Mit dem Bontrager XR3 stellt die Trek-eigene Zubehörmarke einen Reifen vor, der vor allem auf sportlichen Trailrides und im Marathonrennen brillieren soll. Als Kompromiss zwischen dem XC-Reifen XR2 und dem etwas gröberen Trail-Modell XR4 soll er die Laufeigenschaften des Rennreifens mit dem Kurvengrip des Trail-Reifens bei gleichzeitig geringem Gewicht verbinden. Ermöglicht wird das durch ein Profil wie bei XR2, das durch die Seitenstollen des XR4 ergänzt wird. In 29x2,4 ist der Reifen recht günstig (39,99 tubeless ready) in 27,5x2,8 schlägt der Reifen dagegen mit 69,99 Euro zu Buche.

Mit dem Bontrager XR3 stellt die Trek-eigene Zubehörmarke einen Reifen vor, der vor allem auf sportlichen Trailrides und im Marathonrennen brillieren soll. Als Kompromiss zwischen dem XC-Reifen XR2 und dem etwas gröberen Trail-Modell XR4 soll er die Laufeigenschaften des Rennreifens mit dem Kurvengrip des Trail-Reifens bei gleichzeitig geringem Gewicht verbinden. Ermöglicht wird das durch ein Profil wie bei XR2, das durch die Seitenstollen des XR4 ergänzt wird. In 29x2,4 ist der Reifen recht günstig (39,99 tubeless ready) in 27,5x2,8 schlägt der Reifen dagegen mit 69,99 Euro zu Buche.