltreffer. Hinten ein tiefer Latz, der nicht verrutscht. Die Länge der Ärmel: genau richtig. Angenehmes Fleece im Stehkragen. Feature: Eingriff am Rücken. 119,95 Euro. www.scott-sports.com

DIADORA VENTURE WOMAN: Der kleinste der Kleinen. Kein Druck, kein Schlupf, er passt. Mini-Makel: Zu lange Schnürsenkel, die sich nicht unterm Klettlatz an der Zunge verstauen lassen. 65,90 Euro. www.diadora.com


"Das ist ein echtes Problem" – Interview mit Florian Brugger von Scott:

Florian Brugger, Scott-Markting


Was, wenn das Kleinste nicht klein genug ist?

Das ist ein Problem: Damenschuhe in Größe 36 sind bei den meisten Herstellern die kleinsten. Da bleibt wohl nichts anderes übrig, als diese Modelle miteinander zu vergleichen. Einlegesohlen zu verwenden oder dickere Socken anzuziehen ist nicht sehr hilfreich. Damit verkleinert sich zwar das Volumen des Schuhs, Schnitt und Fersenform ändern sich aber nicht. Bevor ich nicht biken kann, weil ich keine passenden Schuhe finde, sind solche Tricks wohl die einzige Lösung – aber nicht das Optimum.


Kommen für Mädels mit kleinen Füßen Kinderschuhe in Frage?

Im Highend-Bereich gibt es keine Kinderschuhe, bei Scott auch im Allround-Bereich nicht. Es bringt nichts, auf Kinderschuhe auszuweichen, wenn man die Performance eines Erwachsenen-Schuhs sucht und ihn entsprechend nutzen will.


Wonach plant Scott Modelle und Größen?

Wichtig ist uns das Feedback unserer Athleten und Kunden. Wir verwenden einen eigenen Leisten, der auf diesen Erfahrungen aufgebaut ist. Die Größen der kommenden Saison planen wir anhand der letztjährigen Verkaufszahlen, für noch kleinere Modelle ist die Nachfrage nicht groß genug.

PROTECTIVE MAJ WOMEN’S JACKET: Tief Luft holen, dann den Reißverschluss schließen: Die Jacke ist im Brustbereich zu eng, für Ginas Schultern zu breit und an den Armen zu lang. 75 Euro. www.protective.de

SPECIALIZED WOMEN’S DEFLECT JACKET: Ginas Finger versuchen das Licht zu er blicken, aber der Ärmelkanal ist zu lang. Material, das der recht kurzen Jacke am Bund fehlt. 69,90 Euro. www.specialized.com

GORE ALP X II ZIP-OFF LADY JACKET: Jacke und Weste in einem – das begeistert die Testerin. Die abnehmbaren Ärmel sind etwas zu lang, lassen sich dank elastischen Bündchen aber hochschieben. 179,90 Euro. www.gore.com

LAKE MX 101: Fersenschlupf. Ein hässliches Wort, das beim Biken für Blasen und verschenkte Kraft in der Zugphase steht. Vorne ist der Trekking-Schuh mit Vibram-Sohle zu eng. 99,95 Euro. www.lakecycling.de

SPECIALIZED MOTODIVA WOMAN MTB: Schön leicht, sehr steif, mit praktischem Klett-Ratschen-Verschluss und – für Gina viel zu groß. Die Ratsche liegt eng am Schuh an und steht nicht über. 129,90 Euro. www.specialized.com

SCOTT MTB PRO LADY: Mehr als ein Daumen Platz für die Zehen ist zu viel. Dazu ist der Carbon-Schuh zu breit für Ginas Fuß, das Strap muss auf engster Stufe gekürzt werden. 149,95 Euro. www.scott-sports.com

Themen: BekleidungFrauenGrößen


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Scott: Neue Contessa-Linie für 2013

    01.09.2012

  • Atherton Racing: Endura neuer Sponsor für 2018
    Neue Partnerschaft: Endura und Atherton-Racing

    23.01.2018

  • Neue Bekleidungskollektionen von Pirate und Protective

    17.06.2012

  • Transalp-Routen 2013

    22.02.2013

  • NEU: BIKEWEAR von THE NORTH FACE

    19.02.2009

  • Umfrage: Frauen-Bikes im Beauty-Check
    Damenwahl: Welches ist das schönste Frauen-Bike?

    03.06.2017

  • Test Softshell-Jacken und Hosen
    Winter-Bekleidung: 12 Softshell-Kombis für kalte Tage

    12.01.2012

  • Die Winter-Bekleidung der BIKE-Redakteure
    Winter-Bekleidung für Mountainbiker

    22.02.2009

  • Bekleidung richtig pflegen

    22.03.2010