Spengle belebt 2018 den Dreispeichen-Kult wieder Spengle belebt 2018 den Dreispeichen-Kult wieder Spengle belebt 2018 den Dreispeichen-Kult wieder

Spengle Carbon Monocoque Systemlaufrad

Spengle belebt 2018 den Dreispeichen-Kult wieder

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 4 Jahren

In den Neunzigern war Spengle mit dem charakteristischen Dreispeichen-Design Kult. Jetzt sind die Schweizer wieder da und wildern mit dem neuen Systemlaufrad aus Carbon im Enduro-Segment.

Klangvoll, voluminös und irgendwie präzise und exquisit. Präsent ohne aufdringlich laut zu sein. Der Klang einer Nabe verrät oft viel über die Laufräder, die sich um sie drehen. Und da hat der Kulthersteller Spengle, der in den 90ern mit seinen Dreispeichenlaufrädern die Herzen der Custom-Fans eroberte, schon mal alles richtig gemacht, wie unten im Video zu hören ist. Denn die Schweizer haben nun ein neues Laufrad in den Verkaufsraum gerollt, dass den Markt revolutionieren soll. "Das fortschrittlichste Laufrad der Welt" heißt es vollmundig in der Pressemitteilung. Mal sehen was die Konkurrenten von AX-Lightness, Bike Ahead Composites, Tune, Syntace und Co. dazu zu sagen haben, aber die Daten klingen schonmal vielversprechend.

Überlegene Eigenschaften durch Monocoque-Bauweise


Der Clou am neuen Carbon-Laufrad ist die Bauweise. Das Rad mit dem charakteristischen Dreispeichen-Design wird in Monocoque-Bauweise gefertigt, das heißt alles ist buchstäblich aus einem Guss. Durch die Einheit von Speichen, Nabe und Felge sollen sich Lastspitzen ideal über das gesamte Laufrad verteilen können. Das Laufrad soll damit eine bisher nie dagewesene Stabilität besitzen.

Spengle Auf die Laufräder gibt es lebenslange Garantie.

Stabil und komfortabel zugleich


Die Monocoque-Bauweise soll es den Konstrukteuren außerdem erlaubt haben, das Laufrad robust und gleichzeitig komfortabel zu gestalten. Damit das Spengle Carbon nicht nur einiges wegstecken kann, sondern sich auch angenehm fahren lässt. Spengle spricht von einem hohen Maß an Sicherheit in der Handhabung, einer hohen Stoßdämpfung sowie dem stärksten Felgenbett seiner Art und vertraut so sehr auf die Stabilität und Dauerhaltbarkeit, dass man die Neuentwicklung nicht nur als das "ultimative Enduro-Laufrad" anpreist, sondern auch noch lebenslange Garantie dafür bietet.

Spengle Die Spengle Carbon-Laufräder sollen ihren Piloten nie im Stich lassen.

Ab 1500 Euro, ab 1750 Gramm

Spengle Mit 1750 Gramm sind die Spengle Carbon nicht gerade ultraleicht. Dafür sollen sie komfortabel und stabil sein.


Der Nachteil des Ganzen: Natürlich der Preis, wobei der sich mit 1500 Euro für die nackten Laufräder und 1700 Euro für die Laufräder mit Reifen und Zubehör im Vergleich zur Konkurrenz noch in Grenzen hält. Und wer ein absolutes Leichtgewicht erwartet, der wird hier auch nicht fündig. Immerhin 1750 Gramm wiegt der Laufradsatz mit 24 Millimeter Innenmaulweite inklusive Steckachsen in der bisher einzig verfügbaren Größe von 27,5 Zoll.

Spengle Das neue Spengle Carbon soll angeblich das "fortschrittlichste Laufrad der Welt" sein. Mal sehen, was die Konkurrenz dazu so zu sagen hat.

Alle Informationen zum Spengle Carbon finden Sie auch auf der Website des Herstellers.

Themen: CarbonCustomLaufräderTuning


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • BIKE besucht… Tune
    In der Zentrale des Leichtbaus

    27.04.2017Mit seinen Schnellspannern hat Uli Fahl vor fast 30 Jahren die Tuning-Lawine losgetreten. Seitdem arbeitet man bei Tune daran, die Schwerkraft zu überlisten. Ein Besuch in der ...

  • Santa Cruz Laufräder "Reserve"
    Danny MacAskill killt Reserve Carbon-Felgen

    01.06.2017Die Top-Bikes von Santa Cruz rollen ab sofort auf eigenen Carbonfelgen. Die Mission war: die beste MTB-Felge bauen. Danny MacAskill selbst hat die Reserve-Räder getestet. – Nichts ...

