Spengle Carbon Monocoque Systemlaufrad

Spengle belebt 2018 den Dreispeichen-Kult wieder

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 3 Jahren

In den Neunzigern war Spengle mit dem charakteristischen Dreispeichen-Design Kult. Jetzt sind die Schweizer wieder da und wildern mit dem neuen Systemlaufrad aus Carbon im Enduro-Segment.

Klangvoll, voluminös und irgendwie präzise und exquisit. Präsent ohne aufdringlich laut zu sein. Der Klang einer Nabe verrät oft viel über die Laufräder, die sich um sie drehen. Und da hat der Kulthersteller Spengle, der in den 90ern mit seinen Dreispeichenlaufrädern die Herzen der Custom-Fans eroberte, schon mal alles richtig gemacht, wie unten im Video zu hören ist. Denn die Schweizer haben nun ein neues Laufrad in den Verkaufsraum gerollt, dass den Markt revolutionieren soll. "Das fortschrittlichste Laufrad der Welt" heißt es vollmundig in der Pressemitteilung. Mal sehen was die Konkurrenten von AX-Lightness, Bike Ahead Composites, Tune, Syntace und Co. dazu zu sagen haben, aber die Daten klingen schonmal vielversprechend.

Überlegene Eigenschaften durch Monocoque-Bauweise


Der Clou am neuen Carbon-Laufrad ist die Bauweise. Das Rad mit dem charakteristischen Dreispeichen-Design wird in Monocoque-Bauweise gefertigt, das heißt alles ist buchstäblich aus einem Guss. Durch die Einheit von Speichen, Nabe und Felge sollen sich Lastspitzen ideal über das gesamte Laufrad verteilen können. Das Laufrad soll damit eine bisher nie dagewesene Stabilität besitzen.

Auf die Laufräder gibt es lebenslange Garantie.

Stabil und komfortabel zugleich


Die Monocoque-Bauweise soll es den Konstrukteuren außerdem erlaubt haben, das Laufrad robust und gleichzeitig komfortabel zu gestalten. Damit das Spengle Carbon nicht nur einiges wegstecken kann, sondern sich auch angenehm fahren lässt. Spengle spricht von einem hohen Maß an Sicherheit in der Handhabung, einer hohen Stoßdämpfung sowie dem stärksten Felgenbett seiner Art und vertraut so sehr auf die Stabilität und Dauerhaltbarkeit, dass man die Neuentwicklung nicht nur als das "ultimative Enduro-Laufrad" anpreist, sondern auch noch lebenslange Garantie dafür bietet.

Die Spengle Carbon-Laufräder sollen ihren Piloten nie im Stich lassen.

Ab 1500 Euro, ab 1750 Gramm

Mit 1750 Gramm sind die Spengle Carbon nicht gerade ultraleicht. Dafür sollen sie komfortabel und stabil sein.


Der Nachteil des Ganzen: Natürlich der Preis, wobei der sich mit 1500 Euro für die nackten Laufräder und 1700 Euro für die Laufräder mit Reifen und Zubehör im Vergleich zur Konkurrenz noch in Grenzen hält. Und wer ein absolutes Leichtgewicht erwartet, der wird hier auch nicht fündig. Immerhin 1750 Gramm wiegt der Laufradsatz mit 24 Millimeter Innenmaulweite inklusive Steckachsen in der bisher einzig verfügbaren Größe von 27,5 Zoll.

Das neue Spengle Carbon soll angeblich das "fortschrittlichste Laufrad der Welt" sein. Mal sehen, was die Konkurrenz dazu so zu sagen hat.

Alle Informationen zum Spengle Carbon finden Sie auch auf der Website des Herstellers.

Themen: CarbonCustomLaufräderTuning


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • BIKE besucht… Tune
    In der Zentrale des Leichtbaus

    27.04.2017

  • Santa Cruz Laufräder "Reserve"
    Danny MacAskill killt Reserve Carbon-Felgen

    01.06.2017

  • Tuning-Bikes von Keller Customs
    Schöne Ansichten

    30.05.2017

  • Test 2017: Shocker Laufräder Alu gegen Carbon
    Duell: Sind Carbonlaufräder wirklich leichter als Alu?

    14.07.2017

  • Eurobike 2017: Reifen, Felgen und Laufräder
    Neue Reifen, Felgen und Laufräder für 2018

    01.09.2017

  • Test Laufräder: Carbon und Aluminium für 491 bis 1480 Euro
    14 Carbon- und Alu-Laufradsätze im Test

    12.01.2018

  • Neuheiten 2020: Transition Bikes Spur
    Spur: Neues, leichtes Touren-Fully von Transition

    30.06.2020

  • Eurobike 2018: Simplon Razorblade 29
    Simplon Razorblade: Hardtail mit 850-Gramm-Rahmen

    06.07.2018

  • Specialized Stumpjumper FSR S-Works Carbon

    11.02.2010

  • Tuning am Touren-Fully
    2,29 Kilo weniger: MTB-Tuning am Touren-Fully

    02.07.2020

  • Trailbike-Tuning: All Mountain Specialized Stumpjumper Comp
    818 Euro Tuning fürs Specialized Stumpjumper Comp

    09.12.2019

  • Test 2018: Konstructive Cycles Ammolite
    Für Individualisten: Konstructive Ammolite

    15.08.2018

  • Mountainbike Tuning: Gewicht sparen
    Abspecken: Günstiges MTB-Tuning

    02.02.2017

  • Eurobike 2017: Konstructive Cycles Ammolite und Tanzanite
    Aus Berlin: Edle Carbon- und Stahl-Bikes

    05.09.2017

  • Neuheiten 2017: BH Lynx Race & Ultimate RC
    BH Bikes bringt neues Racefully und Carbon-Hardtail

    04.07.2016