  • Tuning-Bikes von Keller Customs
    Schöne Ansichten

    30.05.2017Tony Keller motzt mit fetischistischer Hingabe Bikes auf – inzwischen sogar im Kundenauftrag. Mit seiner neuesten Kreation gelang ihm mal wieder die große Show.

  • Test 2017: Shocker Laufräder Alu gegen Carbon
    Duell: Sind Carbonlaufräder wirklich leichter als Alu?

    14.07.20171000 Euro! Damit kann man einen schönen Kurzurlaub buchen oder sich einige nette Upgrades am Bike leisten. Genau diese Preiskluft liegt zwischen den beiden Testlaufrädern aus ...

  • Eurobike 2017: Reifen, Felgen und Laufräder
    Neue Reifen, Felgen und Laufräder für 2018

    01.09.2017Da rollt mächtig was an: Diese neuen MTB-Reifen, Laufräder und Felgen haben die Bike-Hersteller auf der Eurobike für die Saison 2018 gezeigt.

  • Test Laufräder: Carbon und Aluminium für 491 bis 1480 Euro
    14 Carbon- und Alu-Laufradsätze im Test

    12.01.2018Breit und leicht und stark – unter den aktuellen MTB-Laufrädern mit Boost-Standard gibt es echte Perlen. Im Test: sechs Carbon- und acht Aluminium-Laufradsätze zwischen 491 und ...

  • Rockshox: Luftkammer-Volumen anpassen
    MTB-Fahrwerk mit Volumen-Spacern tunen

    04.11.2016Wir zeigen am Beispiel einer Rockshox Pike-Federgabel und eines Monarch-Dämpfers, wie man die Volumen-Spacer (Tokens) einbaut – bei Fox-Federelementen ist der Weg sehr ähnlich.

  • Niner Air 9 Carbon

    15.07.2010Mit dem Air 9 Carbon macht die Gattung der 29er einen großen Schritt in Richtung Rennsport. Es ist leicht, schnell und wird auch Kritiker von den Vorteilen der großen Räder ...

  • Cannondale Scalpel Carbon 2

    09.07.2012Das neue 29er-Scalpel ist eine feine Rennmaschine. Geringes Gewicht, sehr gute Fahreigenschaften, hoher Fahrspaß.

  • North American Handmade Bicycle Show 2017
    NAHBS 2017: Die besten Bikes der Custom-Messe

    24.03.2017Breite Reifen, schrille Konzepte, knallige Farben und Schweißraupen, die jeden Schmetterling neidisch machen würden. Bei der NAHBS in Salt Lake City konnte sich die Custom-Szene ...

  • Neuheiten 2020: Transition Bikes Spur
    Spur: Neues, leichtes Touren-Fully von Transition

    30.06.2020Mit dem Spur will auch Transition Bikes auf der Erfolgswelle der leichten Touren-Fullys mitschwimmen. Der Sport-Tourer mit 29-Zoll-Laufrädern und Carbon-Rahmen kommt hinten mit ...

  • Neuheiten 2014: Simplon Kuro und Razorblade 275

    03.07.2013Simplon legt zu: Der Vorarlberger Premium-Hersteller baut mit dem „Kuro“ erstmals ein Enduro – in Carbon und 27,5 Zoll. Auch das Kibo-AM und das Race-Hardtail Razorblade rollen im ...

  • Kein Carbon-Rahmen von Pole Bicycles
    Gewissensbisse: Pole streicht Carbon-Rahmen-Projekt

    05.10.2017Pole-Gründer Leo Kokkonen konnte den Produktionsstart des Carbon-Rahmens seiner Firma kaum abwarten. Und dann kam doch alles anders. "Wegen der Kinder", sagt Kokkonen.

  • Tuning fürs E-MTB: Effektiv abspecken!
    Legale Tuning-Tricks: So wird Ihr E-MTB leichter

    01.12.2020Unter 20 Kilo. Und bitte legal. Ein leichtes, voll Enduro-taugliches E-Bike. Funktional besser als vorher. Kann problematisch sein. Good News: Es lohnt sich!

  • Test 2021: Rotwild R.X 750
    Rotwild R.X 750: Edel-Fully mit Alleskönner-Ambitionen

    18.12.2020Das Rotwild R.X 750 Ultra hat das Zeug zum ultimativen Allrounder: top Reichhöhe, niedriges Gewicht, komfortabel und spaßig auf dem Trail. Der Preis ist happig.